0

Mehr als 100.00 Drogenaufklärungshefte verteilt

Viel Zuspruch aus der Bevölkerung erhielten am Wochenende Mitglieder der Hamburger Anti-Drogen Gruppe „Sag Ja zum Leben, Sag Nein zu Drogen“ für ihre breitangelegte Drogenaufklärungskampagne. In den vergangenen Tagen wurde die Grenze von mehr als 100.000 verteilten Heften in Norddeutschland überschritten, und damit geht die Gruppe weiter unbeirrt ihren Weg, die Öffentlichkeit über die Gefährlichkeit des Drogenkonsums zu informieren.

Speziell die Informationsstände werden immer wieder gerne von Menschen aller Berufe und jeden Alters genutzt, um sich mit Heften aus der Aufklärungsserie „Fakten über Drogen“ einzudecken. Entweder um sich selber zu informieren oder um die Hefte an Freunde und Bekannte weiterzugeben.

Aufklärung ist der Schlüssel zu einem drogenfreien Leben, denn wenn man weiß was Drogen verursachen, kann man eine selbstbestimmte Entscheidung „Nein zu Drogen“ zu sagen treffen, und dass es viel zu tun gibt, zeigen die verschiedenen Drogenberichte, die jedes Jahr von offiziellen Stellen veröffentlicht werden.

Etwa 246 Millionen Menschen weltweit, auf allen Ebenen der Gesellschaft, konsumieren Drogen, und fast 200.000 Menschen sterben jedes Jahr an den Folgen des Drogenkonsums.

Die  Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht hat im Juni  ihren Drogenbericht 2017 herausgegeben. Der Bericht zeigt auf, dass 87,7 Millionen Menschen der Europäischen Union zwischen 15 und 64 Jahren einmal in ihrem Leben Cannabis genommen haben. Damit ist Cannabis mit großem Abstand die am meisten konsumierte Droge in Europa.

Die „Sag Nein zu Drogen, Sag Ja zum Leben“ Initiative arbeitet eng mit der gemeinnützigen Organisation Foundation for a Drug-Free World  zusammen, die das Ziel verfolgt, Jugendlichen und Erwachsenen sachliche Informationen über Drogen zu vermitteln.

Das Programm umfasst verschiedene Elemente wie z.B. die preisgekrönte Dokumentation „Die Fakten über Drogen: Wirkliche Menschen, wirkliche Geschehnisse“, 13 einzelne Aufklärungshefte der Reihe „Fakten über Drogen“ und sogar ein „Fakten über Drogen“ Handbuch für den Unterricht. Diese Materialien werden kostenlos zur Verfügung gestellt und können über die Internetseiten der Foundation for a Drug-Free World oder www.sag-nein-zu-drogen.de bestellt werden. Die Scientology Kirche ist ein aktiver Förderer dieser Kampagne.

Das Programm wird auch durch ein weltweites Netz von organisierten Helfern gefördert, die die Materialien der Fakten über Drogen jedes Jahr bei vielen Tausenden Gemeindeaktionen einsetzen. Die unzähligen Tätigkeiten umfassen Informationsstände in Stadtzentren, Aufsatz- und Plakatwettbewerbe für Jugendliche, Unterschriftensammlungen für das Versprechen, ein drogenfreies Leben zu führen, Vorträge vor Schülerversammlungen in Schulen, Marathonläufe, Fahrradtouren und andere Sportveranstaltungen, die die Botschaft der Drug-Free World verbreiten.

Die Aufklärungsmaterialien sind so gestaltet, dass sie leicht in einem Unterrichtsfeld eingesetzt werden können. Aber die Reichweite der Fakten über Drogen Kampagne geht weit über den Unterricht im Klassenzimmer hinaus, denn sie wird von Fachleuten in einer Vielzahl von Bereichen eingesetzt, einschließlich Polizeibehörden und Drogenberatungsstellen.


1 × = 3