Scientology Kirche Kansas City: Teil der interreligiösen Gemeinschaft

 

Die Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology Kirche arbeiten mit anderen Religionsgemeinschaften zusammen, um Familien in Kansas City während der Pandemie fortlaufend mit Lebensmittelspenden zu versorgen.

Seit Beginn der COVID-19-Pandemie haben Ehrenamtliche Geistliche der Scientology Kirche Kansas City die letzten vielen Donnerstage damit verbracht, bedürftigen Familien mit dringend benötigten Lebensmitteln zu versorgen. Die Scientologen nehmen an den Lebensmittelspendenaktionen teil, die vom Justice Center, der Boone Tabernacle Church und der Mt. Sinai Missionary Baptist Church organisiert werden.

„Wenn wir uns bei interreligiösen Aktivitäten zusammenschließen, können wir alle größere Ziele angehen und viel mehr erreichen“, sagt Bennette Seaman von der Scientology Kirche. „Unsere Ehrenamtlichen Geistlichen sind Teil der fortlaufenden Verpflegungsaktionen, die an verschiedenen Orten durchgeführt werden.

Trotz der jüngsten Hitzewelle von mehr als 40 Grad Celsius verteilen die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen das Essen, bleiben für die Aufräumarbeiten und kommen in der folgenden Woche zurück, um mehr zu tun. Sie verpacken und verteilen die verschiedenen verfügbaren Lebensmittel und sorgen dafür, dass alles frisch und verzehrfertig bei den Familien in Kansas City ankommt.

Jede Woche erhalten etwa 500 Familien alles von Wassermelonen über Kartoffeln, Zwiebeln, Milch, Kaktusfrüchte, Erdnussbutter und viele andere Grundnahrungsmittel.

Charles Johnson, Assistent von Brandon Ellington, dem Stadtrat des 3. Bezirks von Kansas City, sagte: Die Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology Kirche haben von Anfang an mit dem Büro des Stadtrats zusammengearbeitet, um die Gemeinde zu versorgen. Ich weiß nicht, wie sie das alles schaffen, aber wir wissen es wirklich zu schätzen“.

Die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, die sich der Sicherheit und dem Wohlergehen der Gemeinde verschrieben haben, haben in den letzten Monaten auch Tausende Exemplare von Broschüren verteilt, um den Einwohnern von Kansas zu helfen, die Grundprinzipien der Vorbeugung zu verstehen und dafür zu sorgen, dass sie von den Familien beherzigt werden. Diese Broschüren sind alle kostenlos in 21 Sprachen zusammen mit mehr als einem Dutzend Videos über das How to Stay Well Prevention Resource Center auf der Scientology Website erhältlich.

Das Programm der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen ist ein religiöser Sozialdienst, der Mitte der 1970er Jahre vom Stifter der Scientology Religion L. Ron Hubbard ins Leben gerufen wurde. Es ist eine der weltweit größten nichtstaatlichen Hilfsorganisation. Das Mandat eines Ehrenamtlichen Geistlichen besteht darin „seinen Mitmenschen auf freiwilliger Basis zu helfen, indem man dem Leben anderer wieder einen Sinn, Wahrheit und spirituelle Werte gibt“.

 

Nachbarn begrüßen die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen in Bogota

 

Mit der Zunahme der neuen COVID-19-Fälle im Land gewinnt die Kampagne der Scientology Kirche „Bleiben Sie gesund“ in Kolumbien eine noch größere Bedeutung.

Teams von Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology Kirche Bogotá in leuchtend gelben Jacken und Schutzkleidung verteilten Exemplare von Aufklärungsbroschüren über Prävention in der Nachbarschaft, um Informationen bereitzustellen, die jeder verwenden kann, um sich selbst und anderen zu helfen, gesund zu bleiben.

Mit der Botschaft „eine Unze Vorbeugung ist eine Tonne Heilung wert“ brachten Ehrenamtliche Tausende von Exemplaren der Broschüren in Geschäfte und in die unmittelbare Nachbarschaft. Diese Materialien beschreiben die Grundprinzipien der Vorbeugung in einer Weise, die jeder verstehen und zu Hause oder am Arbeitsplatz anwenden kann.

Das Nationale Gesundheitsinstitut Kolumbiens meldete am 10. Juli eine Rekordzahl von 5.336 neu bestätigten COVID-19-Infektionen und 187 Todesfällen, was zeigt, dass Vorbeugung jetzt dringlicher ist als je zuvor.

Das Set, das die Ehrenamtlichen Geistlichen verteilen, besteht aus drei verschiedenen Aufklärungsbroschüren: „Wie man sich selbst und andere gesund hält“, „Wie man sich selbst und andere mit Mundschutz und Maske schützt“ und „Wie man die Ausbreitung von Krankheiten durch Isolation verhindert“.

