Helfen Sie, den Drogenmissbrauch zu beenden: Erfahren Sie im Scientology Network wie

Die Vereinten Nationen haben den 26. Juni zum Internationalen Tag gegen Drogenmissbrauch und illegalen Handel erklärt, „um Maßnahmen und Zusammenarbeit im Hinblick auf das Ziel einer internationalen Gesellschaft frei von Drogenmissbrauch zu fördern“. Und zu keiner Zeit war es dringlicher, dies zu tun. Das Scientology Network stellt an diesem Tag Menschen in den Mittelpunkt, die sich für die Beendigung der Drogenmissbrauchskrise in Städten auf der ganzen Welt einsetzen.

Laut einer im Jahr 2018 veröffentlichten Studie ist Drogenkonsum für mehr als 750.000 Todesfälle pro Jahr verantwortlich. Allein in den USA starben nach Angaben der Centers for Disease Control and Prevention im Jahr 2021 mehr als 105.000 Menschen an einer Überdosis. Kein Wunder, dass das Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) zu „dringenden Maßnahmen zum Schutz der Menschen aufruft, unter anderem durch eine verstärkte Drogenpräventionsarbeit.“ Aus diesem Grund wurde #CareInCrises als diesjähriges Motto für den Internationalen Tag gegen Drogenmissbrauch und illegalen Handel gewählt.

Ein globales Problem erfordert eine globale Lösung. Aus diesem Grund hat die Scientology Kirche das Programm „Fakten über Drogen“ entwickelt, das heute eine der weltweit größten nichtstaatlichen Initiativen zur Drogen-Aufklärung und -Prävention ist. Im Jahr 2006 wurde die Foundation for a Drug-Free World (Stiftung für eine drogenfreie Welt), eine säkulare gemeinnützige Organisation, gegründet, um als Hauptverteiler der Aufklärungsmaterialien zu dienen und neue Materialien zu entwickeln, die der Herausforderung der sich ständig ändernden Drogentrends begegnen.

Anlässlich des diesjährigen Internationalen Tages gegen Drogenmissbrauch und illegalen Handel zeigt Scientology Network Episoden der Serie Voices for Humanity, die die Arbeit von Drogenpräventionsaktivisten, die Leben retten, dokumentiert:

    Der ehemalige Süchtige David Sanchez verwendet auf den Straßen von Los Angeles Materialien der Foundation for a Drug-Free World, um Kindern das nötige Wissen zu vermitteln, damit sie die selbstbestimmte Entscheidung für ein drogenfreies Leben treffen können. „Ich wusste, dass ich einen Weg finden musste, um die Menschen aufzuklären“, sagt er. „Das Wissen um etwas, das einem schaden kann, ist die halbe Miete, um es zu besiegen.“

   Rund 8.700 Meilen entfernt in Malaysia verbreitet Khai Aziz, Leadsänger der Hardcore-Straight-Edge-Punkband Second Combat, mit seiner Musik die Botschaft an die Jugend, dass es nicht cool ist, Drogen zu nehmen. Straight Edge ist Hardcore-Punk, dessen Anhänger keine Drogen nehmen. Und da Drogenhändler es auf immer jüngere Kinder abgesehen haben, kämpft Aziz dagegen an, indem er die Initiative „Truth About Drugs“ der Stiftung nutzt, um Schulkinder zu erreichen.

    Das Leben der gebürtigen Litauerin Ingrida Lingyte veränderte sich für immer, als ihre Mutter bei einem von einem betrunkenen Autofahrer verursachten Unfall getötet und ihre Schwester gelähmt wurde. Jahre später verliebte sie sich bei einem Besuch in Kolumbien in dieses Land und machte es zu ihrer Heimat. Um die kolumbianische Drogenkultur und das damit verbundene Leid zu bekämpfen, haben Lingyte und ihr Team ein Fünftel der kolumbianischen Bevölkerung mit den „Fakten über Drogen“ erreicht. Und sie sind immer noch auf dem Vormarsch.

Im Laufe des Tages werden Episoden über diese und viele weitere Aktivisten ausgestrahlt, die zeigen, wie Menschen aus allen Gesellschaftsschichten, Nationalitäten und Glaubensrichtungen die Initiative „Fakten über Drogen“ nutzen, um das Bewusstsein für Drogen zu schärfen und den Menschen zu helfen, die Entscheidung für ein drogenfreies Leben zu treffen.

Gemäß dem Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung können Präventionsstrategien, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen und mit Familien, Schulen und Gemeinden zusammenarbeiten, dafür sorgen, dass Kinder und Jugendliche, insbesondere die am stärksten ausgegrenzten und sozial schwachen, gesund und sicher aufwachsen. Für jeden Dollar, der für Prävention ausgegeben wird, können mindestens zehn Dollar an zukünftigen Kosten für Gesundheit, Soziales und Kriminalitätsbekämpfung eingespart werden.

Der Gründer der Scientology, L. Ron Hubbard, wies auf die Rolle hin, die der Drogenmissbrauch bei der Zersetzung des sozialen Gefüges spielt, und schrieb: „Die Forschung hat gezeigt, dass Drogen das zerstörerischste Element in unserer heutigen Kultur sind.“

Die Foundation for a Drug-Free World ist seit 2006 zu einem Netzwerk von rund 200 Ortsgruppen auf der ganzen Welt angewachsen. Dank der Unterstützung der Scientology Kirche und der Scientologen stellt sie das säkulare Programm „Fakten über Drogen“ und die Materialien für Drogenaufklärer weltweit kostenlos zur Verfügung.

Voices for Humanity ist eine vom Scientology Network produzierte Serie von kurzen Dokumentarfilmen, in denen Changemaker aus allen Religionen, Kulturen und Nationen vorgestellt werden, die ihren Gemeinden durch von Scientology gesponserte humanitäre Programme helfen.

Das Scientology Network wurde 2018 ins Leben gerufen. Seit dem Start wurde es in 240 Ländern und territorialen Gebieten weltweit in 17 Sprachen angesehen. Es wird von Scientology Media Productions, dem globalen Medienzentrum der Kirche in Los Angeles, ausgestrahlt, kann unter Scientology.tv gestreamt werden und ist über Satellitenfernsehen, mobile Apps sowie über die Plattformen Roku, Amazon Fire und Apple TV verfügbar.

