0

Scientology eröffnet Informationszentrum in Clearwater

 

Die sechs humanitären Initiativen der Scientology Kirche werden an einem Standort in Florida zusammengelegt, damit alle Bürgerinnen und Bürger von den dringend benötigten internationalen Programmen profitieren können, die ihnen Hilfe und Hoffnung bringen.

Viertausend Scientologen und Gäste kamen am Samstag, den 11. Juli 2015 für die Einweihungsfeier des neuen Scientology Informationszentrums in der Innenstadt von Clearwater zusammen, mit dem die weltweit geschätzten humanitären Programme der Religion an einem zentralen und erweiterungsfähigen Ort, dem spirituellen Hauptsitz der Flag Landbasis, untergebracht werden.

Das Informationszentrum repräsentiert den Abschluss umfangreicher Maßnahmen zur Etablierung sechs verschiedener Einrichtungen zur Weiterentwicklung der zur Scientology gehörenden globalen humanitären Initiativen.

Diese Einrichtungen folgen der Einweihung des sogenannten Flag-Gebäudes im November 2013, des internationalen spirituellen Hauptquartiers der Kirche, der Eröffnung des historischen Coachman Buildung im Jahr 2014 mit seiner Dauerausstellung, die der Geschichte von Clearwater gewidmet ist, die komplette Restaurierung und Wiedereinweihung des Wahrzeichens Fort Harrison, das mit dem Flag Gebäude durch eine Straßenbrücke über die Fort Harrison Avenue verbunden ist sowie die Eröffnung des Oak Cove – einem Ort der Besinnung.

Ein Wahrzeichen ist das historische Clearwater Gebäude, das im Zentrum der Innenstadt in der Cleveland Street und Fort Harrison Avenue steht. Ursprünglich im Jahre 1918 erbaut, wurde es wunderschön mit einer großen Lobby wiederhergestellt und in ein Scientology Informationszentrum verwandelt. Clearwater ist als das spirituelle Zentrum der Scientology Kirche bekannt, und um die Fragen der Einwohner von Clearwater und Besuchern über die Scientology Religion beantworten zu können, ist dieses Informationszentrum ideal geeignet.

Es steht jedem offen und verfügt über ein vollständiges biographisches Display, welches das
außergewöhnliche Leben und Vermächtnis des Stifters der Scientology, L. Ron Hubbard, von seiner Kindheit bis zu seiner Karriere als Autor vor der Dianetik und Scientology sowie sein religiöses Werk selbst aufzeigt.

Die Informationsdisplays beinhalten etwa 300 Videos, die Folgendes zeigen:

• Die Grundlagen der Dianetik und Scientology, einschließlich der religiösen Inhalte und Überzeugungen

• Das ständig wachsende Netzwerk von Scientology Kirchen und Gruppen sowie die globale Reichweite der Scientology als religiöse Bewegung

• Die Palette der humanitären Programme, die jetzt das Markenzeichen der Kirche auf der ganzen Welt sind

Darüber hinaus hat jedes dieser humanitären Programme jetzt auch eine eigene Einrichtung, die nur wenige Schritte vom Informationszentrum entfernt liegt. Nie zuvor sind so viele einzelne Gebäude an einem Ort errichtet worden, um die von der Kirche gesponserten humanitären Aktivitäten durchzuführen und denjenigen Hilfe und Rat zu geben, die danach suchen. Sie repräsentieren eine helfende Hand für Clearwater und die Gemeinden in der Umgebung von Tampa. Zu diesem Zweck arbeitet die Scientology Kirche Hand in Hand mit der örtlichen Polizei, Behörden, Kirchengemeinden und gemeinnützigen Organisationen, um ihren Teil dazu beizutragen, eine lebendigere Stadt mit aufzubauen.

Die sechs Einrichtungen für die humanitären Initiativen der Scientology Kirche zum Wohl der Gesellschaft sind:

• Das neue Zuhause in der Innenstadt für die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, der weltweit größten nicht-staatlichen Katastrophenhilfsorganisation, die in 120 Ländern aktiv ist. Allein in der Region Tampa Bay leisten Scientologen mehr als 200.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit pro Jahr.
Das Motto der Ehrenamtlichen Geistlichen ist – unabhängig von der Herausforderung – „Man kann immer etwas tun“.

• Ein Museum und eine Einsatzzentrale der Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte,die seit 1969 mitverantwortlich für 181 Gesetze zum Schutz der
Menschen vor psychiatrischen Missbräuchen und Zwangsmaßnahmen war.

• Ein neues Zuhause für United for Human Rights, einer globalen Aufklärungsinitiative, die daran arbeitet, die Rechte aller Bürger der Welt bekannt zu machen und zu schützen. Jetzt erreicht sie alle im Bezirk Pinellas. Menschenrechtsverletzungen und Menschenhandel gehören zu den schwersten Verstößen in den Vereinigten Staaten. Diese Zentrale verspricht, den Kampf gegen diese skrupellosen Machenschaften zu führen.

• Das neue Zentrum der Stiftung für eine drogenfreie Welt, deren internationales Programm „Fakten über Drogen“ 260 Millionen Menschen weltweit erreicht. Es richtet sich gegen Drogenmissbrauch und sorgt für aussagekräftige Drogenaufklärung für junge Menschen.

• Ein Gebäude für den Weg zum Glücklichsein, einen nichtreligiösen Moralkodex, der von L. Ron Hubbard geschrieben und in 112 Sprachen übersetzt wurde. Die 21 Regeln haben in von Gewalt zerrissene Gemeinden Ruhe, in von Bürgerkriegen verwüstete Gebiete Frieden und wiederwachte Selbstachtung für Millionen von Menschen gebracht. Das neue Büro in Clearwater gibt der Stadt einen für jeden anwendbaren moralischen Kompass.

• Die Criminon Zentrale Florida ist der Ausgangspunkt für die Durchführung der Mission, die
Ursachen von Kriminalität zu bekämpfen und Straftätern ihre Selbstachtung zurückzugeben.

0

Über 5.000 Auszeichnungen für Scientology Gründer L. Ron Hubbard

 
Während der Geburtstagsfeier für L. Ron Hubbard im Dolby Theatre in Hollywood wurden mehr als 5.000 Auszeichnungen und Anerkennungen für L. Ron Hubbard vorgestellt, die er für den positiven Einfluss seines Werkes auf der ganzen Welt erhalten hat.

Tausende von Gästen versammelten sich im Dolby Theatre von Hollywood (auch Gastgeber der Academy Awards), um die jährliche Geburtstagsfeier des Stifters der Scientology, L. Ron Hubbard, und die Bekanntgabe der ständig wachsenden Zahl der Anerkennungen zu feiern, die ihm zu Ehren übergeben wurden und die die 5.000er-Grenze überschritten hat.

