Israelische Scientologen helfen Opfern der Pandemie

Ehrenamtliche Geistliche des Scientology Centers in Tel Aviv kümmern sich um Randgruppen, die von den Beschränkungen zur Eindämmung der Pandemie in Israel schwer getroffen wurden.

In den letzten zwei Monaten, seit Israel Vorschriften zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 eingeführt hat, leistet das Team der Ehrenamtlichen Geistlichen des Scientology Centers Israel den Bedürftigen dringend benötigte Hilfe.

Sie schlossen sich lokalen WhatsApp-Gruppen an, um herauszufinden, wer Hilfe benötigt, und wandten sich an Wohltätigkeitsorganisationen, Vereine, Polizei und Gemeindezentren. Als dann die Anfragen eingingen, waren sie sofort da, um Hilfe zu leisten.

Eines Morgens z. B. begaben sich 20 Ehrenamtliche zu einer Wohltätigkeitsorganisation, die eine ultraorthodoxe Gemeinschaft unterstützt. Diese Organisation hatte so viele Anfragen nach Hilfe erhalten, dass sie den Anforderungen nicht nachkommen konnte. Die Ehrenamtlichen setzten sich an die Telefone, stellten Listen zusammen, aktualisierten Informationen in den Computern und lieferten Essen an 200 bedürftige Familien. Als sich alles beruhigt hatte, sagte die Leiterin der Wohltätigkeitsorganisation, dass sie beim Aufwachen an diesem Morgen keine Idee hatte, wie sie den Tag überstehen könne. Sie bat Gott um Hilfe, „und er sandte uns die Gelben Engel“ (die Ehrenamtlichen Geistlichen in ihren gelben T-Shirts), sagte sie.

Ein anderer Verein, der bedürftige Familien mit Essen versorgt, wurde von Anfragen komplett überwältigt. Die Ehrenamtlichen von Scientology übernahmen das Verpacken von sterilisierten Masken und Handschuhen für ältere Menschen, gingen ans Telefon, erledigten die Büroarbeit und setzten sich mit 50 Betreuern in Verbindung, die sich um ältere Menschen kümmern, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist.

Eine nur zehn Fußminuten vom Scientology Center in Jaffa entfernte Wohltätigkeitsorganisation benötigte Helfer zur Verteilung von Lebensmitteln an ältere Menschen in der Umgegend. Am ersten Tag erschienen sieben Ehrenamtliche und lieferten Essen an 25 Familien. In den folgenden Tagen und Wochen wurde die Liste immer länger, und heute sind die Ehrenamtlichen dafür verantwortlich, 48 Familien Mahlzeiten zu bringen – 5 Stunden am Tag.

Ein Hilfeanruf kam von der Gefängnisverwaltung. Viele Insassen waren sehr besorgt über ihre Kinder. Es wurde angefragt, ob wir den Kindern von 35 Gefangenen Spiele, Spielzeug und Bücher spenden könnten? Natürlich. Die Ehrenamtlichen setzten sich sofort mit der örtlichen Scientology Gemeinde in Verbindung, besorgten sich einen Vorrat an Spielsachen und verteilten diese an 35 Familien – sie vergaßen auch nicht Fotos von jedem Kind bei der Geschenkübergabe zu machen und diese an die Gefangenen zu schicken.

Ein anderes Team von Ehrenamtlichen arbeitete von Beginn der Krise an mit einer Organisation zusammen, die eritreischen Asylbewerbern Hilfe leistet. Sie halfen dabei, große Mengen an Lebensmitteln in das Verteilungszentrum der Organisation zu bringen, verpackten die Mahlzeiten und verteilten sie an die Familien in Süd-Tel Aviv.

Ein weiteres Team bringt älteren Holocaust-Überlebenden, die ihre Häuser nicht verlassen können, Lebensmittel. An einem Tag wurden 300 Lebensmittelpakete verteilt – 10 Stunden harte, ununterbrochene Arbeit von 77 Ehrenamtlichen – für das Sozialamt der örtlichen Gemeinde.

An der fortlaufenden Aktivität beteiligen sich mittlerweile 123 Ehrenamtliche Scientology Geistliche, die mit 88 anderen Einwohnern der Stadt zusammenarbeiten. Bisher haben sie damit 2.764 Familien und Einzelpersonen in 637 verschiedenen Projekten geholfen.

Bei jeder Person oder Gruppe, mit denen sie in Kontakt treten, stellen die Ehrenamtlichen sicher, dass diese die Bedeutung der Prävention verstehen, stellen ihnen Broschüren mit Richtlinien für die Prävention zur Verfügung und verweisen auf die Online-Anlaufstelle für Vorbeugung www.scientology.de/staywell. Es ist in 20 verschiedenen Sprachen verfügbar und bietet Informationen darüber, wie die Ausbreitung von Krankheiten verhindert und Menschen dabei geholfen werden kann, sich selbst und andere gesund zu halten.