Die Scientology Religion wurde von dem Autor und Philosophen L. Ron Hubbard gegründet. Die erste Scientology Kirche wurde 1954 in Los Angeles etabliert; seitdem hat sich die die Religion auf mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und angegliederte Gruppen mit Millionen von Mitgliedern in 167 Ländern ausgeweitet. https://www.scientology-fakten.de

Neue Projekte der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen in Uganda bringen Hoffnung

Hoffnung auf eine bessere Zukunft für ugandische Waisenkinder.

Zum ersten Mal zur Schule zu gehen, bedeutet für 70 Waisenkinder in der Gemeinde Wanga alles. Es sind Kinder, die ihre Eltern durch die jüngsten Überschwemmungen oder Krankheit verloren haben.

Mit der Eröffnung eines neuen Waisenhauses haben die Ehrenamtlichen Geistlichen vor Ort diesen Traum Wirklichkeit werden lassen. Fast die gesamte Gemeinde war gekommen, um an der Feier teilzunehmen.

Für viele Kinder ist es das erste Mal, dass sie ein eigenes Bett haben, ganz zu schweigen von Laken, Decken und anderen persönlichen Dingen. Alle Kinder im Vorschulalter erhielten eine Uniform, Schuhe, Taschen und Schulmaterialien.

Im nahegelegenen Bubilabi arbeitet ein weiteres Team von Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen mit Waisenkindern und kümmert sich um Verpflegung, Kleidung und Schulausbildung.

In Uganda entstehen Gruppen von Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen und führen neue Mitglieder durch die 19 Online-Kurse für Ehrenamtliche Geistliche „Werkzeuge fürs Leben“. Diese vermitteln ihnen die Kenntnisse, die sie benötigen, um die dringendsten Probleme in ihrem Land anzugehen, zu denen auch die Situation der schätzungsweise 2 Millionen Waisenkinder gehört.  

Nach dem Studium dieser Kurse sind die neuen Ehrenamtlichen Geistlichen weitaus besser in der Lage, anderen zu helfen.

Das Programm der Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology Kirche ist ein religiöser Sozialdienst, der Mitte der 1970er Jahre von Scientology Gründer L. Ron Hubbard ins Leben gerufen wurde. Es ist eine der größten unabhängigen Hilfsorganisationen der Welt. Mit seinem Aufruf, ihr Wissen zu nutzen und ihre Anstrengungen, den Mitmenschen zu helfen zu verdoppeln, hat das kirchliche Oberhaupt der Scientology, David Miscavige, ein enormes Wachstum der der Ehrenamtlichen Geistlichen Bewegung ausgelöst.

Die Aufgabe eines Ehrenamtlichen Geistlichen ist es, „seinen Mitmenschen auf freiwilliger Basis zu helfen, indem man dem Leben anderer wieder einen Sinn, Wahrheit und spirituelle Werte gibt“. Ihr Motto: „Ein Ehrenamtlicher Geistlicher verschließt seine Augen nicht vor dem Leid, dem Übel und der Ungerechtigkeit des Daseins. Stattdessen ist er darin ausgebildet, diese Zustände in Ordnung zu bringen und anderen zu helfen, Erleichterung und persönliche Stärke zu erlangen.“

Ihr Wahlspruch lautet: „Egal wie die Umstände sind, man kann immer etwas tun.“

Die Scientology Religion wurde von dem Autor und Philosophen L. Ron Hubbard gegründet. Die erste Scientology Kirche wurde 1954 in Los Angeles etabliert; seitdem hat sich die die Religion auf mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und angegliederte Gruppen mit Millionen von Mitgliedern in 167 Ländern ausgeweitet. https://www.scientology-fakten.de

Feiern Sie mit der Scientology Kirche den Jahrestag der Freewinds

Jedes Jahr im Juni feiern Scientologen die Jungfernfahrt der Freewinds, eines Schiffes, das von dem einen Ziel angetrieben wird: eine bessere Welt zu schaffen.

Die Freewinds ist ein religiöser Rückzugsort, der Scientologen als Höhepunkt ihrer Reise zu völliger geistiger Freiheit dient. Der Gründer der Scientology, L. Ron Hubbard, ordnete an, dass die höchsten Stufen der Brücke zur völligen Freiheit in einer ablenkungsfreien Umgebung, abseits von den Verkehrsknotenpunkten der Welt, vermittelt werden sollten. So sorgte das kirchliche Oberhaupt der Scientology, David Miscavige, für den Kauf und die Nachrüstung des Motorschiffs Freewinds, das am 6. Juni 1988 getauft wurde.

Von der Kommandobrücke bis in die Tiefen ihres Maschinenraums ist die Freewinds ein Schiff, das von einem Ziel angetrieben wird: eine bessere Welt zu schaffen. Mit ihrem hochmodernen Navigationssystem, das von einigen der fähigsten Seeleute bemannt wird, ist dies ein Schiff, das Gemeinden verbessert, wo immer es anlegt. Die Freewinds segelt unter der Flagge der See-Organisation, dem religiösen Orden der Kirche, und setzt die humanitären Ziele der Scientology fort, indem sie dazu beiträgt, zum Wohl ganzer Nationen beizutragen.

Politische und religiöse Führer aus der gesamten Karibik und Lateinamerika erkennen die Freewinds als einen Ort tiefgreifender persönlicher Erneuerung und als eine Quelle von Lösungen für ihre Bedürfnisse. Die Freewinds tut dies durch die humanitären Programme und interreligiösen Initiativen der Kirche.