Die Veranstaltung fand live in Florida statt und wurde in die wichtigsten Städte der ganzen Welt übertragen, u.a. Los Angeles, New York, San Francisco, Denver, Dallas, Mexiko City, London, Rom, Moskau, Johannesburg und Sydney. Die Präsentation stellte die Auszeichnungen und Anerkennungen zu Ehren des Autors, Menschenfreunds und Stifters der Scientology, L. Ron Hubbard, in den Vordergrund.

L. Ron Hubbard wurde vom Smithsonian Institute als einer der „100 bedeutendsten Amerikaner aller Zeiten“ und als einer der zehn einflussreichsten religiösen Persönlichkeiten der amerikanischen Geschichte genannt. Das Los Angeles Police Department (LAPD) überreichte als Anerkennung für seine Dienste als Sonderbeauftragter im Jahr 1948 und für „seine darauffolgenden humanitären Werke, die zur Verbesserung der Lebensqualität der Bürger von Los Angeles beigetragen haben“ eine Plakette. Vom hoch angesehenen Explorers Club in New York wurde L. Ron Hubbard für die unvergänglichen Spuren, die er in dieser Welt hinterlassen hat, als „Explorer Immortal“ – als „Unsterblicher Entdecker“ – geehrt und steht nun in Stein gemeißelt in dessen Hauptquartier in New York. In Seattle, Washington, verlieh ihm der Order of the Arrow, die nationale Verbindung der Boy Scouts of America, die Ehrenmitgliedschaft für seine Pionierexpeditionen als Amerikas jüngster Eagle Scout in den 1920er Jahren.

Für seine literarischen Leistungen erhielt L. Ron Hubbard den diesjährigen Best Audiobooks Award sowie den Milestone Award für 80 Hörbücher, die in 80 Monaten veröffentlicht wurden. Der Kulturverein von Iran ehrte Mr. Hubbard für seine literarische Leistung und „seinen legendären Abenteuergeist, der der Welt eine neue Vision gegeben hat“. Die staatliche Raumfahrtbehörde der Ukraine bestätigte ihn für seine Werke, die dazu beigetragen haben, „dem Menschen den Weg zu bereiten, die Sterne zu erreichen“. Und aus Italien wurde ein Literaturpreis für seine Geschichten, „die die Seele der menschlichen Existenz berühren“ übergeben.

Insgesamt hat L. Ron Hubbard auf lokaler, regionaler und internationaler Ebene 5.127 Auszeichnungen aus allen Bereichen der Gesellschaft erhalten – nicht nur für seine humanitären Werke, sondern auch für seine Leistungen als Schriftsteller, Pädagoge, Forscher und auf vielen anderen Gebieten.

0

Freedom-Magazin gibt Überblick über Scientology und erzählt in einer Sonderausgabe die „wahre Geschichte der Scientology“

Eine Sonderausgabe der Zeitschrift FREIHEIT erzählt die „wahre Geschichte der Scientology“ im Jahr 2015 und berichtet Einzelheiten über die Expansion der Kirche im vergangenen Jahr.

Die Zeitschrift FREIHEIT nimmt die Leser mit auf einen Rundgang durch die Scientology Kirchen auf der ganzen Welt und besucht die religiöse Heimat der Religion in Clearwater, Florida.

FREIHEIT unternimmt auch eine Reise an Bord der Freewinds, einem Ort der religiösen Einkehr auf See, und berichtet über die große Anzahl von gemeinnützigen Aktivitäten, die von diesem 135 Meter langen Schiff aus in seinen vielen Anlaufhäfen durchgeführt werden.

In der neuesten Ausgabe werden auch die von der Kirche finanzierten Kampagnen beschrieben, die aus Drogenaufklärungs- und Menschenrechts-Programmen bestehen – Programme, die sich für die Freiheit aller Menschen einsetzen, Menschen fähiger machen und Leben retten.

FREIHEIT wurde im Jahr 2014 neu gestaltet und als Monatszeitschrift mit den gleichen grundlegenden Qualitätsanforderungen herausgegeben, mit denen das Magazin im Jahr 1968 gegründet wurde. Es berichtete über aktuelle Themen wie die tödliche Zwangsmedikation amerikanischer Soldaten, die Not der Menschen, die in die Falle von Menschenhandel geraten sind, das Versagen, Kindern in der Schulbildung das nötige Wissen zu vermitteln, das für ein erfülltes Leben notwendig ist, sowie Rassentrennung am Beispiel der tragischen Ereignisse in Ferguson, Missouri.

FREIHEIT fühlt sich zu sorgfältiger und verantwortlicher Berichterstattung verpflichtet. Sie ist die Stimme der Scientology Kirche und spiegelt deren Einstellung wider, dass verantwortlicher Journalismus und freier Informationsfluss ein Grundpfeiler aller großen Gesellschaften ist.

Herausgegeben seit 1968 und als monatliche Zeitschrift vor Kurzem neu aufgelegt, berichtet FREIHEIT über Probleme mit gesellschaftlicher Relevanz, nicht über politische Fragen und Ereignisse. Sie sucht nach Lösungen für die Probleme der Gesellschaft und zeigt diese auf. FREIHEIT ist stolz darauf, als Medien-Watchdog zu dienen, der den freien Austausch von Ideen schützt, auf denen die Demokratie beruht. Weiterhin richtet FREIHEIT das Augenmerk auf die von der Scientology Kirche geleistete Arbeit im Bereich der Menschenrechte, der Verbesserung der Gesellschaft und der Drogenaufklärung, durch die die Rechte von allen gefördert und gewahrt werden.

0

Kaohsiung feiert die Eröffnung der ersten Idealen Scientology Kirche in Asien

 

 

Am Samstag, den 7. Dezember 2013, wurde das Band der neuen Idealen Scientology Kirche Kaohsiung durchschnitten. Mehr als 4.000 Scientologen und Gäste aus ganz Asien und Ozeanien sowie nationale und kommunale Würdenträger kamen, um an der Einweihungsfeier teilzunehmen.

 

Die neue Kirche liegt nur wenige Schritte vom Love River entfernt, dem Veranstaltungsort aller traditionellen taiwanesischen Festlichkeiten, an der Straße der Sieben Weisen im Herzen von Kaohsiung. Das 13- stöckige Gebäude ist mit seinen 10.000 Quadratmetern die größte Ideale Scientology Kirche der Welt und die erste ihrer Art in Asien.