Mit zunehmender Aufhebung der Beschränkungen ist es noch wichtiger zu verstehen, wie sich Keime ausbreiten und wie Sie sich und Ihre Familie gesund halten, um die Fortschritte nicht wieder zunichte zu machen, die in den letzten zwei Monaten erreicht worden sind. Die einfachen Videos und Broschüren auf der Webseite machen es leicht zu verstehen, was jeder tun kann, um sich und andere gesund zu erhalten. Unter dem Motto „Eine Unze Vorbeugung ist eine Tonne Heilung wert“ enthält die Website Informationen darüber, wie man sich die Hände richtig wäscht, Masken und Handschuhe korrekt verwendet, sein Zuhause reinigt und desinfiziert und was zu tun ist, wenn man krank wird oder Symptome zeigt.

Eine Scientology Stiftung, die ihrem Namen alle Ehre macht

Die Mejora Stiftung und die Scientology Kirche in Spanien erleichtern Ärzten, Krankenschwestern und anderen Mitarbeitern im Gesundheitswesen das Leben.

Seit dem 14. März leidet Spanien unter einem der weltweit schlimmsten COVID-19-Ausbrüche, der Ärzte, Krankenschwestern, andere Beschäftigte im Gesundheitswesen und Krankenhäuser enorm belastet.

Als die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen der Mejora-Stiftung in Madrid erfuhren, dass das Hospital Universitario Santa Cristina Unterstützung benötigte, reagierten sie sofort.

Sie brachten ihnen 500 Gesichtsmasken und um ihre Wertschätzung zu zeigen, brachten sie auch 50 warme Mahlzeiten für das Krankenhauspersonal.

Die Stiftung, deren vollständiger Name die Fundación para la Mejora de la Vida, la Cultura y la Sociedad (Stiftung zur Verbesserung von Leben, Kultur und Gesellschaft) ist und die im vergangenen Jahr einen beratenden Status beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC) erlangt hat, mobilisiert Ehrenamtliche Scientology Geistliche der spanischen Scientology Kirche, um Gesundheits- und Rettungskräfte zu unterstützen, die in diesen schwierigen Zeiten unter enormen Druck stehen.

Ein Punkt, der immer wieder betont wird, ist die Vorbeugung. Aus diesem Grunde hat die Scientology Kirche auf ihrer Webseite www.scientology.org/staywell ein online-Präventionscenter eingerichtet, welches Mittel zur effizienten Vorbeugung gegen Infektion durch den Coronavirus und Viren im Allgemeinen beschreibt, um die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern und Menschen dabei zu helfen, sich selbst und andere gesund zu halten. Diese Seite ist auch mit der Seite der Vereinten Nationen verlinkt https://www.unenvironment.org/faith-frontline-covid19

Unter dem Motto „Eine Unze Vorbeugung ist eine Tonne Heilung wert“ enthält die Website Informationen darüber, wie sich Viren und Bakterien verbreiten, wie man sich die Hände richtig wäscht,, Masken und Handschuhe korrekt verwendet, soziale Distanz aufrechterhält, sein Zuhause reinigt und desinfiziert und was zu tun ist, wenn man krank wird oder Symptome zeigt.

Die Website ist jetzt in 20 Sprachen verfügbar und wird von der Scientology Kirche als Dienst an der Allgemeinheit angeboten.

Die auf der Scientology-Website bereitgestellten Informationen sollten nicht als Ersatz für professionelle medizinische Beratung ausgelegt werden. Lassen Sie sich bei eventuellen Fragen immer von Ihrem Arzt oder anderen qualifizierten Gesundheitsdienstleistern beraten.

Scientology-Künstler und ihre Freunde veröffentlichen ein gemeinsames Video unter dem Titel „Verbreiten Sie ein Lächeln“

Was würde passieren, wenn Sie ein paar Freunde aus der ganzen Welt bitten würden, ein Lächeln zu verbreiten und gesund zu bleiben? Das hat die Scientology-Kirche getan, indem sie Musiker und Sänger auf der ganzen Welt dazu aufrief, und das Ergebnis kann sich sehen lassen! Dutzende von Künstlern folgten dem Ruf, indem sie gemeinsames ein Lied kreierten, das sie mit Hilfe von Scientology-Media-Productions (einem Produktionszentrum, das alle Arten von Medieninhalten von Fernsehübertragungen und Filmerstellung bis hin zu Internet-Inhalten und Musikproduktionen erstellt) auf Video aufnahmen.

Die Liste der beteiligten Künstler schließt einige große Namen ein, wie z.B. Chick Corea, der dieses Jahr seinen 23. Grammy gewann; die Basslegende Staley Clarke; die Filmkomponisten Mark Isham und David Campbell; und viele andere mehr (vollständige Liste siehe weiter unten).