Als die Pandemie im Jahr 2020 ausbrach, war die Freewinds in Aruba. Sie bereitete sich rasch darauf vor, Schulen, Gesundheitszentren, Notunterkünfte, Feuerwehr- und Polizeistationen, Museen, gemeinnützige Einrichtungen, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen zu reinigen und zu desinfizieren. Außerdem verteilten die Ehrenamtlichen Geistlichen der Freewinds Tausende von Aufklärungsbroschüren, um die Verbreitung des Corona-Virus auf der Insel zu verhindern. Die Maßnahmen waren so effektiv, dass der Direktor für Tourismus und öffentliche Gesundheit von Aruba es den Bemühungen der Freewinds zuschrieb, dass die Insel ihre Grenzen für den Tourismus und den Handel wieder öffnen konnte.

Als David Miscavige im März 2018 das Scientology TV Network ins Leben rief, versprach er, dass das Programm des Senders mit den Originalserien „Destination: Scientology“ und „Inside Scientology“ die Menschen „in unsere Kirchen, die sich über 167 Länder auf sechs Kontinenten erstrecken … hinter die Kulissen und in unsere Kirchenverwaltung, Publikations- und Verbreitungseinrichtungen, humanitären Einsatzzentren und Programme…“ bringen würde.

Am 34. Jahrestag der Jungfernfahrt des Schiffes sollten Sie sich „Inside the Freewinds“ auf dem Scientology Network ansehen und erleben, warum das jährliche Jubiläum von führenden Persönlichkeiten in der Karibik und Scientologen überall gefeiert wird.

Seit seinem Start wurde das Scientology Network in 240 Ländern und territorialen Gebieten weltweit in 17 Sprachen angesehen.

Um die Neugier der Menschen auf Scientology zu befriedigen, führt das Network die Zuschauer durch sechs Kontinente und beleuchtet das tägliche Leben von Scientologen, zeigt die Kirche als globale Organisation und präsentiert ihre sozialen Verbesserungsprogramme, die das Leben von Millionen Menschen weltweit berührt haben. Es zeigt auch Dokumentarfilme von unabhängigen Filmemachern, die einen Querschnitt der Kulturen und Glaubensrichtungen repräsentieren, aber ein gemeinsames Ziel haben, nämlich ihre Gemeinden zu verbessern.

Das Scientology Network, das von Scientology Media Productions, dem globalen Medienzentrum der Kirche in Los Angeles, ausgestrahlt wird, kann unter Scientology.tv gestreamt werden und ist über Satellitenfernsehen, mobile Apps und über die Plattformen Roku, Amazon Fire und Apple TV verfügbar.

Die Scientology Religion wurde von dem Autor und Philosophen L. Ron Hubbard gegründet. Die erste Scientology Kirche wurde 1954 in Los Angeles etabliert; seitdem hat sich die Religion auf mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und angegliederte Gruppen mit Millionen von Mitgliedern in 167 Ländern ausgeweitet. https://www.scientology-fakten.de

Feiern Sie mit der Scientology Kirche den Zauber von Kopenhagen

Die Scientology Kirche Kopenhagen feiert ihr fünfjähriges Bestehen in ihrem neuen Haus im Herzen der Stadt. Treffen Sie Mitarbeiter und Gemeindemitglieder in einer Episode von „Destination: Scientology“ und erfahren Sie, was ihre Stadt so besonders macht und wie diese Eigenschaften bei den Scientologen der Stadt Anklang finden.

Teilen Sie ihren Stolz auf ihre Wikingerwurzeln und ihre Stadt, die auf das 12. Jahrhundert zurückgeht. Sehen Sie sich die grünen Kuppeln der Stadt, ihre Schlösser, den Tivoli und die Statue der kleinen Meerjungfrau, nach dem Märchen von Hans Christian Andersen im Hafen an.
Spazieren Sie durch eine der längsten und lebhaftesten Fußgängerzonen Europas – mit Straßenmusikern, Geschäften und Restaurants aller Art – zu dem wunderschön restaurierten historischen Wahrzeichen im Herzen der Stadt, in dem sich die Scientology Kirche befindet.

„Destination: Scientology – Kopenhagen“ auf dem Scientology Network führt Sie ins Innere dieser einzigartigen Scientology Kirche, die am 27. Mai 2017 vom kirchlichen Oberhaupt der Scientology, David Miscavige, eingeweiht wurde. Sehen Sie, wie sie ihre Rolle als ideale Scientology Organisation erfüllt, die so gestaltet ist, dass sie Scientologen bei ihrem Aufstieg zur spirituellen Freiheit hilft und der gesamten Gemeinde als Heimat dient – ein Treffpunkt für gemeinsame Bemühungen, um Menschen aller Konfessionen zu vereinen.

Das Scientology Netzwerk wurde 2018 ins Leben gerufen. Seit dem Start wurde es in 240 Ländern und Territorien weltweit in 17 Sprachen angesehen.

Um die Neugier der Menschen auf Scientology nachzukommen, führt der Sender die Zuschauer durch sechs Kontinente, beleuchtet den Alltag von Scientologen, zeigt die Kirche als globale Organisation und präsentiert ihre Programme zur Verbesserung der sozialen Bedingungen, die das Leben von Millionen Menschen weltweit berührt haben. Das Netzwerk zeigt auch Dokumentarfilme von unabhängigen Filmemachern, die einen Querschnitt allen Kulturen und Glaubensrichtungen repräsentieren, aber ein gemeinsames Ziel haben, nämlich die Gemeinschaften zu verbessern.

Das Scientology Network, das von Scientology Media Productions, dem globalen Medienzentrum der Kirche in Los Angeles, ausgestrahlt wird, kann unter Scientology.tv gestreamt werden und ist über Satellitenfernsehen, mobile Apps und über die Plattformen Roku, Amazon Fire und Apple TV verfügbar.

Die Scientology Religion wurde von dem Autor und Philosophen L. Ron Hubbard gegründet. Die erste Scientology Kirche wurde 1954 in Los Angeles etabliert; seitdem hat sich die Religion auf mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und angegliederte Gruppen mit Millionen von Mitgliedern in 167 Ländern ausgeweitet. https://www.scientology-fakten.de

https://www.youtube.com/results?search_query=destination+scientology+copenhagen

Schließen Sie sich drei Scientologen an, deren Arbeit eine Feier des Lichts ist

Zu Ehren des Internationalen Tages des Lichts zeigt das Scientology Netzwerk die Auswirkungen des Lichts auf die Arbeit von Künstlern, die in drei Episoden der Originalserie „Meet a Scientologist“ vorgestellt werden.