 

Höhepunkt der feierlichen Eröffnung war der erste Besuch in Taiwan von Mr. David Miscavige, dem Vorsitzenden des Vorstands Religious Technology Center und kirchlichen Oberhaupt der Scientology Religion. Er leitete die Einweihungsfeier und sprach zu den versammelten Scientologen: „Es ist mir wirklich eine Ehre, an einem Tag wie diesem bei Ihnen zu sein, wo so viele Träume wahr werden – Ihr lang ersehnter Traum über das, was sich jetzt abzeichnet, der lange andauernde Traum aller Scientologen, der chinesisch sprechenden Welt das Vermächtnis von LRH zu bringen, und die Erfüllung des Traums von L. Ron Hubbard von seiner Rückkehr nach Asien im Geiste, um jene Weisheit zurückgeben zu können, die er durch einen langen Tunnel der Zeit hindurch erblickt hatte. All diese Träume werden nun in Erfüllung gehen, denn das ist der Tag, an dem – wie ein chinesisches Sprichwort sagt – das Band fällt wie vom Wind verwehte Seide, wenn wir mit der ersten Idealen Org Taiwan Scientology nach Asien bringen.“

 

Der taiwanesische Gründungs-Scientologe Dr. Oliver Hseuh begrüßte das Publikum mit folgenden Worten: „Im Namen aller Scientologen von Taiwan sprechen wir unseren herzlichsten Dank an unsere Freunde und Partner in der Gemeinde aus, die so viele Jahre lang mit uns zusammengearbeitet haben, insbesondere, dem Amt für zivile Angelegenheiten von Kaohsiung City für seine freundliche Unterstützung und Förderung unserer heutigen Veranstaltung. Mit dieser Eröffnung erweitern wir nicht nur unseren Dank, wir erweitern unsere dauerhafte Hilfe in alle Bereiche von Kaohsiung. Sei es durch Menschenrechte, Drogenaufklärung, Ausbildung in Moral, Strafreform, was auch immer notwendig sein mag – unsere Türen stehen offen und unsere Hilfe gehört Ihnen.“

 

Zu den nationalen und lokalen Würdenträgern, die anwesend waren, um die neue Kirche willkommen zu heißen, gehörten der Berater des Präsidenten von Taiwan Liang-Chi Tan, der Vertreter des Innenministeriums Dr. Cheng-Hsiung Huang, der Gründer und Präsident der Kulturstiftung Jinghua, Master Ching-Yao, die Generaldirektorin des Amtes für zivile Angelegenheiten Tzu-Wen Tseng, der Stadtrat von Kaohsiung Po-Lin Huang und der Vorsitzende der Internationalen Stiftung für die friedliche Beseitigung von Opiumfeldern Lung- Hui Chung.

 

In Anerkennung der jahrelangen Arbeit der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen sagte der Berater des Präsidenten von Taiwan Liang-Chi Tan: „Ihre Kirche hat unserem Land seit mehr als zwei Jahrzehnten geholfen – so auch, wie jeder sich erinnern kann, nach dem Mega-Erdbeben in Taiwan, einer Katastrophe von immensem Ausmaß. Die Scientology Kirche schickte sofort Ehrenamtliche Geistliche, die bei der Bewältigung der Auswirkungen der Katastrophe geholfen haben. So war es keine Überraschung für mich, dass Sie vom Präsidenten von Taiwan für Ihre Hilfe mit dem ‚Gute Bürger, Gute Taten‘- Preis ausgezeichnet wurden.“

 

In Anerkennung des bedeutenden Beitrags der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen auf allen Ebenen der Gesellschaft äußerte der Vertreter des taiwanischen Innenministeriums Dr. Cheng-Hsiung Huang: „Seit Jahren widmen Sie Ihre Zeit und Ihr Leben der Drogenaufklärung und der Durchsetzung der Menschenrechte. Und so spreche ich heute im Namen des Ministeriums, um zu verkünden, dass die Scientology Kirche jetzt den nationalen ,Excellent Religious Group Award‘ im zehnten Jahr in Folge gewonnen hat.“

 

Der Gründer und Präsident der Kulturstiftung Jinghua, Master Ching-Yao, würdigte die Arbeit des Scientology Stifters L. Ron Hubbard mit folgenden Worten: „Mr. Hubbard hat sich aus ganzem Herzen um die Bestimmung des Menschen gekümmert. Wir verfolgen das gleiche Ziel – eine bessere Welt. Diese Kirche wurde errichtet, um seine Visionen für die Menschheit zu erfüllen. Sie haben meinen von Herzen kommenden Segen, dass Sie durch Ihre großherzigen Bemühungen, eine bessere Welt schaffen und der Menschheit Glück bringen werden.“

 

In ihrer Begrüßungsansprache sagte die Generaldirektorin des Amtes für zivile Angelegenheiten Tzu-Wen Tseng: „Im Namen des Bürgermeisters und der Stadtverwaltung Kaohsiung möchte ich unsere Wertschätzung zum Ausdruck bringen sowie ein herzliches Willkommen für jeden Scientologen aus Taiwan und Übersee. Es ist unser Wunsch, dass die Stadt Kaohsiung durch die Expansion der Scientology Kirche blühen und gedeihen wird. Lassen Sie uns gemeinsam für eine bessere Welt arbeiten.“

 

Stadtrat Po-Lin Huang hob die Menschenrechtsinitiative der Kirche hervor: „Ich bin besonders stolz darauf, dass ich mit dem Menschenrechtsprogramm nunmehr seit über fünf Jahren partnerschaftlich zusammenarbeite. Es war mir eine Ehre, viele Ihrer Veranstaltungen, mit denen Tausende von Bürgerinnen und Bürger über ihre Rechte informiert wurden, unterstützen zu können. Sie haben eine sehr große Wirkung, weil Ihr Programm nicht nur in der ganzen Stadt läuft, sondern landesweit, und das bedeutet ein besseres und freundlicheres Taiwan für uns alle.“

 

Lung-Hui Chung, Vorsitzender der Internationalen Stiftung für die friedliche Beseitigung von Opiumfeldern, sprach über seine erfolgreiche Partnerschaft mit dem von Scientology geförderten Antidrogenprogramm: „Mir, der ich seit vielen Jahren in der Drogenprävention in Asien arbeite, haben Ihre ,Fakten über Drogen‘-Materialien Kraft und Zuversicht gegeben. Und was am Wichtigsten ist, Sie haben mir Hoffnung gegeben, dass jede Person mit den Werkzeugen, die von Ihrer Kirche zur Verfügung gestellt werden, einen Riesenschritt nach vorne machen kann.“

 

_________________

 

Die neue Kirche in Kaohsiung bietet den Besuchern eine Einführung in die Dianetik und Scientology. Dies beginnt mit dem Öffentlichkeitsinformationszentrum, dessen Displays mehr als 500 Filme umfassen, die die religiösen Inhalte und die Praktiken der Scientology Religion sowie das Leben und das Vermächtnis des Stifters L. Ron Hubbard präsentieren. Es bietet auch einen Überblick über die zahlreichen von Scientology gesponserten humanitären Programme, einschließlich einer weltweiten Initiative für die Menschenrechte, eines ebenso weitreichenden Drogenaufklärungs-, Präventions- und Rehabilitationsprogramms, eines globalen Netzwerkes von Lese- und Lernzentren und des Programms der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, welches das weltweit größte unabhängige Katastrophenhilfeteam umfasst. Das Zentrum ist von morgens bis abends geöffnet, und Besucher sind herzlich eingeladen, so oft sie wollen zurückzukommen.