Der Song wirbt dafür, in diesen schwierigen Zeiten der weltweiten Quarantäne sprichwörtlich „ein Lächeln zu verbreiten“:

„Wir können diese Welt aus der Quarantäne holen,
Einfach vom Telefon aus.
Heben Sie ab, heben Sie ab, heben Sie einfach ab.
Nehmen Sie diese Aufnahme mit mir und
Verbreiten Sie ein Lächeln.
Nicht etwas anderes,
Denn diese Welt braucht wirklich Ihre Hilfe.
Ein Lächeln verbreiten
Und nichts weiter,
und wir werden dieser Welt zeigen,  dass sie wiederhergestellt werden kann.“

Wenn Sie es noch nicht gesehen haben, gehen Sie einfach zu Verbreiten Sie ein Lächeln #staywell auf Youtube und genießen Sie es.

Die Scientology-Kirche hatte bereits vor einigen Wochen ihr eigenes Online-Ressourcenzentrum https://www.scientology.org/staywell/ eingerichtet, das in einer Reihe von Broschüren und Videos einen umfassenden Überblick über grundlegende Informationen gibt, was Sie tun können, um sich selbst und anderen zu helfen, gesund zu bleiben, sowie Werkzeuge zur Verfügung stellt für eine wirksame Vorbeugung gegen eine Infektion mit dem Coronavirus bzw. mit Viren allgemein.

Während die vielen Scientology-Kirchen in der Zeit der Pandemie ihre Aktivitäten neu ausgerichtet haben, um ihren Gemeindemitgliedern mithilfe von Telekommunikation und anderen Mitteln weiter Dienste anzubieten – und dabei verschiedenen Empfehlungen der Regierung gefolgt sind -, sind freiwillige Helfer der Kirche weiterhin aktiv beteiligt, ihren Gemeinden zu helfen, mit den bestehenden Gefahren umzugehen. Das Video „Verbreitet ein Lächeln“ ist eine von zahlreichen Initiativen, die von der Kirche und Scientologen aufgegriffen wurden, um ihrer Gemeinde in diesen schwierigen Zeiten Unterstützung und Ermutigung zukommen zu lassen.

Namen der beteiligten Künstler an „Verbreitet ein Lächeln“:

Chick Corea, Mark Isham, Stanley Clarke, David Campbell, Greg Camp, Kate Ceberano, Kerri Kasem, Andrés López, Diego Verdaguer, David Pomeranz, Alberto Plaza, David Broza, Carlitos Del Puerto, Michele Henderson, Tebogo Louw, The Jive Aces (Ian Clarkson, Vince Hurley, Alex Douglas, John Fordham, Kenneth Smith, Peter Howell & Grazia Clarkson), Claude Racine, Noah Valinsky,   Jim Meskimen, Tamra Meskimen, Hana-li Pendery, Gina Briganti-Camp, Ana Victoria Boccadoro Miguel, Nick Isham, Raven Campbell, Luis Eric Gonzalez, Khai Aziz, Jess Fairlie, Alexander Markov, Brian Silva, Gianluca Scipioni, Ryder Green, Wil Seabrook, Valerie Fahren, Joost Griffioen, Julius Dilligard, Carmelo Sorce, Louise Dubiel, Mitch Talevi, Fabio Piazzo, Nikki Armstrong, Lyla Menkhaus, Madison Brunoehler, Jaime Gonzalez, Roger Nunn, Danny Bresett, Salvador Perez und Palmer Miray

Covid 19: Scientology erweitert sein Online-Präventionscenter

Die Scientology Kirche hat ihr Online-Präventioncenter auf der scientology.org Seite, welches auch mit der Seite der Vereinten Nationen verlinkt ist https://www.unenvironment.org/faith-frontline-covid19 , um ein neues Informationsvideo mit dem Titel „Wie sich Bakterien und Viren verbreiten“ ergänzt https://www.scientology.de/staywell/videos/how-do-bacteria-and-viruses-spread.html. Das kurze 2-minütige Video, welches in verschiedenen Sprachen zur Verfügung steht, gibt eine Kurzinformation darüber was Bakterien und Viren sind und welches die hauptsächlichen Arten der Verbreitung sind. Bakterien und Viren (Krankheitserreger) können sich auf viele Arten verbreiten.

Es gibt drei hauptsächliche Arten der Übertragung:

Direkter Kontakt

Indirekter Kontakt

Durch die Luft

Direkter Kontakt bedeutet im Grunde genommen Kontakt von Person zu Person. Dazu gehören Händeschütteln, High fives, Fistbumps, Küssen und Umarmungen. Falls jemand ein Wirt ( Ein Wirt ist jeder Organismus auf oder in dem Bakterien oder Viren leben, um sich zu ernähren oder Schutz zu erhalten. Eine Person oder ein Tier – Katzen, Hunde, Vögel, alles Lebende – kann ein Wirt sein.) für Krankheitserreger ist, enthalten seine Körperflüssigkeiten Krankheitserreger. Wenn er niest oder hustet, werden Flüssigkeitströpfchen auf seine Hände kommen. Wenn er dann eine andere Person direkt berührt, wie zum Beispiel ihre Hand schüttelt, kann er die Krankheitserreger auf diese andere Person übertragen.