Die UNESCO, die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur, hat den 16. Mai als Internationalen Tag des Lichts ausgerufen, um die Rolle des Lichts in Wissenschaft, Kultur, Kunst, Bildung und nachhaltiger Entwicklung hervorzuheben.

Zu Ehren dieses Tages stellt das Scientology Netzwerk drei Episoden der Originalserie „Meet a Scientologist“ vor, die die Arbeit von Männern und Frauen zeigen, für die Licht die Inspiration und das Medium ihrer Kunst ist.

* János Héder, der von den Sternbildern und Nebeln in der unermesslichen Weite des schwarzen Weltraums fasziniert war, wollte das Wunder, das er erlebte, durch die Kreation von Kronleuchtern wiedergeben, die die Räume, die sie beleuchten, transformieren. Er und seine Frau Judit, ebenfalls Designerin sowie Geschäftsführerin von Manooi Light Creations, und ihr Team von Designern und Mitarbeitern bringen Schönheit und Leuchtkraft in die Welt.

* Christy Lee Rogers nutzt die Brechung des Lichts durch Wasser, um Werke von fotografischer Brillanz zu schaffen, die mit den Werken von Tizian, Rubens und Caravaggio verglichen wurden. Ihre künstlerische und persönliche Reise und ihre Rolle bei der Schaffung neuen Respekts für die Fotografie in der Welt der Kunst ist das Thema ihrer Episode.

* Tom Rigdon verwandelt das Licht, indem er die Techniken, die bei der Gestaltung der prächtigen Fenster von Kirchen der Gotik und der Renaissance verwendet wurden, getreu anwendet. Als er das Unternehmen der plötzlich verstorbenen Frau seines besten Freundes übernahm, baute er es zu einem florierenden Studio aus, inspiriert von seiner Überzeugung, dass Licht die mächtigste ästhetische Welle ist, die es gibt.

Das Scientology Network ging 2018 an den Start. Seit der ersten Sendung wurde es weltweit in 240 Ländern und territorialen Gebieten in 17 Sprachen ausgestrahlt.

Um die Neugier der Menschen auf Scientology zu befriedigen, führt das Netzwerk die Zuschauer durch sechs Kontinente, beleuchtet den Alltag von Scientologen, zeigt die Kirche als globale Organisation und präsentiert ihre Programme zur Verbesserung der Gesellschaft, die das Leben von Millionen Menschen weltweit berührt haben. Das Netzwerk zeigt auch Dokumentarfilme von unabhängigen Filmemachern, die einen Querschnitt der Kulturen und Glaubensrichtungen repräsentieren, aber ein gemeinsames Ziel haben, nämlich ihre Gemeinden zu verbessern.

Das Scientology Network, das von Scientology Media Productions, dem globalen Medienzentrum der Kirche in Los Angeles, ausgestrahlt wird, kann unter Scientology.tv gestreamt werden und ist über Satellitenfernsehen, mobile Apps und über die Plattformen Roku, Amazon Fire und Apple TV verfügbar.

Die Scientology Religion wurde von dem Autor und Philosophen L. Ron Hubbard gegründet. Die erste Scientology Kirche wurde 1954 in Los Angeles etabliert; seitdem hat sich die Religion auf mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und angegliederte Gruppen mit Millionen von Mitgliedern in 167 Ländern ausgeweitet. https://www.scientology-fakten.de

9. Mai – Jahrestag der Dianetik von Scientology-Kirchen weltweit gefeiert

Es war der 9. Mai 1950, als „Dianetik: Der Leitfaden für den menschlichen Verstand“ erstmals auf der Bildfläche erschien und ein internationales Phänomen ins Leben rief, das bis zum heutigen Tage unvermindert anhält.

Daher hat der 9. Mai weltweit in Scientology Kirchen, Missionen und Gruppen auf sechs Kontinenten eine ganz besondere Bedeutung als der Tag, an dem die erste Ausgabe des Buches „Dianetik: Der Leitfaden für den menschlichen Verstand“ erschien. Nur zwei Jahre später stiftete L. Ron Hubbard die Scientology Religion, die jüngste große Religion der Welt.

Dianetik-Buch auf der New York Times-Bestsellerliste

„Dianetik: Der Leitfaden für den menschlichen Verstand“ löste einen Sturm der Begeisterung aus und kletterte schon bald an die Spitze der New York Times-Bestsellerliste, wo es sich sage und schreibe 26 Wochen in Folge hielt.

Seine unmittelbare Wirkung löste eine starke Resonanzaus: Diejenigen, die das Buch lasen, schlossen sich spontan in Gruppen zusammen, um diese neue Erkenntnismethode für sich zu nutzen. Es entstanden allein in den Vereinigten Staaten sofort 750 Dianetik-Gruppen und noch viele weitere in der gesamten englischsprachigen Welt. Eine neue Bewegung war geboren.

Scientology Kirchen und Missionen und Dianetik-Gruppen üben  Dianetik-Auditing aus – ein Begriff, der von dem lateinischen Wort audire „zuhören“ entstammt.

Heute ist das Buch in über 50 Sprachen erhältlich, womit diese revolutionäre spirituelle Erkenntnismethode mehr als 90 Prozent der Weltbevölkerung zur Verfügung steht. Darüber hinaus ließ das kirchliche Oberhaupt der Scientology Religion, David Miscavige, eine Serie von Filmen mit dem Titel „Wie man Dianetik verwendet“ herausbringen. Dazu kommt ein neues Dianetik-Seminar, das es für jedermann verständlich und einfach macht, Dianetik im eigenen Leben auszuüben.

Dianetik ein Selbsthilfebuch für jedermann

Dianetik verhilft Menschen sich von unerklärlichen Ängsten, unerwünschten Verstimmungen, Unsicherheiten und seelischem Leid zu befreien. Hier einige Berichte von Personen, denen die Dianetik geholfen hat:

Grant hatte manchmal starke Panikattacken, sodass seine linke Gesichtshälfte wie taub wurde und er sich wie gelähmt fühlte. Nach einer Dianetik-Sitzung war „das Panikgefühl weg“, sagt er, „und seitdem habe ich nie wieder eine Panikattacke gehabt“.