 

Die Kapelle der Kirche steht für das Gemeindeleben in der Scientology zur Verfügung ‒ einschließlich Sonntagsandachten, Hochzeiten und Namengebungs-Zeremonien ‒ sowie für Gemeindeveranstaltungen für Angehörige aller Glaubensrichtungen.

 

___________________

 

 

Ideale Orgs erfüllen eine Vision des Stifters L. Ron Hubbard für die Religion. Sie bieten nicht nur die idealen Räumlichkeiten, um Scientologen auf ihren Weg zu größeren Höhen spirituellen Bewusstseins und Freiheit zu bringen, sondern auch eine Heimat für die ganze Gemeinde. Sie sind ein Treffpunkt für die gemeinsamen Bemühungen von Bürgern aller Glaubensrichtungen, höhere Ebenen des Daseins zu erreichen.

 

 

Die Scientology Kirche Kaohsiung folgt auf die Eröffnungen der Ideal Orgs in Portland, Oregon, Pretoria, Südafrika; Cambridge in Ontario; Padua, Italien; Tel Aviv-Jaffa, Israel; Los Gatos, Kalifornien; Buffalo, New York; Phoenix, Arizona; Denver, Colorado; Stevens Creek in San Jose, Kalifornien; Orange County, Kalifornien; Greater Cincinnati, Ohio; Sacramento, Kalifornien und Hamburg, Deutschland.

 

 

Zu den weiteren neuen Idealen Orgs, die in den letzten Jahren eröffnet wurden, gehören in Europa London, Moskau, Brüssel, Berlin, Madrid und Rom, in Australien Melbourne, in Südafrika Johannesburg, in Nordamerika New York, Washington DC, Los Angeles, Inglewood, Pasadena, San Francisco, Tampa, Nashville, Seattle und Dallas, in Südamerika Mexiko City und in Kanada Quebec City.

 

Für eine vollständige Liste der neuen Idealen Scientology Orgs besuchen Scientology.org.

 

_________________

 

Stifter der Scientology Religion ist der Autor und Philosoph L. Ron Hubbard. Die erste Scientology Kirche wurde im Jahr 1954 in Los Angeles gegründet; heute umfasst die Religion mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und Gruppen mit Millionen von Mitgliedern in 184 Ländern.

 

0

Zweites Konzert der Kulturen in der Scientology Kirche begeistert die Zuhörer

 

 

In Kooperation mit der Organisation United Cultural Entertainment Foundation (UCEF) fand am 8. März ein Konzert der Kulturen im Auditorium der Scientology Kirche Hamburg statt. Neben einem bunten Musikprogramm mit Künstlern aus Afrika und Hamburg erfuhr das begeisterte Publikum auch Wissenswertes aus den Bereichen Kultur, Religion, Gesellschaft und sogar Mode des afrikanischen Kontinents.

Das musikalische Programm umfasste ein breites Spektrum unterschiedlicher Stile ‒ von Gospel über Rock & Pop bis zu Rap. Höhepunkt des Abends war der gemeinsame Auftritt aller Künstler mit dem Gospelsong „Oh happy day“.

„Ein wirklich gelungener Abend mit tollen Künstlern aus den unterschiedlichsten Bereichen, der einen Beitrag zur Verständigung von Menschen verschiedenster Kulturen geleistet hat“, bemerkte einer der Gäste dieses Abends.

L. Ron Hubbard, der Stifter der Dianetik und Scientology, war selbst ein begeisterter Musiker und Komponist. Er betrachtete sich zwar nie als professionellen Musiker, war aber dennoch auch auf diesem Gebiet als Pionier tätig. So komponierte er zum Beispiel als Erster literarische Soundtracks – eigens für seine internationalen Bestsellerromane Kampf um die Erde und Mission Erde.

Mehr über die universelle Sprache der Musik ‒ von seinen Analysen der Rhythmusarten und der Rockmusik über Artikel zu den Themen Klang und Vertonung bis hin zum hochmodernen Hubbard-Musikstudio kann man nachlesen in Die L. Ron Hubbard Serie – Der Musiker, Komponist und Künstler. Dieses Buch ist Teil der 16-bändigen Enzyklopädie über das Leben und Werk L. Ron Hubbards.

0

Weltweite Feierlichkeiten zu L. Ron Hubbards Geburtstag am 13. März

Der 13. März ist der Geburtstag des Autors, Menschenfreundes und Stifter der Scientology-Religion, L. Ron Hubbard. Dieser wird von Scientologen auf der ganzen Welt geehrt.

In dieser Woche feiern Scientologen den 102. Geburtstag des Scientology-Religionsgründers L. Ron Hubbard. Veranstaltungen zu Ehren L. Ron Hubbards finden überall in der Welt statt. Besonderes Augenmerk gilt hierbei seinem Leben, seinen Werken, seiner humanitären Beiträge und seinem Vermächtnis von über 4.000 Schriften.
Hubbard hat zu seinen Lebzeiten und postum zahlreiche Proklamationen und Auszeichnungen von lokalen und nationalen Behördenvertretern aus der ganzen Welt für seine Arbeiten als Autor, seine humanitären Dienste und als Gründer der Scientology-Religion erhalten.

L. Ron Hubbard wurde in Tilden (Nebraska, USA) am 13. März 1911 geboren. Er ist vor allem bekannt als Gründer der Dianetik und der Scientology selbst. Im Alter von 19 Jahren war er bereits 250.000 Meilen mit dem Schiff und über Land gereist. Er reiste in den Fernen Osten, unternahm Entdeckungsreisen quer durch den Dschungel, Karibische Filmexpeditionen und eine mineralogische Expedition nach Puerto Rico, studierte Kulturen, Menschen, Philosophien und unterschiedliche asiatische Glaubensvorstellungen.

Seine Erfahrungen veröffentlichte er in den 1930er und 1940er Jahren in Form von 138 Kurzgeschichten, Novellen und Romanen. Mit den erfolgreichen Veröffentlichungen seiner Pulp-Fiction Romane und dem Verkauf vieler professionellen Fotografien seiner Reisen, u.a. an „National Geographic“, finanzierte L. Ron Hubbard seine Forschungen auf dem Gebiet des menschlichen Verstandes. Diese bildeten die Grundlage für die später entdeckten Gebiete Dianetik und Scientology. Sein Studium auf dem Gebiet des Ingenieurwesens, in Mathematik und Kernphysik, war ihm auf seiner philosophischen Suche sehr von Nutzen.