Indirekter Kontakt geschieht, wenn jemand Krankheitserreger auf einen Gegenstand überträgt, eine andere Person diesen Gegenstand berührt und die Krankheitserreger sich auf diese Person übertragen.

Durch die Luft Krankheitserreger können auch durch die Luft von einer Person zu einer anderen gelangen. Krankheitserreger werden zum Beispiel in die Luft abgegeben, wenn ein Wirt hustet oder niest. Die winzigen Tröpfchen, die durch Husten oder Niesen ausgestoßen werden, können Krankheitserreger verbreiten, wenn sie auf eine Oberfläche oder eine andere Person treffen.

Auf der Webseite befindet sich auch die herunterladbare Broschüre „Wie man sich selbst & andere gesund hält“. Die Broschüre enthält die wesentlichen Schritte für eine effiziente Prävention gegen Krankheiten sowie Anleitungen auf der Grundlage der Protokolle der Weltgesundheitsorganisation, einschließlich Informationen zu grundlegenden Desinfektionsmitteln, die zur Aufrechterhaltung der Hygiene und Keimfreiheit Ihres Haushaltes verwendet werden können oder auch für Ihr Büro.

Anmerkung: Die zur Verfügung gestellten Informationen dienen ausschließlich informativen Zwecken und sollten nicht als Ersatz für fachmännischen medizinischen Rat aufgefasst werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder einen anderen qualifizierten Angehörigen der Heilberufe.

Covid-19: Scientology startet ein Online-Präventionscenter : „Wie man sich selbst & andere gesund hält“.

 

Auf der Webseite Scientology.org befindet sich ein Link zum Online-Präventionscenter, welches Mittel zur effizienten Prävention gegen Infektion durch den Coronavirus und Viren im Allgemeinen enthält.

Auf der Webseite befindet sich die herunterladbare Broschüre „Wie man sich selbst & andere gesund hält“ . Die Broschüre enthält die wesentlichen  Schritte für eine effiziente Prävention gegen Krankheiten sowie Anleitungen auf der Grundlage der Protokolle der Weltgesundheitsorganisation, einschließlich Informationen zu  grundlegenden Desinfektionsmitteln, die zur Aufrechterhaltung der Hygiene und Keimfreiheit Ihres Haushaltes verwendet werden können oder auch für Ihr Büro.

Diese Anleitungen können Sie auch in dem kurzen Video auf der angegebenen Webseite anschauen. Sie sind im Detail in der Broschüre dargestellt und  leicht zu verstehen und anzuwenden.

Während die Scientology Kirchen die Betreuung ihrer Gemeindemitglieder in der Zeit der Pandemie entsprechend der staatlichen Regelungen hauptsächlich online aufrechterhalten,  leisten  Mitglieder der Kirche ihren örtlichen Gemeinden , die mit den Gefahren der Pandemien konfrontiert sind, weiterhin ehrenamtlich aktive Hilfe.

In Mailand beispielsweise helfen einzelne Ehrenamtliche Scientology Geistliche unter strikter Einhaltung der Richtlinien der italienischen Regierung, indem sie an die Wohnung gebundene schutzbedürftige und alte Menschen mit Lebensmitteln und dringend benötigten Dingen versorgen.

Die Menschen in Madrid, Spanien, sind besonders von dem Virus betroffen. Dort haben Ehrenamtliche Gelder gesammelt und ihrer örtlichen Polizei 2000 Flaschen Desinfektionshydrogel, 3000 Mundschutz-Masken für Seniorenheime und Krankenhäuser sowie über 1200 Körperpflegesets für Krankenschwestern und Ärzte über die Firma zweier Gemeindemitglieder zukommen lassen.

In Südafrika arbeiten Mitglieder der Scientology Kirche jetzt ehrenamtlich mit dem Ministerium für soziale Dienste der Provinz Gauteng zusammen, um eine Technologie bereitzustellen, die vor zwei Jahrzehnten vom US-Militär entwickelt wurde, um dem Krieg mit bakteriologischen Waffen zu begegnen: Dekon 7 (Dekontamination 7; 7 ist die höchste Stufe der vorhandenen Dekontamination). Dies ist das Produkt, mit dem alle Scientology Kirchen auf der Welt ihre eigenen Einrichtungen desinfizieren. Es wird kostenlos zur Desinfektion von Polizeistationen und umliegenden Gemeinden sowie wichtigen Hotspots in Südafrika (Altersheime, Waisenhäuser, Township-Gebiete, usw.) verfügbar gemacht. Speziell ausgebildete ehrenamtlich tätige Mitglieder der Kirche  erledigen die Desinfektionsarbeit vor Ort.