Als ihr Sohn als Frühgeburt mit einem akuten Atemnotsyndrom aufgrund mangelhafter Lungenentwicklung geboren wurde,, war Cindy überfordert. Nachdem sie und ihr Mann den Säugling aus dem Krankenhaus nach Hause geholt hatten, wachte Cindy jedes Mal auf, wenn es still wurde, weil sie Angst hatte, das Kind würde nicht mehr atmen. „Ich wurde von irrationalen Schuldgefühlen überflutet und von der Frage gequält, warum mir das passiert ist.“

Die Dianetik half ihr, ihr emotionales Leid zu überwinden. „Ich war in der Lage, den Schmerz von der Erinnerung zu trennen, den negativen Einfluss auf mich zu beseitigen und diese unbegründeten Ängste zu überwinden. Zum ersten Mal seit der Entbindung konnte ich nachts wieder durchschlafen.“ Und sie war in der Lage, jeden Moment mit ihrem kleinen Sohn zu genießen. „Anstatt mir Sorgen zu machen, fand ich Frieden,“ sagt sie heute.

Der Vater von Page ging zum Arzt, weil er sich nicht gut fühlte, und kam mit der Nachricht nach Hause, dass er Krebs im Endstadium hatte. Der Schock über seinen baldigen Tod war für Page niederschmetternd. „Ich bin sehr dankbar für die Dianetik-Sitzung, die ich nach seinem Tod erhalten habe“, sagt sie. „Ich vermisse ihn immer noch und liebe ihn, aber danach war das unerträgliche Gefühl des Verlustes verschwunden.“

Und einem anderen mit Dianetik zu helfen, ist genauso lohnend. „Ich habe Ehen gerettet und Menschen geholfen, ihren Drogenmissbrauch zu überwinden“, sagt Melissa. „Wenn man einen Menschen mit Dianetik auditiert, kommt man mit ihm in engen Kontakt. Und wenn man eine Person glücklicher gemacht hat, hat das einen Dominoeffekt im Leben dieser Person.“

Ein Leitfaden für den menschlichen Verstand

Die Scientology Kirche lädt jeden herzlich ein, das zu erleben, was L. Ron Hubbard am 9. Mai 1950 mit der Veröffentlichung seines Buches „Dianetik“ allen zugänglich gemacht hat, als er diesen „Leitfaden für den menschlichen Verstand“ öffentlich zur Verfügung stellte, in dem er schrieb: „Sie beginnen ein Abenteuer. Betrachten Sie es als ein Abenteuer. Und mögen Sie niemals wieder derselbe sein.“

Besuchen Sie eine Scientology Kirche oder Mission, um sich für das Dianetik-Seminar anzumelden.

„Dianetik: Der Leitfaden für den menschlichen Verstand“ kann bei jeder Scientology Kirche, dem Herausgeber des Buches Bridge Publications, über Amazon.com oder jede andere Online-Buchhandlung bestellt werden.

Für weitere Informationen besuchen Sie das Scientology-Netzwerk und sehen Sie sich die Filme „Was ist Dianetik?“, „Dianetik: Eine Einführung“ und „Die Dianetik der Trauer“ an. Das Scientology Network ist auf DIRECTV Channel 320 verfügbar und wird auf Scientology.tv, übermobile Apps und über die Plattformen Roku, Amazon Fire und Apple TV gestreamt.

Das Scientology Network ging 2018 an den Start. Seit der ersten Sendung wurde es weltweit in 240 Ländern und territorialen Gebieten in 17 Sprachen ausgestrahlt.

Die Scientology Religion wurde von dem Autor und Philosophen L. Ron Hubbard gestiftet. Die erste Scientology Kirche wurde von Mitgliedern der bereits entstandenen Scientology Religion im Jahre 1954 in Los Angeles etabliert; seitdem ist die Religionsgemeinschaft auf mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und angegliederte Gruppen mit Millionen von Mitgliedern in 167 Ländern angewachsen.  https://www.scientology-fakten.de

Welttag der Pressefreiheit: Die Bedeutung von verantwortungsvoller Berichterstattung gegenüber Religionen

Anlässlich des Welttages der Pressefreiheit am 3. Mai, betont die Scientology Kirche, dass mit Freiheit Verantwortung einhergeht.

Wie die Washington Post in einem kürzlich erschienenen Artikel feststellte, leben wir heute in einem „Medienumfeld, das von Konflikten lebt“. Aber wenn dieser Konflikt Menschen aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit ausgrenzt, kann das schwerwiegende Folgen haben.

Website für Religionsfreiheit

Die Scientology Website für Religionsfreiheit http://www.scientologyreligion.de und ihr Blog fördern eine verantwortungsvolle Berichterstattung über Religionen, religiöse Überzeugungen und Praktiken sowie deren Anhänger mit dem Ziel, ein besseres Verständnis für Religions- und Glaubensfreiheit zu erschaffen und Nachrichten über Religionsfreiheit und Themen, die diese Freiheit auf der ganzen Welt betreffen, zur Verfügung zu stellen.

So berichtete der Scientology Blog für Religionsfreiheit https://www.scientologyreligion.org/blog/ über zwei kürzlich durchgeführte Studien, wonach britische Medien in fast 60 Prozent der Printartikel und knapp die Hälfte aller Fernsehbeiträge Muslime mit Terrorismus oder Extremismus in Verbindung bringen.

Aber es sind nicht nur Muslime, die unter einer verzerrten und voreingenommenen Medienberichterstattung leiden. Im Jahr 2020 sind in Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Spanien und Schweden Hassverbrechen gegen Christen um 70 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen, und als ein Faktor wurde „ein hohes Maß an religiösem Analphabetismus“ unter Journalisten festgestellt.

In Indien werden sowohl die Mainstream-Medien als auch die sozialen Medien für antimuslimische Gewalt verantwortlich gemacht.