Während des zweiten Weltkrieges diente er als Leutnant in der US-Navy, wobei er im Atlantik und Pazifik unterwegs war. L. Ron Hubbard war einer der ersten, die ihre Bedenken darüber zum Ausdruck brachten, was das Aufkommen von Atomwaffen bedeutet, wenn es nicht von einem entsprechenden Verstehen des menschlichen Verhaltens begleitet wird.

Nach dem Krieg setzte L. Ron Hubbard seine Forschungen über den menschlichen Verstand fort und veröffentlichte dazu am 9. Mai 1950 sein Buch: „Dianetik: Ein Leitfaden für den menschlichen Verstand“. Innerhalb kürzester Zeit zählte es zu den meistverkauften Selbsthilfebüchern aller Zeiten. Wochenlang hielt es sich auf den Bestsellerlisten Amerikas. Zwischenzeitlich wurden mehr als 20 Millionen Exemplare verkauft und das Buch ist in 50 Sprachen erhältlich.

Nachdem Dianetik entdeckt war, forschte Hubbard weiter. Er entdeckte das Gebiet der Scientology. Es folgte kurze Zeit später die Gründung der Scientology-Religion, die sich zu einer weltweiten Bewegung ausweitete, die mittlerweile vielen Millionen Menschen in allen Bereichen ihres Lebens geholfen hat.

Im letzten Jahr wurde unter anderem die Herausgabe der kompletten biographischen Enzyklopädie von L. Ron Hubbard gefeiert, die so genannte L. Ron Hubbard Serie. Es handelt sich hierbei um 16 Bände die das Leben von Herrn Hubbard dokumentieren. Darin enthalten sind mehr als 1.000 Fotos von und mit L. Ron Hubbard, zusammen mit 388 Artefakten und 241 weiteren Abbildungen. Diese können auch online unter http://www.lronhubbard.org/books/ron-series/biographical-encyclopedia.html eingesehen werden.

0

Neue Ideale Scientology Kirche in Kanadas Technologie-Dreieck eröffnet

Mehr als tausend Scientologen und Gäste aus ganz Kanada und der Great-Lakes-Region der USA versammelten sich am 9. Februar 2013, um die Eröffnung der neuen Scientology Kirche von Cambridge, Ontario, zu feiern. An der Einweihung nahmen hochrangige Vertreter der Scientology Kirche sowie nationale und lokale Würdenträger teil.

Das neue Zuhause der Kirche steht auf einem zwei Hektar großen Gelände am Eingang zu Kanadas Technologie-Dreieck. Die ausgedehnte Ideale Scientology Organisation wurde geplant, um die ständig wachsende Kirchengemeinde in den drei Städten Cambridge, Kitchener und Waterloo aufzunehmen und die humanitären Programme in allen Gemeinden des südwestlichen Ontario auszubauen.

Durch die Anwesenheit von Herrn David Miscavige, Vorsitzender des Vorstands Religious Technology Center und kirchliches Oberhaupt der Scientology Religion, wurde die Bedeutung des Anlasses betont. In seiner Einweihungsansprache wandte sich Herr Miscavige an die Gemeindemitglieder von Cambridge und die hauptamtlich aktiven Mitglieder: „Diese Kirche verkörpert all das, was Scientology der Welt zu bieten hat, und damit den Zweck der Scientology, wie L. Ron Hubbard selbst ihn beschrieben hat: Dem Menschen zu helfen, seinen Halt in dieser materialistischen Gesellschaft wieder zu finden; ihm seine Güte, seine Liebe und seinen Anstand zurückzugeben, mit denen er geschaffen wurde; und ihm zu helfen, seinen ewig währenden Traum von geistiger Freiheit Wirklichkeit werden zu lassen. So nehmen Sie alles, was Sie jetzt mit dieser Idealen Org haben, und enttäuschen Sie niemanden, der Ihre Hilfe möchte, denn Sie besitzen jetzt unbegrenzte Reichtümer, um allen Bedürfnissen nachzukommen und Ihre Träume, Ihre Verantwortung und Ihr Schicksal als Scientologen zu erfüllen.“

Unter den Anwesenden, die die Eröffnung der neuen Kirche feierten, befanden sich Herr Derek Lee, ehemaliges Mitglied des Parlaments, Herr Sid Ikeda, Mitbegründer des kanadischen multikulturellen Rates und Herr JW Windland, Gründer des Encounter World Religions Centre .

Indem er die neue Kirche von Cambridge willkommen hieß, sagte Herr Lee: „Ich weiß, dass die Kirche zu einem wichtigen Akteur und einem Partner der Gemeinde in der Entwicklung der gesamten Region wird. Mir ist bewusst, dass 2012 ein wirklich großes Jahr in Bezug auf die Expansion von Scientology hier und international war, und dass es das größte Jahr in Ihrer Geschichte war. Heute in Cambridge, Ontario, entzünden Sie das Feuer für 2013, und ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei, dieses Jahr zum besten zu machen, das Sie jemals hatten.“

Der Mitbegründer des kanadischen multikulturellen Rates, Herr Sid Ikeda, sprach über die lange Geschichte der gemeinnützigen Arbeit der Kirche in Ontario: „Ich traf Sie draußen in der Stadt, wo sie jeden Tag Gutes für jeden tun, den Sie treffen. Und das ist der Grund, weshalb ich Sie und das, was Sie der Gemeinde geben, außerordentlich schätze. Die Scientology Kirche tut sehr viel für Ontario. L. Ron Hubbard sprach die absolute Wahrheit, als er sagte ‚ein Wesen ist so wertvoll, wie es anderen helfen kann‘. Mögen sein Vermächtnis und sein Geist weiterhin über ganz Kanada erstrahlen.“

Der Gründer des Encounter World Religions Centre, Herr J.W. Windland, lobte die Kirche für ihre interreligiösen Leistungen: „Ich erwarte, dass Sie durch Ihr fortgesetztes Engagement für interreligiösen Dialog und Bildung die Struktur der Gemeinde noch fester weben, zu interreligiösen Aktivitäten beitragen und die Gemeinde im Allgemeinen sowie die Suchenden aller Glaubensrichtungen in großer Zahl willkommen heißen. Ihre Bemühungen garantieren wirklich, dass L. Ron Hubbards Vision einer Welt der religiösen Toleranz und des Friedens wahr wird.“

___________________

Die neue Kirche stellt den drei Städten Dianetik und Scientology vor. Dies beginnt mit dem Öffentlichkeitsinformationszentrum, dessen Displays mehr als 500 Filme umfassen, die die religiösen Inhalte und die Praktiken der Scientology Religion sowie das Leben und das Vermächtnis des Stifters L. Ron Hubbard präsentieren. Es bietet auch einen Überblick über die zahlreichen, von Scientology gesponserten humanitären Programme, einschließlich einer weltweiten Initiative für die Menschenrechte, eines ebenso weitreichenden Drogenaufklärungs-, Präventions- und Rehabilitationsprogramms, eines globalen Netzwerkes von Lese- und Lernzentren und des Programms der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, welches das weltweit größte unabhängige Katastrophenhilfeteam umfasst. Das Zentrum ist von morgens bis abends geöffnet, und Besucher sind herzlich eingeladen, so oft sie wollen zurückzukommen.