 

Von der Scientology Kirche: Wie man gesund bleibt

Die Scientology Kirche hat ihre Webseite Scientology.org aktualisiert, um bewährte Verfahren für die Bewältigung der gegenwärtigen Pandemie zur Verfügung zu stellen.

Bisher wurde weltweit bei mehr als  723.000 Menschen COVID-19 diagnostiziert.  Auch wenn es immer noch kein Medikament dagegen gibt, können wir doch alle viel für die Prävention tun. Die Tools und Tipps auf der Website sollen Sie, Ihre Familie und Ihre Freunde schützen und das Risiko verringern, infiziert zu werden oder den Virus auf andere zu übertragen.

Diese vernünftigen Richtlinien basieren auf den Protokollen der CDC (Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten) und der Weltgesundheitsorganisation. Und sie sind einfach zu machen.

Sehen Sie sich ein kurzes Video auf der Scientology.org-Homepage an. Es gibt 9 Schritte, wie Sie gesund bleiben können. Lesen oder laden Sie dann eine Kopie der Broschüre herunter, wie Sie sich selbst und andere schützen können. Die im Video beschriebenen Schritte werden in der einfach zu lesenden Broschüre ausführlicher behandelt, einschließlich grundlegender Informationen, wie Sie Ihr Zuhause und (falls Sie noch zur Arbeit gehen) Ihren Arbeitsplatz wirkungsvoll desinfizieren können.

Viele von uns leben in Gebieten, in denen die Pandemie ausgebrochen ist, und so gibt es einen Abschnitt in der Broschüre, was während eines Ausbruchs zu tun ist. An erster Stelle steht „Einhaltung und Befolgung lokaler Vorschriften und Anweisungen“.

Wenn Sie die Richtlinien und Vorsichtsmaßnahmen in dieser Broschüre befolgen, können Sie die Ausbreitung von Krankheiten verhindern und eine gesunde Umgebung erhalten.

Wir sitzen alle im selben Boot und es liegt an jedem von uns, sich selbst, seine Freunde, seine Familie und die gesamte Gesellschaft zu schützen.

Lesen und geben Sie diese Informationen weiter, damit wir schnell und sicher durch diese Krise kommen.

Die auf der Scientology-Website bereitgestellten Informationen sollten nicht als Ersatz für professionelle medizinische Beratung ausgelegt werden. Lassen Sie sich bei eventuellen Fragen immer von Ihrem Arzt oder anderen qualifizierten Gesundheitsdienstleistern beraten.

VOICES FOR HUMANITY: MIT DAVID SANCHEZ GEGEN DROGEN KÄMPFEN

VOICES FOR HUMANITY ist eine wöchentliche Serie, die jeden Mittwoch auf dem Scientology Network ausgestrahlt wird. Die Serie porträtiert Menschen verschiedenster Glaubensrichtungen, Kulturen und Nationen, die durch ihren heldenhaften Einsatz das Leben in ihren Gemeinden und Ländern zum Besseren hin verändern. Eine dieser Geschichten handelt von dem Anti-Drogen-Aktivisten David Sanchez in Los Angeles.

Mit über 700.000 Drogenkonsumenten, von denen täglich 6 sterben, wird Los Angeles offiziell als „Zone mit hoher Drogenintensität“ eingestuft. Doch der ehemalige Drogenabhängige David Sanchez hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, daran etwas zu ändern, und will insbesondere Jugendliche mit den Fakten über Drogen versorgen, damit sie die richtige Entscheidung für ein drogenfreies Leben treffen können.

ÜBER DAVID SANCHEZ

Der in Redondo Beach, Kalifornien, geborene David Sanchez nahm im Alter von 9 Jahren zum ersten Mal Drogen, als ihm ein Nachbar Marihuana anbot. Mit 15 wurde sein Leben von Alkohol und Methamphetaminen bestimmt, was zu einem ersten Aufenthalt im Jugendgefängnis führte. In den darauffolgenden Jahren wurde er heroinabhängig und verbrachte viel Zeit in Strafanstalten. Zum Wendepunkt kam es 2012, als er seine Sucht besiegte. Im Jahre 2014 wurde David Mitbegründer von Beacon of Hope, dem größten Wohnheim für drogenfrei gewordene Erwachsene in Los Angeles. In Erinnerung an seinen ersten Joint, den Beginn seines Albtraums, gründete er die Organisation „Strike Out Against Drugs“. Für die Aufklärungsarbeit in seiner Gemeinde verwendet er die Materialien der Foundation for a Drug-Free World. Bis heute hat David Sanchez mit einer Anti-Drogen-Botschaft rund 1,5 Millionen Menschen erreicht und das Leben unzähliger Kinder verändert.

