0

Erika Christensen Gastgeberin der Drug-Free Hero Awards auf dem Capitol Hill

Schauspielerin Erika Christensen und mehrere Mitglieder des Kongresses haben verdiente Preisträger ausgezeichnet, die ihr Leben der Drogenaufklärung und -prävention gewidmet haben. Die Veranstaltung wurde vom Nationalen Büro der Scientology Kirche in Washington, DC organisiert.

Hollywood-Schauspielerin Erika Christensen – Star der NBC-Primetime – Ein-Stunden-Drama Parenthood während der vergangenen fünf Spielzeiten – moderierte am 25. Juni die 2014 Drug-Free Hero Awards im Rayburn House auf dem Capitol Hill. Die Veranstaltung wurde vom Nationalen Büro der Scientology Kirche in Washington, DC organisiert

Jedes Jahr werden Drug-Free Hero Awards an Personen verliehen, die die Fakten über Drogen Ausbildungsmaterialien und Programme nutzen und als eine Basis Bewegung in ihren Gemeinden verwenden, um durch Ausbildung die Jugend über die Gefahren und Fallstricke des Drogenkonsums zu informieren.

Drogenaufklärung war ein wesentlicher Bestandteil von Christensens Erziehung, und seit ihrer Jugend ist sie ein Verfechter für Drogenaufklärung und Prävention. Ihr Engagement für Drogenprävention wurde gestärkt, als sie sich mit der Rolle der Caroline Wakefield, der Crack- süchtigen Tochter von Robert Wakefield (Michael Douglas) in Traffic vertraut machte, dem wohl wichtigsten Film über illegalen Drogenhandel in der Geschichte des amerikanischen Kinos. Christensen erklärte: „Ich untersuchte die Auswirkungen von verschiedenen Drogen und was sie dem Körper antun, um die Rolle realistisch spielen zu können. Dann interviewte ich Drogenabhängige die in meinem Alter waren, 17 oder 18 zu dieser Zeit und die sich in der Rehabilitation befanden, um wieder von den Drogen loszukommen. Die Erfahrungen, die sie mir vermittelten, waren Teil dessen, was meine Rolle in dem Film so real … und beängstigend machte.“

Jeder, der mit dem Drug-Free Hero ausgezeichnet wurde, verwendet die Fakten über Drogen Ausbildungsmaterialien, um einen Unterschied zu bewirken. Diese Personen waren:

Ein Beamter, der die Fakten über Drogen seit sieben Jahren nutzt. Er hat das Programm in Schulen in Baja California eingeführt;

ein Polizeichef, der die Fakten über Drogen in das Drogenausbildungsprogramm in seiner gesamten Region integriert hat;

der Ausbildungsverantwortliche einer Frauenstrafanstalt, der die Fakten über Drogen verwendet, um den Insassen zu helfen, die Kontrolle über ihr Leben und ihre Zukunft zurückzugewinnen;

eine regionale Handelskammer-Präsidentin, die mit diesen Materialien eine Drogenprävention- Bewegung in ihrem Bundesland hervorgerufen hat;

Eltern, deren Kinder an einer Überdosis Heroin starben und die unabhängige Stiftungen etablierten, um alles in ihrer Macht stehende zu tun um sicherzustellen, dass andere Jugendliche nicht das gleiche Schicksal erleiden.

Scientologen auf fünf Kontinenten arbeiten in ihren Gemeinden das ganze Jahr über zusammen, andere mit den Fakten über Drogen zu informieren. Die Scientology Kirche und ihre Mitglieder sind für die Beseitigung von Drogenmissbrauch durch Ausbildung.

Sie unterstützt die Fakten über Drogen-Initiative, eine der weltweit größten nichtstaatlichen Drogenerziehungs- und Präventionskampagnen. Es wurde eindeutig bewiesen, dass die Konsumraten zurückgehen, wenn junge Menschen mit den Fakten über Drogen informiert werden und sachliche Informationen darüber erhalten was Drogen tatsächlich anrichten.

