Citizens Commission on Human Rights

Citizens Commission on Human Rights

CITIZENS COMMISSION ON HUMAN RIGHTS Im Rahmen ihres religiösen Kodex verpflichten sich Scientologen, „jegliche körperlich schädlichen Praktiken auf dem Gebiet der geistigen Gesundheit aufzudecken und zu helfen, sie zu beseitigen,“ und dadurch eine Atmosphäre der Ungefährlichkeit und der Sicherheit auf …

Einweihung des Museums Psychiatrie: Tod statt Hilfe

Am 17. Dezember 2005 kamen Gesetzgeber, Amtsträger und führende Persönlichkeiten der Unterhaltungsindustrie anlässlich der Eröffnung des neuen Museums der Citizens Commission on Human Rights International, „Psychiatrie: Tod statt Hilfe“, in Los Angeles, Kalifornien, zusammen. Das Museum befindet sich am 6616 …

CCHR – Auf der ganzen Welt

Mit der Eröffnung des neuen Museums Tod statt Hilfe im internationalen Hauptsitz von CCHR hat die weltweite Kampagne, die Psychiatrie dem Gesetz zu unterstellen und Missbräuche auf dem Gebiet der geistigen Gesundheit gänzlich zu beseitigen, neue Dimensionen angenommen. Die Dokumentarfilme …

Errungenschaften

Errungenschaften Seit mehr als vier Jahrzehnten im Einsatz, um die Psychiatrie dem Gesetz zu unterstellen Die Citizens Commission on Human Rights setzt sich seit 1969 an vorderster Front für Reformen im psychiatrischen System ein. Die CCHR hat Tausende von Einzelfällen …

Fakten über die Psychiatrie : Körperliche Krankheiten gegenüber psychischen „Störungen“

Psychiatrische „Störungen“ sind keine medizinischen Krankheiten. Es gibt keine Labortests, Gehirnscans, Röntgenaufnahmen oder Tests zur Bestimmung eines chemischen Ungleichgewichts, die bestätigen können, dass psychische Störungen von einer körperlichen Fehlfunktion herrühren.Das bedeutet nicht, dass Menschen nicht deprimiert werden oder dass es …

Fakten über die Psychiatrie: Psychische Störungen durch Mehrheitsbeschluss

Die Abrechnungs-„Bibel“ der Psychiatrie, Das Diagnostische und Statistische Manual Psychiatrische Diagnosekriterien werden buchstäblich per Handzeichen in das Diagnostische und Statistische Manual Psychischer Störungen (DSM) der amerikanischen Psychiatervereinigung (APA) gewählt.Das worüber abgestimmt wird, ist ein System der Klassifizierung von Symptomen, das …

Fakten über die Psychiatrie: Die Psychiatrie gibt zu, dass sie keine Heilerfolge hat

Im Jahr 1963 führte das US-National Institute of Mental Health Projekte für eine gemeindenahe Psychiatrie ein. Bis 1994 hatten diese Projekte 47 Milliarden Dollar verschlungen und waren ein eindeutiger Fehlschlag. Die angeschlossenen Kliniken waren dabei kaum mehr als legalisierte Drogenschieber …

Fakten über die Psychiatrie: Gehirnscans zeigen keine psychischen Krankheiten

Psychiater behaupten, dass Gehirnscans heute Veränderungen im Gehirn zeigen, die „beweisen“ würden, dass psychische Störungen, wie z. B. Schizophrenie und Depressionen, hirnbedingt seien. Es gibt keinen wissenschaftlichen Nachweis, der dies belegt. Betrachtet man solche Studien näher, stößt man nur auf …

Fakten über die Psychiatrie: Nebenwirkungen von Psychopharmaka

Psychiater können nicht vorhersehen, welche Nebenwirkungen sich bei Ihnen einstellen, denn keiner von ihnen weiß, wie ihre Psychopharmaka wirken. Psychopharmaka werden zunehmend als chemische Gifte entlarvt, die tödlich sein können. Psychiater behaupten, diese Drogen würden Leben retten, aber gemäß ihren …

Fakten über die Psychiatrie: Kein genetischer Nachweis für psychische Krankheiten

„Entgegen weit verbreiteter Fehlinformationen gibt es keinen Nachweis dafür, dass psychiatrische Störungen von einem Gendefekt verursacht werden.“ —Dr. Joseph Glenmullen, Psychiater, medizinische Fakultät Harvard„… die moderne Psychiatrie hat bisher noch für keine einzige Geisteskrankheit einen überzeugenden Beweis ihrer genetischen/biologischen Ursache …