Das Scientology Network ging am 12. März 2018 auf Sendung. Seit seiner Einführung wurde es in 17 Sprachen in 240 Ländern und territorialen Gebieten auf der ganzen Welt gesehen. Um die Neugier der Menschen auf Scientology zu stillen, beleuchtet der Sender den Alltag von Scientologen, zeigt die Kirche als globale Organisation und präsentiert ihre sozialen Verbesserungsprogramme, die das Leben von Millionen Menschen weltweit berührt haben. Es zeigt auch Dokumentarfilme unabhängiger Filmemacher, die einen Querschnitt von Kulturen und Religionen darstellen, aber die gemeinsame Zielsetzung haben, die Gesellschaft zu verbessern.

Das Scientology Network, das von Scientology Media Productions, dem weltweiten Medienzentrum der Kirche in Los Angeles, ausgestrahlt wird, kann auf scientology.tv gestreamt werden und ist über Satellitenfernsehen, mobile Apps sowie über die Plattformen Roku, Amazon Fire und Apple TV verfügbar.

Youth for Human Rights International startet Welttour 2020

Fast die Hälfte der Weltbevölkerung ist unter 25 Jahre. Die Herausforderungen sind groß. Sie sind am härtesten von den Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten der Welt betroffen. Zum 17. Mal in Folge startet Mary Shuttleworth eine Tour, um Führungskräfte auf der ganzen Welt eine Menschenrechtsinitiative vorzustellen, mit der Jugendliche, deren Leben und Zukunft durch Menschenrechtsverletzungen bedroht sind, gestärkt werden können.

Der Start der World Educational Tour 2020 von Youth for Human Rights International (YHRI) am 28. Februar markiert 17 Jahre Engagement für die am stärksten gefährdete Bevölkerung der Erde – die Jugend. Seit 2004 umkreist Dr. Mary Shuttleworth, Gründerin und Präsidentin von YHRI, jedes Jahr den Globus, um über die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte zu informieren, die von der Generalversammlung der Vereinten Nationen im Dezember 1948 angenommen wurde. Ihr Ziel ist es, die Jugend zu stärken und einen sozialen Wandel herbeizuführen, der auf die 30 in diesem Dokument verankerten Rechte basiert.

Die diesjährige Tour startet vom YHRI-Hauptsitz in Los Angeles mit dem ersten Stopp in Mexiko, wo der Gouverneur des Bundesstaates Nayarit den 6. jährlichen YHRI-Menschenrechtsgipfel in Lateinamerika veranstaltet und sponsert. Dort werden Jugenddelegierte aus ganz Mexiko, Mittel- und Südamerika sowie der Karibik ihre Arbeit vorstellen und sich mit Beamten, NGOs und anderen jungen Menschenrechtsaktivisten vernetzen. Sie werden an Seminaren teilnehmen und Aktivitäten für das kommende Jahr planen und koordinieren.

Die Tour besucht auch Armenien, Indien, Israel, Italien, Japan, Kenia, Südafrika und wird eine Konferenz auf dem Capitol Hill in Washington, DC, abhalten.

Seit 2004 hat die World Tour mehr als 1 Million Kilometer (650.000 Meilen) zurückgelegt – das entspricht 26 Mal rund um den Globus – und die Kampagne wurde mehr als 1.200 Regierungsbeamten und Meinungsführern vorgestellt. Auf der Tour werden die Materialien zur Menschenrechtsausbildung vorgestellt, es werden Partnerschaften geschmiedet und  herausragende junge Menschenrechtsaktivisten werden ermutigt, sich für den Internationalen Menschenrechtsgipfel zu bewerben, der seit fünf Jahren bei den Vereinten Nationen in New York stattfindet.

Youth for Human Rights International ist eine gemeinnützige Organisation, die 2001 in Los Angeles gegründet wurde. Der Zweck von YHRI ist es, Jugendliche dazu zu inspirieren, sich für Toleranz und Frieden einzusetzen, indem sie über die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen (UDHR) informiert werden.

YHRI hat einfache Materialien zur UDHR erstellt, darunter das YHRI Pädagogen Handbuch, das preisgekrönte Musikvideo UNITED, 30 Social Spots für  jeden einzelnen Artikel und eine Dokumentation, die die Geschichte der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte zeigt. Die audiovisuellen Materialien von YHRI haben weltweit mehr als 500 Millionen Menschen erreicht und stehen in 27 Sprachen zur Verfügung.

 

 

Neue Scientology Kirche in Venturas Surfer-Stadt

Am Samstag, dem 22. Februar, erfolgte die Eröffnung einer atemberaubenden neuen Scientology Kirche am Highway 101 in diesem Surferparadies. Die erste Ideale Org für die Countys Ventura und Santa Barbara wurde vor einem begeisterten Publikum von etwa 4000 Scientologen und Würdenträgern von Bundes-, Landes- und Kommunalebene eröffnet. Die Einweihung krönt eine ehrgeizige Wachstumsphase im letzten Jahrzehnt, die sich 2020  weiter beschleunigen wird.