Der Stifter der Scientology-Religion, L. Ron Hubbard, schrieb: „Der Planet ist auf eine -Barriere gestoßen, die jeglichen umfassenden sozialen Fortschritt verhindert – Drogen und andere biochemische Substanzen. Diese können die Menschen in einen Zustand bringen, der nicht nur die körperliche Gesundheit unmöglich macht und zerstört, sondern der auch jeglichen stabilen Fortschritt des geistigen und spirituellen Wohlbefindens verhindert.“

0

Celebrity Center der Scientology Kirche feierte seinen 41. Jahrestag in Hollywood

Mehr als 1400 Gäste nahmen am Samstag, den 7. August 2010 an der 41. Gala-Veranstaltung des Celebrity Centers der Scientology Kirche in Hollywood teil. Zu den Gästen gehörten auch viele der bekannten Mitglieder der Kirche, einschließlich John Travolta, Kelly Preston, Anne Archer, Erika Christensen, Nancy Cartwright und Jenna Elfman.

Die alljährlich stattfindende Gala-Veranstaltung würdigt insbesondere die von der Kirche unterstützten karitativen Programme – zielgerichtete Programme zur Bekämpfung des Drogenmissbrauchs, dem Einsatz für die Menschenrechte, der Katastrophenhilfe und dem Kampf gegen den Analphabetismus.

Zu den Gastsprechern dieses Abends gehörten Diane Watson, Kongress-Abgeordnete des Staates Kalifornien; Captain Beatrice Girmala vom Los Angeles Police Department; Herr Albert DeCady, Sonderberater für den Haitianischen Botschafter Raymond Joseph; und der frühere liberianische Botschafter für die Vereinigten Staaten, seine Exzellenz Nathaniel Barnes.

Die Kongress-Abgeordnete Watson sprach zu dem Publikum über ihre jahrelange Zusammenarbeit mit der Kirche. Sie unterstrich vor allem, dass die Sozialprogramme der Kirche für Jeden sind, egal um wen es sich handelt oder welchem Glauben oder welchem Kulturkreis man angehören mag.

Botschafter Barnes reiste eigens von Washington D.C. nach Los Angeles, um den Mitarbeitern der Kirche und den Gemeindemitgliedern für ihr Engagement in dem vom Krieg gezeichneten Land Liberia zu danken. Es handelt sich um das Programm zur Umsetzung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen, welches von der Scientology Kirche unterstützt wird und zu einer Menschenrechtsbewegung in seinem Land führte. „Wir haben nun mehr als 9.000 jugendliche Aktivisten – junge Menschen, die in den Menschenrechten ausgebildet wurden und nun für die Menschenrechte aufstehen und damit fortfahren für Frieden und Stabilität in Liberia und Afrika zu sorgen“, sagte Barnes zu den Anwesenden.

John Travolta und Kelly Preston wurden an diesem Abend von Albert DeCady, dem Sonderberater des Haitianischen Botschafters Raymond Joseph öffentlich bestätigt, dafür das sie persönlich medizinisches Personal und vier Tonnen benötigter Hilfsgüter nach Haiti geflogen haben.

Um der besonderen Rolle von Künstlern gerecht zu werden, wurde im Jahre 1969 in Übereinstimmung mit genauen Vorgaben von L. Ron Hubbard ein besonderes Netzwerk von Scientology-Kirchen geschaffen, die in erster Linie Künstler und andere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens betreuen: Celebrity Centre-Kirchen. Celebrity Centres der Scientology Kirche setzen die gesamten Grundwahrheiten von Dianetik und Scientology zum Wohle schöpferischer Menschen ein.

L. Ron Hubbard schrieb einmal: „Eine Kultur ist nur so groß wie ihre Träume, und ihre Träume werden von Künstlern geträumt.“ Selbst ein Künstler, verstand er nur zu gut, wie wichtig solche Träume für eine schöpferische Person sind. Der Künstler entzündet den Funken der Kreativität und erschafft eine Vision der Zukunft.

Das Celebrity Center der Scientology Kirche in Hollywood wurde 1969 gegründet. Weitere solcher Kirchen gibt es u.a in New York, Paris, Nashville, Wien, Florenz und London.