Die Kapelle der Kirche steht für das Gemeindeleben in der Scientology zur Verfügung ‒ einschließlich Sonntagsandachten, Hochzeiten und Namengebungs-Zeremonien ‒ sowie für Gemeindeveranstaltungen aller Glaubensrichtungen. Die neue Kirche verfügt auch über mehrere Seminar- und Unterrichtsräume zusätzlich zu den Dutzenden von Räumen für Scientology Auditing (geistliche Beratung).
________________________

Die  Scientology Kirche Cambridge ist die erste Ideale Org, die 2013 eröffnet wurde, nach einer Reihe von Eröffnungen im Jahre 2012: Padua, Italien (27. Oktober), Tel Aviv-Jaffa, Israel (21. August), Los Gatos, Kalifornien (28. Juli), Buffalo, New York (30. Juni), Phoenix, Arizona (23. Juni), Denver, Colorado (16. Juni), Stevens Creek in San Jose, Kalifornien (9. Juni), Orange County, Kaliforniwn (2. Juni), Greater Cincinnati, Ohio (25. Februar), Sacramento, Kalifornien (28. Januar) und Hamburg, Deutschland (21. Januar).

In diesem Jahr ist geplant mehr als ein Dutzend weiterer neuer Idealer Orgs zu eröffnen ‒ in Afrika, Australien, Neuseeland, Asien, Europa, England sowie Süd- und Nordamerika.
___________________

Ideale Orgs erfüllen eine Vision des Stifters L. Ron Hubbard für die Religion. Sie bieten nicht nur die idealen Räumlichkeiten, um Scientologen auf ihren Weg zu größeren Höhen spirituellen Bewusstseins und Freiheit zu bringen, sondern auch eine Heimat für die ganze Gemeinde. Sie sind ein Treffpunkt für die gemeinsamen Bemühungen von Bürgern aller Glaubensrichtungen, höhere Ebenen des Daseins zu erreichen.

Zu den weiteren neuen Idealen Orgs, die in den letzten Jahren eröffnet wurden, gehören in Europa London, Moskau, Brüssel, Berlin, Madrid und Rom, in Australien Melbourne, in Südafrika Johannesburg, in Nordamerika New York, Washington DC, Los Angeles, Inglewood, Pasadena, San Francisco, Tampa, Nashville, Seattle und Dallas, in Südamerika Mexiko City und in Kanada Quebec City. Für eine vollständige Liste der neuen Idealen Scientology Orgs besuchen Scientology.org.
_________________

Stifter der Scientology Religion ist der Autor und Philosoph L. Ron Hubbard. Die erste Scientology Kirche wurde im Jahr 1954 in Los Angeles gegründet; heute umfasst die Religion mehr als 10.000 Kirchen, Missionen und Gruppen mit Millionen von Mitgliedern in 167 Ländern.

0

Eröffnung der Idealen Scientology Kirche für den Nahen Osten

Am 21. August trafen sich nationale und städtische Würdenträger, religiöse Führer und Scientologen aus Israel und 27 Nationen, um die Eröffnung der neuen Idealen Scientology Kirche in Tel Aviv zu feiern. Das Zentrum ist die erste Ideale Scientology Kirche (Ideal Org) im Nahen Osten und wurde entworfen, um sowohl der wachsenden Mitgliederzahl Dienste zu geben als auch die von Scientology gesponserten humanitären Programme in der gesamten Region zur Verfügung zu stellen.

Die neue Scientology Kirche, die am Jerusalem Boulevard in Tel Avivs alter Hafenstadt Jaffa liegt, befindet sich im historischen Alhambra Theater. In dem ursprünglich im Jahre 1937 erbauten Wahrzeichen traten die bekanntesten Künstler der arabischen und israelischen Musik- und Theaterwelt auf. In den 1980er Jahren wurde das Gebäude in ein Einkaufszentrum umgewandelt und im ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts war sein Ruhm verblasst.

Von der Scientology Kirche wurde das Alhambra sorgfältig restauriert, um sowohl einen Ort kultureller Bedeutung für Israel zu bewahren als auch für die gesamte Gemeinde ein Zentrum zur Verfügung zu stellen. Es bietet alle kirchlichen Dienste der Scientology an, dient aber auch als Treffpunkt für die Mitglieder aller Glaubensrichtungen, um humanitäre Initiativen zu vereinen. Zu diesem Zweck dient das berühmte Alhambra Auditorium diesmal als zentraler spiritueller Mittelpunkt der Stadt.

Die feierliche Eröffnung wurde hervorgehoben durch die Anwesenheit von Herrn David Miscavige, Vorsitzender des Vorstands des Religious Technology Center und kirchliches Oberhaupt der Scientology Religion, der persönlich das neue Zentrum einweihte. An die anwesenden Scientologen gewandt sagte er: „Dieses Zentrum ist ein Geschenk der Internationalen Vereinigung der Scientologen an Israel. Als solches repräsentiert es unsere Anerkennung, dass alle Religionen gemeinsam zentrale Wahrheiten beinhalten und daher zusammenarbeiten können, um den gemeinsamen Traum der universellen Brüderlichkeit zu erreichen. Von diesem Tag an wird es Ihre Mission und Bestimmung sein, unsere Hilfe auf dieses legendäre Land auszudehnen. Lassen Sie es im Geiste der Scientology geschehen, sodass Ihre Hilfe großzügig gegeben wird, weil es um Freiheit geht. Und lassen Sie es uns mit höchster Hingabe tun, denn nur auf diese Weise verwirklichen wir die Ziele der Scientology und damit eine Welt ohne Wahnsinn, ohne Kriminalität, ohne Krieg ? eine Welt, in der der Fähige erfolgreich sein kann, in der ehrliche Wesen Rechte haben und alle frei sind, zu größeren Höhen aufzusteigen.“

Willkommen geheißen in ihrem neuen Zuhause wurden die Scientologen von zivilen und religiösen Führern aus Tel Aviv-Jaffa, einschließlich der Stadträtin Meital Lehavi, des Direktors für den beduinischen Sektor aus dem Büro des Premierministers Mohammad Kaabia, der leitenden Koordinatorin für die Rechte der Frauen von Minderheiten aus dem Büro des Premierministers Rania Pharyra, des Bibelwissenschaftlers und Autors Dr. Rimon Kasher, des Vorsitzenden der Arabisch-Christlichen Gemeinde Jaffa Peter Habash und des Architekten des staatlichen Amtes für Denkmalpflege Eyal Ziv.