Für die 100.000 Pendler, die täglich den Highway 101 befahren, erstrahlt die verglaste neue Kirche als ein Leuchtfeuer der Freiheit, nur wenige Minuten von der Ventura Stadtmitte und dem Surfers Point entfernt, und auch nur 500 Meter vom San Buenaventura State Beach. Mit 6100 Quadratmetern Nutzfläche verfügt das weitläufige und beeindruckende Gebäude über die Größe, um das soziale Engagement und die Dienste der Kirche sofort zu vervielfachen und den Hunderttausenden verfügbar zu machen, die diesen Küstenstreifen ihr Zuhause nennen.

Mr David Miscavige, das kirchliche Oberhaupt der Scientology Religion eröffnete die neue Kirche mit den folgenden Worten: „Eine perfekte Welle. Eine endlose Welle. Eine Welle auf der jeder zu höheren Ebenen der Fähigkeit und spirituellen Unsterblichkeit surfen kann. Aber natürlich weiß nicht jeder, wo die Küste endet und die Reise eines Lebens beginnt – und dort kommen Sie ins Spiel mit einer Einladung zur Freiheit und einer Lektion, wie man diese Welle nimmt und nie wieder derselbe ist.“

Zu dem feierlichen Ereignis kamen eine Reihe von Persönlichkeiten von Port Hueneme bis nach Montecito, um die neue Ideale Org willkommen zu heißen.

Zu den Eröffnungsrednern gehörten Stadtrat Steven Gama von der Stadt Port Hueneme, Ventura County; Sharon Byrne, Beraterin des 4. Bezirks von Santa Barbara County; John Chavez, von der Federal Emergency Management Agency (FEMA); und Barbara Gaughen-Muller, Präsidentin der Tri-County United Nations Association.

Stadtrat Gama lobte L. Ron Hubbards überkonfessionellen moralischen Leitfaden“Der Weg zum Glücklichsein“ als etwas, dass „die Kraft hat, Menschen zum Handeln zu bewegen“. Weiterhin sagte er: „Ihre Freiwilligen des Wegs zum Glücklichsein waren bereits mit uns am Ormond Beach bei unseren Aufräumaktionen. Vom frühen Morgen bis wir fertig waren, waren Sie mit uns dort und kümmerten sich um unsere kostbare Umwelt und halfen ihr, zu gedeihen. … Diese neue Kirche wird also nicht nur alles bewahren, was an unserem unglaublichen Zuhause gut ist, sie wird auch ein Leuchtfeuer sein, das zu einer noch besseren Umwelt, besseren Nachbarn und einer besseren Gemeinde für uns alle inspiriert.“

Sharon Byrne vom Santa Barbara County lobte den Einfluss, den die regionale, von der Scientology Kirche geförderte Drogenaufklärung auf die Bewusstseinsbildung und letztendlich auf die Rettung junger Menschen hat. „Ihr Film „Die Fakten über Drogen“ bietet die Vision und Anleitung, die Menschen im Jahr 2020 brauchen“, sagte sie. „Er ist schonungslos und vermittelt, wie es wirklich ist. Und genau darum ist er wirkungsvoll. Und dank des Programms der Fakten über Drogen hier in unseren Highschools von Tri-County sagen Schüler bereits: ‚Ich hätte nie Marihuana geraucht, hätte ich diesen Film gesehen, und ich werde es nicht noch einmal tun.‘…  Sie helfen, unsere Kinder zu beschützen, sodass kein Kind jemals den dunklen Pfad des Drogenkonsums einschlägt.“

John Chavez von der FEMA, bestätigte die vielen Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen im Publikum und würdigte ihr Engagement bei den lokalen Wiederaufbaubemühungen nach den Bränden von Ventura. „Wenn man es mit einer Krise dieser Größenordnung zu tun hat“, sagte er, „braucht man eine starke Unterstützung der Gemeinde und der Kirche. Und die Ehrenamtlichen Geistlichen waren da. Sie waren in Ventura vor Ort. Sie waren in Ojai. Sie standen den Feuerwehrleuten zur Seite und verteilten Masken auf der Straße. Sie blieben bis zum bitteren Ende. Sie sind ein entscheidendes Bindeglied unserer Katastrophenhilfekette. Tatsächlich habe ich Sie direkt in meiner Kurzwahl!“