Und dies ist nicht einfach nur ein neues Phänomen. Das U.S. Holocaust Memorial Museum hat dokumentiert, wie die Medien „als wichtiges Instrument dienten, um die Mehrheit der deutschen Öffentlichkeit, die Adolf Hitler nicht unterstützt hatte, für sich zu gewinnen und das radikale Programm der Nazis voranzutreiben, das die Zustimmung, Unterstützung oder Beteiligung breiter Bevölkerungsschichten erforderte.“

Broschüre über Religionsfreiheit

Die Scientology Kirche brachte deshalb die Broschüre „Was ist Religionsfreiheit?“ heraus, die von der Website https://bit.ly/3PgVv22 heruntergeladen werden kann. Die Kirche tut dies, weil es für die Wahrung dieses grundlegenden Menschenrechts von entscheidender Bedeutung ist, das Recht auf Religions- und Weltanschauungsfreiheit und seine Bedeutung gemäß den universellen Menschenrechtsprinzipien und den internationalen Menschenrechtsgesetzen zu verstehen.

Die Broschüre soll die Öffentlichkeit über die detaillierte und komplexe Natur des Rechts auf Religionsfreiheit für Gläubige und religiöse Organisationen aller Glaubensrichtungen informieren.

Ein wichtiger Bestandteil dieser Broschüre, der für den Welttag der Pressefreiheit der Vereinten Nationen von besonderer Bedeutung ist, ist die „Charta der journalistischen Ethik in Bezug auf die Achtung der Religion oder der Weltanschauung“. Dabei handelt es sich um einen journalistischen Kodex für die Berichterstattung über Religion. Der Kodex basiert auf dem Grundsatz, dass Journalisten „für die sozialen und politischen Folgen ihres Handelns verantwortlich sind und die Pflicht haben, die höchsten ethischen und professionellen Standards einzuhalten“. Die in der Charta formulierten Standards beruhen auf allgemein anerkannten Menschenrechtskodizes und -instrumenten, auf die in der Broschüre verwiesen wird.

Es liegt in der Verantwortung derer, die die Freiheit hochhalten, für eine faire und genaue Berichterstattung über Religion zu sorgen. Die Religionsfreiheit ist mit einem Kanarienvogel im Kohlebergwerk verglichen worden – den wir auf eigene Gefahr ignorieren. Denn wenn die Religionsfreiheit ignoriert, unterdrückt oder angegriffen wird, ist dies ein Vorbote für den Verlust anderer Menschenrechte.

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht

Seit ihren Anfängen hat die Scientology Kirche erkannt, dass die Religionsfreiheit ein grundlegendes Menschenrecht ist. In einer Welt, in der Konflikte oft auf Intoleranz gegenüber den religiösen Überzeugungen und Praktiken anderer zurückzuführen sind, hat die Kirche seit mehr als fünfzig Jahren die Bewahrung der Religionsfreiheit zu einem vorrangigen Anliegen gemacht.

Die Scientology Kirche veröffentlicht täglich Blogs auf dieser Website, um zu einem besseren Verständnis der Religions- und Glaubensfreiheit beizutragen und Nachrichten über die Religionsfreiheit und Themen, die diese Freiheit auf der ganzen Welt betreffen, bereitzustellen.

Der Gründer der Scientology Religion ist L. Ron Hubbard und David Miscavige ist das kirchliche Oberhaupt der Religion.

Weitere Informationen finden Sie auf der Scientology-Website oder auf dem Scientology-TV-Netzwerk.

Die Scientology Religion wurde von dem Autor und Philosophen L. Ron Hubbard gegründet. Die erste Scientology Kirche wurde 1954 in Los Angeles etabliert; seitdem hat sich die Religion auf mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und angegliederte Gruppen mit Millionen von Mitgliedern in 167 Ländern ausgeweitet. https://www.scientology-fakten.de

Der Scientology Gründer L. Ron Hubbard und der Zeitschriftenartikel, der eine internationale Bewegung inspirierte

Im April vor 72 Jahren erschien ein Artikel in der Zeitschrift Astounding Science Fiction, der den Boden für die Veröffentlichung von Dianetik: Der Leitfaden für den menschlichen Verstand im Mai bereitete.

Schon kurz nach der Veröffentlichung war das Buch ausverkauft, was nicht zuletzt auf die Begeisterung derjenigen zurückzuführen war, die den Artikel darüber in Astounding Science Fiction gelesen hatten und sich ein Exemplar des Buches sicherten. Diese Leser trugen dazu bei, dass das Buch auf die Bestsellerlisten gelangte, wo es sich Woche für Woche hielt, während sich die Nachricht über die erstaunlichen Ergebnisse seiner Anwendung verbreitete.

Etwa 750 Dianetik-Gruppen entstanden in den Vereinigten Staaten, und in den englischsprachigen Ländern der Welt kamen weitere hinzu. Und viele der frühen Anhänger der Dianetik hatten durch diesen Zeitschriftenartikel von dem Fachgebiet erfahren und sich  das Buch bestellt, sobald es aus der Druckerpresse kam.

In Melbourne konnte John Roberts es kaum erwarten, sein Exemplar des Buches zu bekommen. Er hatte von Dianetik durch einen Kollegen erfahren, der den Artikel gelesen hatte. Roberts, ein Überlebender des berüchtigten japanischen Kriegsgefangenenlagers Changi in Malaysia, kehrte am Ende des Zweiten Weltkriegs nach Hause zurück und war nur noch ein Schatten des Mannes, der er war, als er seinen Dienst angetreten hatte. Und er wusste es. Roberts las den Artikel auf Anraten seines Freundes und bestellte per Post zwei Exemplare von Dianetik: Der Leitfaden für den menschlichen Verstand.

Roberts‘ Tochter, die inzwischen 90 Jahre alt ist, beschrieb, wie ihr Vater das Buch von vorne bis hinten las, ohne es wegzulegen. Er und sein Freund taten sich sofort zusammen, um das in dem Buch beschriebene Verfahren gegenseitig anzuwenden Damit wurde alles erreicht, was er sich erhofft hatte, und Roberts wurde ein integraler Bestandteil der Bewegung, die Dianetik und Scientology in sein Land brachte.