In ihrer Begrüßungsansprache hieß die Stadträtin Meital Lehavi das Scientology Zentrum Jaffa willkommen: „Die Geschichte ihres Hauses fügt sich nahtlos in die Geschichte von Jaffa. Es ist ein Haus für jedermann, das jedermann akzeptiert. Und es ist meine große Hoffnung, dass dieses Haus verbindet, integriert, willkommen heißt und die Hoffnungen fördert, die in Jaffa existieren. Ich bin zuversichtlich, dass wir – indem wir zusammenkommen, zusammen denken und zusammen arbeiten – Jaffa als das Zuhause für jedermann erhalten. Ihr neues Zentrum wird dabei eine führende Rolle spielen.“

Der Direktor für den beduinischen Sektor aus dem Büro des Ministerpräsidenten Mohammad Kaabia sprach über die vielen humanitären Scientology Programme: „Wenn es um das geht, wonach wir alle streben – Freiheit, Gemeinsamkeit und Anerkennung von den Mitmenschen ? dann gibt es keine Gruppe, die diese Ziele besser verwirklichen kann als Scientology. Sie lehren die Menschen ihre Rechte, verhindern Drogen in den Schulen, machen den Einzelnen stärker und Sie inspirieren zu Freundlichkeit untereinander. Ich denke, wir müssen diese Programme in allen arabischen und beduinischen Sektoren in ganz Israel einführen.“

Rania Pharyra, leitende Koordinatorin für die Rechte der Frauen von Minderheiten aus dem Büro des Ministerpräsidenten, sprach von der Notwendigkeit des Zentrums mit dem „Weg zum Glücklichsein“, einem nicht-religiösen Leitfaden für das Zusammenleben, die Gesellschaft zu erreichen: „,Der Weg zum Glücklichsein‘“ ist ein neuer Weg, um den Zweck der Menschheit zu verstehen ? meinen Zweck, Ihren Zweck. Wir haben dieses Werkzeug, um es in den Köpfen und Herzen der Menschen zu verbreiten, nicht politisch, sondern als etwas, das die Herzen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, alle Geschlechter, alle Religionen, alle Rassen berührt. Wir können Rassismus, Hass und Angst besiegen. Wir können eine Veränderung herbeiführen. Wir werden die Brücke zu unseren größten Träumen bauen.“

Der Bibelwissenschaftler und Autor Dr. Rimon Kasher sprach über die lebenswichtige Bedeutung des Zentrums für die Region: „Ich glaube, Scientology ist die einzige Religion, die eine Verbindung oder sogar Affinität zwischen den verschiedenen Glaubensrichtungen herstellen, und die einzige, die die Spannung zwischen den Religionen abbauen kann. Es ist meine Hoffnung, dass Sie mit Ihrer Idealen Org, Ihre Ziele erreichen werden. Indem Sie dies vollbringen, werden Sie einen Wendepunkt nicht nur für die gesamte israelische Gesellschaft, sondern für den ganzen Nahen Osten markieren.“

Peter Habash, Vorsitzender der arabisch-christlichen Gemeinde Jaffa, begrüßte die ehrenamtliche Arbeit des Zentrums: „Sie haben dieses erstaunliche Scientology Zentrum gebaut, um der arabischen Gemeinde und allen Gemeinden von Jaffa zu helfen. Und wir glauben, dass Ihr Zentrum den gleichen Zielen dient, für die wir eintreten. Wenn ich Ihre aktiven Ehrenamtlichen Geistlichen sehe, Jugendliche und Erwachsene, fühle ich, dass Ihre Arbeit hier wirklich etwas bewirkt. Ich sehe, dass Sie ein Teil von uns sind und ein Teil von Jaffa.“

Der Architekt des staatlichen Amtes für Denkmalpflege in Jaffa Eyal Ziv, unter dessen Leitung das Alhambra Theaters restauriert wurde, äußerte: „Ihr Respekt und Ihre Fürsorge für dieses Gebäude sind erstaunlich. Sie haben ein perfektes Beispiel für die Erhaltung der Vergangenheit von Tel Aviv-Jaffa geschaffen. Und so möchte ich Ihnen und allen, die mit dem Zentrum von Scientology verbunden sind, danken, dass Sie diesem Schmuckstück von Jaffa neues Leben bringen.“

———————–

Das mehr als 5.500 qm große Scientology Zentrum Tel Aviv ist offen für alle, die Dianetik und Scientology kennenlernen wollen. Besucher sind eingeladen, eine eigene Tour durch das große Öffentlichkeitsinformationszentrum zu machen, das Informationen und Dokumentarfilme zu den Überzeugungen und den Praktiken der Dianetik und Scientology sowie über das Leben und Vermächtnis des Stifters L. Ron Hubbard zeigt. Das Informationszentrum bietet auch einen Überblick über die zahlreichen, von Scientology gesponserten humanitären Programme, einschließlich einer weltweiten Initiative für Menschenrechte, eines ebenso weitreichenden Drogenaufklärungs-, Präventions- und Rehabilitationsprogramms, eines globalen Netzwerks von Lese- und Lernzentren und des Programms der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, welches das weltweit größte unabhängige Katastrophenhilfsteam umfasst. Die Multimedia-Displays des Zentrums beinhalten über 500 Filme, die auf Knopfdruck zugänglich sind. Das Zentrum ist von morgens bis abends geöffnet, und Besucher sind herzlich eingeladen, so oft sie wollen zurückzukommen.

Neben dem restaurierten Alhambra Auditorium befinden sich in dem neuen Scientology Zentrum Seminar- und Kursräume sowie Dutzenden von Räumen für ScientologyAuditing (Seelsorge).

Um dem reichen Erbe des Alhambra zu gedenken, beherbergt die zweite Etage in ihrer Zwischenetage eine ständige Ausstellung, die für die Öffentlichkeit zugänglich ist, damit die Geschichte des Gebäudes auch von kommenden Generationen gewürdigt werden kann.

Unter den vielen Details, die im gesamten Gebäude sorgfältig restauriert wurden, befinden sich in der Zwischenetage eine verglaste Uhr mit Blick auf den Jerusalem Boulevard und die aufwendig geformte ovale Decke im Auditorium. Die Fassade im International Style und Art déco hat ebenfalls ihre ursprüngliche Pracht zurückerhalten ? von den farbigen Bockfenstern und den dekorativen Gittern bis hin zum auffälligen „Alhambra“-Zeichen, das den eindrucksvollen Turm ziert.

Das Scientology Zentrum hat ferner eine Dachterrasse und ein Café. Eingerahmt von einem ovalen Säulengang, bietet es einen weiten Blick auf das historische Zentrum von Jaffa.

0

US-Außenministerium rügt zum wiederholten Male die Diskriminierung von Scientologen in Deutschland

Der am 30. Juli 2012 vom US-Außenministerium veröffentlichte Bericht zur Lage der Religionsfreiheit (International Religious Freedom Report for 2011) rügt in seinem Deutschland gewidmeten Teil in scharfen Worten die Diskriminierung von Mitgliedern der Scientology Kirche.