Barbara Gaughen-Muller von der Tri-County United Nations Association lobte das unermüdliche Engagement der Kirche für die Menschenrechte, durch das Foren und Workshops in lokalen Charta Schools und gemeinnützigen Organisationen inspiriert wurden. In Anbetracht des beständigen Einsatzes für den Schutz der Menschenrechte durch den Stifter von Scientology, L. Ron Hubbard, verkündete Frau Gaughen-Muller: „Vor 75 Jahren war die Prophezeiung für die UN: In ihrem einzigartigen Glasgebäude gibt es eine Macht, die die Welt verändern wird. Jetzt haben Sie hier Ihr eigenes schönes Zuhause aus Glas, in dem die ganze Welt Sie sehen wird. Ihre Präsenz ist gewaltig. Und kurz vor der Geburtstagsfeier Ihres Gründers lassen Sie uns also sagen: ‚Ja, Mr Hubbard, hier steht ein Haus der ewigen Freiheit, um Menschenleben an dieser Golden Coast zu verändern!‘“

Die neue Einrichtung beinhaltet ein Öffentlichkeitsinformationszentrum, das eine Einführung in die Dianetik und Scientology bietet. Seine Displays, die mehr als 500 Filme in 17 Sprachen enthalten, vermitteln die Lehren und Praktiken der Scientology Religion sowie Leben und Vermächtnis ihres Stifters L. Ron Hubbard.

Das Informationszentrum bietet ferner einen Überblick über die vielen von der Kirche geförderten humanitären Programme – diese Programme umfassen eine weltweite Initiative zur Aufklärung über die Menschenrechte; weitreichende Programme zur Drogenaufklärung, -prävention und -rehabilititation; ein globales Netzwerk von Lese- und Lernzentren; und das Programm der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, das weltweit zu einer der größten unabhängigen Katastrophenhilfsorganisationen herangewachsen ist. Das Zentrum steht Besuchern von morgens bis abends offen.

Voices for Humanity: Cynthia Guerra kämpft für Menschenrechte in Guatemala

 

Die wöchentliche Reihe VOICES FOR HUMANITY des Scientology Network, in der herausragende Leistungen von Menschen verschiedener Glaubensrichtungen, Kulturen und Nationen, die sich für die Verbesserung der Gesellschaft einsetzen, vorgestellt werden, porträtiert in einer Episode das Engagement der Menschenrechtsaktivistin Cynthia Guerra aus Guatemala.

VOICES FOR HUMANITY wird immer mittwochs um 20 Uhr im Scientology Network ausgestrahlt.

Zwei Jahrzehnte nach dem Ende eines Bürgerkriegs, bei dem 200.000 Menschen ums Leben kamen, leiden die Menschen in Guatemala immer noch unter den Menschenrechtsverletzungen des Militärs. Cynthia Guerra, die die furchtbare Kriegszeit miterlebt hat, fühlt sich verpflichtet, diese Missstände zu beheben. Heute leitet sie ein landesweites Ausbildungsprogramm, um die Zivilbevölkerung, die Polizei und das Militär mit den Menschenrechten vertraut zu machen.

ÜBER CYNTHIA GUERRA

Cynthia Guerra stammt aus Guatemala und wuchs während des 36-jährigen Bürgerkriegs relativ behütet auf. Aber als sie eines Tages persönlich mit Kidnapping bedroht wurde, war ihre Illusion von Sicherheit zerstört. Sie kam zu dem Schluss, dass der Schlüssel zur Heilung ihrer geteilten Nation in der Bildung liegen müsse. Aber selbst nach mehreren Hochschulabschlüssen  entdeckte sie die wirkliche Lösung erst, als sie im Büro des Ombudsmann für Menschenrechte arbeitete. Hier wurde sie zu einer leidenschaftlichen Verfechterin für Menschenrechtsbildung in ganz Guatemala und sie erreichte alle 22 Departamentos ihres Landes. Auf dem Internationalen Menschenrechtsgipfel im UN-Hauptquartier in New York wurde Cynthia mit dem Human Rights Hero Award ausgezeichnet.

Derzeit ist sie Präsidentin von Youth for Human Rights in Guatemala und arbeitet mit vielen Regierungs- und Bildungsinstitutionen zusammen.

Das Scientology Network ging am 12. März 2018 auf Sendung. Seit seiner Einführung wurde es in 17 Sprachen in 240 Ländern und territorialen Gebieten auf der ganzen Welt gesehen. Um die Neugier der Menschen auf Scientology zu stillen, beleuchtet der Sender den Alltag von Scientologen, zeigt die Kirche als globale Organisation und präsentiert ihre sozialen Verbesserungsprogramme, die das Leben von Millionen Menschen weltweit berührt haben. Es zeigt auch Dokumentarfilme unabhängiger Filmemacher, die einen Querschnitt von Kulturen und Religionen darstellen, aber die gemeinsame Zielsetzung haben, die Gesellschaft zu verbessern.

Es wird von Scientology Media Productions, dem weltweiten Medienzentrum der Kirche in Los Angeles, ausgestrahlt, kann auf scientology.tv gestreamt werden und ist über Satellitenfernsehen, mobile Apps sowie über die Plattformen Roku, Amazon Fire und Apple TV verfügbar.

Seiten ... 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Scientology Videokanal