0

Die Scientology Kirche weiht neues Zuhause in Louisiana ein

Neue Mission der Scientology Kirche leitet Ära spiritueller Freiheit im US-Bundesstaat Louisiana ein.

Der 8. Juli war ein ganz besonderer Tag für Louisiana, als leitende Persönlichkeiten in der Hauptstadt des Staates die Scientology Mission von Baton Rouge in ihrem neuen, erweiterten Gebäude willkommen hießen.

Die heiße Sonne von Louisiana wärmte die Teilnehmer, als sich Hunderte zur Eröffnungszeremonie versammelten, nicht weit von den Ufern des mächtigen Mississippi entfernt. Den Scientologen und ihren Gäste schlossen sich führende Persönlichkeiten der Gemeinde und Würdenträger zur Einweihung des neuen Gebäudes an.

Scientology Missionen bilden die Vorhut der Scientology Religion und bieten die gesamte Bandbreite grundlegender und einführender Scientology Dienste sowie Scientology Auditing (spirituelle Beratung). Die Mission fügt sich nun in die weltweite Reihe von vergrößerten, neu eröffneten Missionen ein.

Frau Makesha Judson, Chief Service Officer der Verwaltung von Baton Rouge, übergab der Mission ein Anerkennungsschreiben im Namen der Bürgermeisterin Sharon Weston Broome.

Professorin Dr. Dila Bagayoko, die einen Lehrstuhl für Physik innehat, begrüßte die Mission und sprach darüber, wie durch die Arbeit des Stifters der Scientology, L. Ron Hubbard, ihr Leben gefördert wurde; in diesem Sinne äußerten sich auch der Präsident der NAACP Lousiana, Rev. Dr. Ernest L. Johnson.

Dr. Bagayoko, der höhere Mathematik und Quantenphysik an Graduiertenkollegs unterrichtet hat, sprach über den Wert der Bildung und wie die Studiertechnologie von L. Ron Hubbard zum Erfolg für Studenten beigetragen hat.

„Ich glaube fest an die Fähigkeit jedes Einzelnen zu lernen, die im Leben eine große Bedeutung hat. Denn die Fähigkeit zu lernen ist das Fundament für Wissen. Und Wissen, wenn es mithilfe der Studiertechnologie angewendet wird, wird zur Verbesserung der Menschheit führen.“

Dr. Johnson interessierte sich für die von L. Ron Hubbard entwickelten Werkzeuge effektiver Verwaltung, als er 1998 an einer von der Scientology Kirche organisierten Demonstration für Religionsfreiheit teilnahm.

„Ich staunte über diesen Beweis von Kompetenz und Fähigkeit, die aus meiner Perspektive mühelos erschien“, sagte er. „Sobald die Demo vorbei war, wollte ich mehr wissen. Ich wurde dann in L. Ron Hubbards Organisations- und Managementprinzipien eingeführt und konnte mir die Erfolge ausmalen, die ihre Anwendung bringen würde. Ich wusste, dass ich mithilfe von L. Ron Hubbards Verwaltungstechnologie mein Ziel erreichen würde, den Menschen zu helfen, sich selbst in einem noch größeren Ausmaß zu helfen.“

Die Einführung in die Dianetik hat die Lebensanschauung von Bruder Lawrence Muhammad völlig verändert sowie seine Fähigkeit, anderen zu helfen.

„Wir leben in einer rauen und harten Welt. Wir ziehen uns Wunden zu, die bei uns sowohl innerlich als auch äußerlich Narben hinterlassen. Die äußeren Wunden können mit Salbe und Zeit geheilt werden. Die inneren Wunden heilen nicht. Sie verschwinden nicht, sondern sie sammeln sich an, bis sie einem Tatkraft und Lebensgeist rauben. Aber Dianetik ist eine Salbe, die helfen kann, die unsichtbaren Wunden der Menschheit zu heilen.“

Die Schauspielerin, Regisseurin und Fotografin Denice Duff repräsentierte die mehr als 900 Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, die 2005 in Baton Rouge und der umliegenden Region nach den Wirbelstürmen Katrina und Rita halfen. Sie sprach von ihrer Liebe für die Stadt und ihre Bewohner sowie von ihrer Erfahrung, wie sie mit den Opfern in Schutzräumen arbeitete. Sie und andere Ehrenamtliche Geistliche verteilten Nahrung, Decken sowie Kleidung und sie halfen den Menschen, den Schock der Verwüstung zu überwinden, indem sie Scientology Beistände anwandten, die von L. Ron Hubbard entwickelt wurden und die emotionalen und spirituellen Faktoren von Stress und Traumata ansprechen.

Die Feier des Tages bezog sich nicht nur auf die zweifache Vergrößerung der Räumlichkeiten und der kirchlichen Dienste der Mission, sondern auch auf ihr 30-jähriges Jubiläum in Baton Rouge. Die Besucher der Mission von Baton Rouge wurden im Öffentlichkeitsinformationszentrum über Dianetik und Scientology sowie über das Leben und Erbe von L. Ron Hubbard informiert.

Die neue Scientology Mission Baton Rouge ist mit allen Einrichtungen ausgestattet, um alle einführenden Scientology Dienste anzubieten. Dazu gehören Lebensverbesserungskurse, durch die jedermann praktische Lösungen für die Herausforderungen des Alltags finden kann, u.a. wie man eine Ehe verbessert, Kinder erfolgreich aufzieht, persönliche Motivation erhöht und sich Ziele setzt und sie erreicht.

Die neue Mission bietet auch Seminare zu weiteren Themen: Das Hubbard-Dianetik-Seminar basiert auf dem Dianetik: Der Leitfaden für den menschlichen Verstand, ein Bestseller, der die Quelle irrationaler Ängste und Verhaltensweisen, den reaktiven Verstand, offenlegt und aufzeigt, wie man diesen überwindet.

Die Mission bietet Auditing sowie das Reinigungsprogramm, das von Herrn Hubbard entwickelt wurde, um den Einzelnen von den negativen Auswirkungen des Drogenkonsums und toxischer Substanzen zu befreien.

Die Scientology Religion wurde von dem Autor und Philosophen L. Ron Hubbard gestiftet. Die erste Scientology Kirche wurde 1954 in Los Angeles gegründet. Heute gibt es mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und angeschlossenen Gruppen mit Millionen von Mitgliedern auf der ganzen Welt.


2 × = 2