Vom US-Außenministerium wird jährlich ein Bericht zur internationalen Religionsfreiheit veröffentlicht. Er beschreibt den Zustand der Religionsfreiheit in jedem Land auf dieser Welt. Ebenso veröffentlicht werden die politischen Maßnahmen der jeweiligen Regierungen, durch die das Recht auf religiösen Glauben und Ausübung der Religion von Gruppen, Religionen und Einzelpersonen verletzt wird. In diesem Bericht werden, aufgrund vorherrschender Diskriminierung und Menschenrechtsverletzungen in verschiedenen Ländern, zudem die von der US-Regierung getroffenen politischen Maßnahmen zur Förderung der Religionsfreiheit in der ganzen Welt erwähnt.

Das US-Außenministerium rügt wiederholt die Menschenrechtsverletzungen in Deutschland. Der aktuelle Bericht bezüglich religiöser Minderheiten und Gruppierungen, wie der Scientology Kirche, prangert auch 2011 wieder einmal die vorhandene Diskriminierung dieser Gruppe in Deutschland an. Der Bericht kann über http://www.state.gov/j/drl/rls/irf/religiousfreedom/index.htm?dlid=192813 eingesehen werden.

Vor allem der rechtswidrige Gebrauch von so genannten Sektenfiltern, mit dem staatliche und private Stellen gegen die im Grundgesetz garantierte Religionsfreiheit verstoßen, wird von den Amerikanern als besonders diskriminierend hervorgehoben. Wörtlich heißt es dazu in dem Bericht: „Regierungsbehörden auf Bundes- und Landesebene sowie einige Organisationen im privaten Sektor etablierten Regeln und Verfahren, die Scientology als Organisation und ihre Mitglieder diskriminieren“.

Die US-Regierung prangert im Deutschland-Teil des International Religious Freedom Reports 2011 die Diskriminierung von Scientologen durch die Verwendung von Sektenfiltern durch staatliche und private Stellen an. Gleichzeitig fordert die US-Regierung zum wiederholten Male die betroffenen Regierungsstellen zum direkten Dialog mit Vertretern von Scientology und anderen betroffenen Minderheitsreligionen auf.

Das Menschenrechtsbüro der Scientology Kirche Deutschland, das die systematische Benachteiligung von Scientologen in ganz Deutschland dokumentiert und publiziert, begrüßte die unzweideutige Einforderung und Beachtung der Religionsfreiheit und fordert die sofortige Beendigung der menschenrechtswidrigen Praktiken staatlicher und privater Stellen gegen Mitglieder der Scientology Gemeinden an. „Diese grundgesetzwidrige Behandlung von Scientologen ist eine Schande für Deutschland. Es ist scheinheilig und ein Skandal, dass die Bundesregierung auf der einen Seite der US-Regierung gegenüber versichert, Scientologen würden schrankenlose Religionsfreiheit genießen und auf der anderen Seite staatliche Stellen der grundlosen Diskriminierung Vorschub leisten und selbst diskriminieren“, so ein Sprecher des Menschenrechtsbüros.

Die Scientology Kirche ist eine Religionsgemeinschaft, die von L. Ron Hubbard in den 1950er Jahren gegründet wurde. Sie zählt allein in Deutschland etwa 12.000 Anhänger. Sie unterstützt auch in Deutschland zahlreiche soziale Projekte, u.a. auf dem Gebiet der Drogenprävention, der Menschenrechte und der Hilfe für Opfer der Psychiatrie.

0

„Scientology“ jetzt im Wörterbuch der Königlich Spanischen Akademie

Zum ersten Mal wird die Scientology Religion im Diccionario de la Lengua Española de la Real Academia Española (Wörterbuch der spanischen Sprache der Königlich Spanischen Akademie) oder DRAE aufgeführt, dem maßgeblichen Wörterbuch der spanischen Sprache. Herausgegeben von der Königlich Spanischen Akademie seit 1780 und mittlerweile in der 22. Auflage erschienen, definiert es die Scientology Religion als „eine religiöse Bewegung mit Ursprung in den Vereinigten Staaten, die das Ziel verfolgt, das Bewusstsein durch Selbsterkenntnis zu erweitern.“

Derartige Neueinträge in das Wörterbuch erfordern den Konsens der 22 Akademien der spanischen Sprache, die alle Spanisch sprechenden Nationen umfassen einschließlich Amerika und den Philippinen. Mitglieder der Akademie werden aus dem Kreis der renommiertesten spanischen Künstler und Wissenschaftler gewählt. Ähnlich wie bei ihrem französischen Pendant, der Académie Française, werden Mitglieder der Königlich Spanischen Akademie für das ganze Leben von ihren Kollegen gewählt.

Wir sind sehr erfreut, dass unsere Kirche jetzt in diesem Wörterbuch vertreten ist, da alles, das zu einem besseren Verständnis und größeren Wissen beiträgt, für die Gesellschaft insgesamt von Nutzen ist“, äußerte sich Arjona-Pelado, Präsident der Nationalen Scientology Kirche Spanien.

Scientologen praktizieren ihre Religion in Spanien seit den 1960er Jahren. Das spanische Justizministerium erkannte Scientology als Religion offiziell im Jahr 2007 an.

Die Nationale Scientology Kirche Spanien befindet sich an der Santa Catalina, 7 im Herzen von Madrid.

Die Eröffnung unserer neuen Scientology Kirche Jahr 2004 und der Ausbau des öffentlichen Informationszentrums sowie der Seminar- und Konferenzräume im Jahr 2011 haben uns neue Möglichkeiten geschafften, Religionswissenschaftlern und Gemeindevertretern unsere Religion vorzustellen“, so Arjona-Pelado. „Dadurch stehen die Lösungen und Programme zur Verbesserung der Gesellschaft noch mehr Menschen zur Verfügung.“

# # #

 Ideale Scientology Organisationen erfüllen eine Vision des Stifters der Scientology Religion L. Ron Hubbard. Sie bieten nicht nur die idealen Räumlichkeiten, Scientologen auf ihren Weg zu größeren Höhen spirituellen Bewusstseins und Freiheit zu bringen, sondern auch eine Heimat für die ganze Gemeinde. Sie sind ein Treffpunkt für die gemeinsamen Bemühungen von Bürgern aller Glaubensrichtungen, höhere Ebenen des Daseins zu erreichen.

 

Stifter der Scientology Religion ist der Autor und Philosoph L. Ron Hubbard. Die erste Scientology Kirche wurde im Jahr 1954 in Los Angeles gegründet; heute umfasst die Religion mehr als 10.000 Kirchen, Missionen und Gruppen mit Millionen Mitgliedern in 167 Ländern.