Etwa 9.500 Meilen von Melbourne entfernt, in Peoria, Illinois, erfuhr George Seidler ebenfalls von einem Freund von Dianetik. Seidler hatte im Krieg als Sanitäter gedient und eine Bronze Star Medaille für Tapferkeit erhalten, weil er unter Beschuss aus einem Bunker gekrochen war, um verwundete Kameraden in Sicherheit zu bringen.

Nach dem Krieg besuchte Seidler das College, wo ihm ein Studienkollege von Dianetik erzählte. Aber Seidler war nicht interessiert.

„Ich war ein Wissenschaftler und ein großer Skeptiker“, sagte Seidler 2012 in einem Interview. „Meine Philosophie war: Wenn man es nicht sehen, fühlen und anfassen kann, lohnt es sich nicht, sich damit zu befassen.“

Seidler forderte seinen Freund heraus und fragte ihn: „Wie kannst du so etwas glauben?“ Aber er war tatsächlich fasziniert von der Idee, sein volles Potenzial wiederzuerlangen, ganz zu schweigen von der Aufarbeitung seiner Kriegserlebnisse. Er kaufte Dianetik: Der Leitfaden für den menschlichen Verstand und begann sofort, es zu lesen.

Auf Seite 2 des Buches stieß Seidler auf etwas, das seine Einstellung völlig veränderte.

„L. Ron Hubbard schrieb, dass der Mensch grundsätzlich gut ist“, sagte er. „Ich habe das immer geglaubt, aber ich habe nie jemanden gefunden, der meine Ansichten teilte – schon gar nicht in den Religionen, die ich kannte – aber hier war L. Ron Hubbard, der das sagte. Meine Frau interessierte sich dafür und begann, das Buch ebenfalls zu lesen. Es dauerte nicht lange, da stritten wir uns darum, wer mit dem einen Buch an der Reihe war, also besorgte ich mir ein zweites Exemplar.“

Seidler gehörte zu denjenigen, die 1950 in der Dianetik-Stiftung in Los Angeles direkt unter L. Ron Hubbard ausgebildet wurden. Er blieb für den Rest seines Lebens ein leidenschaftlicher Dianetiker und Scientologe und eröffnete eine Scientology Mission, um diese Technologie des Verstandes, des Geistes und des Lebens in seiner Heimatstadt in Illinois verfügbar zu machen.

Das kirchliche Oberhaupt von Scientology, David Miscavige, beschreibt, wie L. Ron Hubbard später den Astounding Science Fiction-Artikel als Buch veröffentlichte – Dianetik: Die Entwicklung einer Wissenschaft, in dem er die Forschungsmethoden beschreibt, mit denen er den reaktiven Verstand entdeckte – den Teil des Verstandes eines Menschen, der ausschließlich auf einer Reiz-Reaktions-Basis arbeitet und nicht unter Willenskontrolle steht.

Heute sind Dianetik: Die Entwicklung einer Wissenschaft und Dianetik: Der Leitfaden für den menschlichen Verstand in 50 Sprachen erhältlich. Kurse werden in Scientology Kirchen, Missionen und Gruppen auf der ganzen Welt angeboten und können auch als Heimkurse per Post oder E-Mail durchgeführt werden.

Jeder, der sich für die revolutionären Entdeckungen der Dianetik interessiert, ist eingeladen, sich drei Filme zu diesem Thema anzusehen: Dianetik: Eine Einführung, Die Dianetik des Grams und Was ist Dianetik?

Diese von Scientology Media Productions, dem globalen Medienzentrum der Kirche in Los Angeles, produzierten Filme werden auf dem Scientology Network auf DIRECTV 320 ausgestrahlt und können auf Scientology.tv, über Satellitenfernsehen, mobile Apps und über die Plattformen Roku, Amazon Fire und Apple TV gestreamt werden.

Die Scientology Religion wurde von dem Autor und Philosophen L. Ron Hubbard gegründet. Die erste Scientology Kirche wurde 1954 in Los Angeles etabliert; seitdem hat sich die die Religion auf mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und angegliederte Gruppen mit Millionen von Mitgliedern in 167 Ländern ausgeweitet. https://www.scientology-fakten.de

Feier zum 25. Jahrestag des L. Ron Hubbard Way in Los Angeles

Vertreter des Bundesstaates Kalifornien und der Stadt Los Angeles kamen am 9. April in East Hollywood mit Scientologen, Freunden und führenden Persönlichkeiten der Gemeinde zusammen, um das 25-jährige Jubiläum des L. Ron Hubbard Way zu feiern, der nach dem Gründer der Scientology Religion benannt ist.

Die Straße beherbergt die Scientology Kirche Los Angeles und sogenannte Advanced Organisations, die Gemeindemitglieder aus ganz Amerika betreuen, und ist ein Treffpunkt für die weltweit größte Scientologen-Gemeinde.

Vertreter der Stadt und des Bundesstaates, die an der ursprünglichen Einweihung teilgenommen hatten, waren unter den Gästen, die das diesjährige Jubiläum feierten.

Zu den Anwesenden gehörte Nate Holden, der vier Jahre lang im kalifornischen Senat und 16 Jahre lang im Stadtrat von Los Angeles saß. Ebenfalls anwesend waren Keith Mozee, Geschäftsführer von Streets L.A., Sylvia Cunliffe, die damalige L.A. City General Services Managerin, und Baydsar Thomasian, Beraterin von Senatorin Maria Elena Durazo. Frau Thomasian war 1997 Stellvertreterin von Jackie Goldberg, Stadträtin für den Bezirk 13.

In Vorbereitung auf die Einweihung der Straße vor 25 Jahren renovierte die Kirche den gesamten Stadtteil von Sunset bis Fountain. Hunderte von Freiwilligen beteiligten sich an dem Projekt, bei dem unter anderem alle elektrischen Leitungen unterirdisch verlegt, neue Bürgersteige angelegt, die von Bäumen gesäumte Allee begrünt und die Straße selbst durch Verlegung von 150.000 Ziegelsteinen gestaltet wurde.

Frau Thomasian, die geholfen hat, das Projekt zwischen der Kirche und dem Stadtrat von L.A. zu koordinieren, sagte: „Es ist großartig, hier zu sein, um den 25. Jahrestag der Entstehung des L. Ron Hubbard Way zu feiern. Nur wenige andere Mitarbeiter hier können von sich behaupten, dass sie tatsächlich Teil der Entstehung waren, und ich fühle mich geehrt, dass ich es war.“ Sie überreichte der Kirche eine kalifornische Flagge, die im Namen von Senator Durazo über dem California State Capitol in Sacramento wehte.

Der L. Ron Hubbard Way dient nicht nur als Heimat für Scientologen aus dem gesamten Großraum Los Angeles, sondern ist auch ein Gemeindezentrum, in dem Feste, Märkte und Familientage für Familien aus East Hollywood abgehalten werden. So fand am selben Nachmittag auf dem L. Ron Hubbard Way der jährliche Frühlingsmarkt der Kirche statt, der für die Gemeinde kostenlos zugänglich war. Es gab einen Kunsthandwerkermarkt und einige der beliebtesten Food Trucks von L.A.. Und für die Kleinen gab es Ponyreiten, Kinderschminken, einen Streichelzoo sowie andere Spiele und Leckereien.

Weitere Informationen über den L. Ron Hubbard Way finden Sie in der Dokumentation Inside a Church of Scientology auf dem Scientology Network, die an dem Tag ausgestrahlt wurde, an dem das Network zu Ehren des Geburtstags des Gründers im Jahr 2018 startete. In dem Start-Special wurde auch das Network von David Miscavige, dem kirchlichen Leiter der Scientology Religion, vorgestellt.

Die Scientology Religion wurde von dem Autor und Philosophen L. Ron Hubbard gegründet. Die erste Scientology Kirche wurde 1954 in Los Angeles etabliert; seitdem hat sich die die Religion auf mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und angegliederte Gruppen mit Millionen von Mitgliedern in 167 Ländern ausgeweitet. https://www.scientology-fakten.de

Drogenaufklärung findet breite Unterstützung in der Bevölkerung

Info-Stände der Präventionskampagne “Sag NEIN zu Drogen – Sag JA zum Leben” am 8. und 9. April 2022 mit Musik und vielen ehrenamtlichen Helfern am Augustusplatz in Leipzig und an der Prager Spitze in Dresden zeigten, dass viele Bürgerinnen und Bürger sich über die Gefahr bewusst sind, die von dem zunehmenden Drogenkonsum in der Gesellschaft ausgeht.

Zahlreiche besorgte und betroffene Eltern, Sozialarbeiter, Lehrer und auch Behörden-vertreter kamen an die Infostände des Sag NEIN zu Drogen – Sag JA zum Leben Vereins, die am Wochenende in Leipzig und Dresden aufgebaut waren. Der Verein ist Teil einer weltweiten Drogen-Präventionskampagne, die hauptsächlich von Mitgliedern der Scientology Kirche gefördert wird, jedoch eine von der Kirche unabhängige Körperschaft darstellt.

Eltern wie Lehrer äußerten ihre Besorgnis, dass Jugendliche in immer jüngeren Jahren zu illegalen Drogen griffen. Leute berichteten von Fällen im Bekanntenkreis, wo sie beobachtet hatten, wie die Drogenkonsumenten geistig abbauten.

Vertreter von Polizei und der städtischen Suchtpräventionsbehörde lasen die zahlreichen Informationshefte aufmerksam, lobten die hochqualitative Aufmachung und die gute Verständlichkeit der darin vermittelten Inhalte. Man würde damit bei der Stadt offene Türen einrennen, so eine Polizistin wörtlich.

Mehrere ehrenamtliche Helfer – die meisten von ihnen Mitglieder der Scientology Kirche – betreuten die Info-Stände, beantworteten Fragen von Passanten und sorgten für musikalische Unterhaltungseinlagen.

Der Verein “Sag Nein zu Drogen, sag Ja zum Leben” arbeitet eng zusammen mit der internationalen Stiftung „Foundation for a Drug-Free World“. Dies ist eine anerkannte gemeinnützige Organisation in den USA, die das Ziel verfolgt, Jugendlichen und Erwachsenen Fakten über Drogen zur Verfügung zu stellen, damit sie aufgrund dieses Wissens selbst entscheiden können, ein drogenfreies Leben zu führen.

Niemand, und schon gar nicht ein Teenager, mag es, wenn man ihm predigt, was er tun darf und was nicht. Daher stellt der Verein die Fakten zur Verfügung, mit deren Hilfe Jugendliche selbst entscheiden können, von vornherein keine Drogen zu nehmen. Außerdem können sie bei der „Fakten über Drogen“-Kampagne mitmachen, die ein drogenfreies Leben populär macht. Diese Aktivitäten sind einfach, aber effektiv. Menschen jeden Alters können sich daran beteiligen.

„Drogen sind das zerstörerischste Element in der Gesellschaft“, schrieb L. Ron Hubbard, der Gründer der Scientology Religion, bereits in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts.

Mit Hilfe von ehrenamtlich tätigen Aktivisten wurden international nahezu 100 Millionen dieser Hefte und andere Materialien zur Aufklärung über Drogen verteilt. In 120 Ländern wurden Zehntausende Drogenaufklärungsveranstaltungen durchgeführt.  Die „Fakten über Drogen“-Spots wurden auf 275 Fernsehsendern ausgestrahlt. Diese Materialien und Aktivitäten haben Menschen auf der ganzen Welt geholfen, über die zerstörerischen Wirkungen von Drogen zu erfahren und somit entweder für sich selbst die Entscheidung zu treffen, sie nicht zu nehmen, oder anderen zu helfen, diese Entscheidung zu treffen.

Der Verein Sag NEIN zu Drogen, Sag Ja zum Leben stellt allen interessierten Menschen Informationen zur Verfügung, um in Ihrer Gegend „Fakten über Drogen“-Informations- und Präventionsaktivitäten ins Leben zu rufen und damit ebenfalls zu dieser Kampagne beizutragen.