„Als wir ein Geschäft betraten, erzählte mir der Inhaber, er sei einer der ersten Fälle von COVID-19 in Kolumbien“, sagte ein Ehrenamtlicher Geistlicher (VM) namens Juan. „Er war sehr dankbar, denn nachdem er es durchlebt hatte, wusste er, dass es nichts Wichtigeres als Vorbeugung gibt. Die Inhaber anderer Geschäfte waren ebenso begeistert, als sie erfuhren, dass sie nun Teil eines Netzwerks der Vorbeugung sind.“

„Nachbarn und Geschäftsinhaber waren sehr froh, dass sie die Vorbeugung bei anderen fördern konnten“, sagte ein VM namens Jorge. „Diese Informationen vermittelten ihnen ein Gefühl der Sicherheit und Stabilität, weil sie wussten, was zu tun war und dies mit anderen teilen konnten“, sagte Nicolas, ein weiterer VM aus Bogotá.

Was die Möglichkeit betrifft, anderen mit diesen Informationen zu helfen, so bezeichneten die Ehrenamtlichen dies als „eine erstaunliche Erfahrung“, „phänomenal“ und „unvergesslich“, da sie die Auswirkungen ihrer Arbeit sahen. „In einem Geschäft sagte der Inhaber, er wolle 10.000 Broschüren haben, damit er sie in jeder Filiale seiner Supermarktkette auslegen könne“, erzählt Juan. „Mit Tränen in den Augen sagte er uns, dass er die Aufsteller an den sichtbarsten Stellen in jedem der Geschäfte aufstellen würde.“

Die Broschüren werden in speziell entworfenen Schachteln geliefert, die sich zu Thekendisplays zusammenfalten lassen und die Leute auffordern „Bitte nehmen Sie ein Exemplar“. Auf der Rückseite der Broschüren befindet sich ein QR-Code, der eine Verbindung zur Anlaufstelle für Vorbeugung auf der Scientology Website herstellt, wo diese und andere Vorbeugungsmaterialien in 21 Sprachen erhältlich sind – alles kostenlos. Dazu gehören kurze Videos, die die wichtigsten Informationen veranschaulichen und es leicht machen zu verstehen, was ein Virus ist, wie er sich verbreitet und welche Maßnahmen jeder ergreifen kann, um sich und seine Familien zu schützen.

Die Verteilung der Informationsbroschüren begann im Mai in Städten, in denen es Scientology Kirchen und Missionen gibt. Das Internationale Verbreitungs- und Verteilungszentrum der Scientology Kirche ermöglichte dies durch den Druck und Versand von 5 Millionen Exemplare der „Bleiben Sie gesund“-Broschüren.

Das Programm der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen ist ein religiöser Sozialdienst, der Mitte der 1970er Jahre vom Stifter der Scientology Religion L. Ron Hubbard ins Leben gerufen wurde. Es ist eine der weltweit größten nichtstaatlichen Hilfsorganisation. Das Mandat eines Ehrenamtlichen Geistlichen besteht darin „seinen Mitmenschen auf freiwilliger Basis zu helfen, indem man dem Leben anderer wieder einen Sinn, Wahrheit und spirituelle Werte gibt“.

Scientology Kirche: Hilfe für Südafrika in den ersten 100 Tagen der Coronavirus-Pandemie

 

Seit dem 23. März, als das Land in Folge der COVID-19-Pandemie unter Quarantäne gestellt wurde haben die Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology Kirche dieses Land auf einzigartige Weise unterstützt.

Angesichts des nahenden Winters in der südlichen Hemisphäre untersuchte die Scientology Kirche die möglichen Auswirkungen des Coronavirus auf das Land und mobilisierte Hunderte von Ehrenamtlichen, um die Pandemie zu bekämpfen und andere in ihrer Arbeit gegen diesen gemeinsamen Feind zu ermutigen.

„Vom ersten Tag an bestand unsere Priorität immer darin, lebenswichtige Dienstleistungen zu unterstützen“, sagte Gaetane Asselin, Präsidentin der Scientology Kirche in Südafrika. „Unser Ziel waren diejenigen, die das Land am Laufen halten, diejenigen, die am verwundbarsten und am härtesten von der Pandemie betroffen sind“, so Asselin.

Die beste Art und Weise, zu vermitteln, was sie in den letzten drei Monaten erreicht haben, sind laut Asselin die Zahlen, beginnend mit ihrer Arbeit zur Reinigung und Desinfektion wichtiger Einrichtungen und Fahrzeuge:

–    Über 10.000 Gebäude, darunter viele Regierungsgebäude und Hunderte von Obdachlosenheimen, Waisenhäusern und Altenheimen.

–   Fast 300.000 Taxis, Krankenwagen, Metro Polizeiautos und Feuerwehrwagen.

–   Zehntausende von Bussen, die nachts desinfiziert werden, so dass Millionen von Pendlern jeden Tag sicher zur Arbeit fahren können.

Die Scientology Kirche sorgte für den Druck von 1 Million Exemplaren von drei Broschüren mit grundlegenden Informationen zur Vorbeugung und ließ sie in Zulu, Xhosa und Sotho übersetzen. Ehrenamtliche Geistliche aus der Kirche haben bisher mehr als 600.000 Exemplare dieser Broschüren verteilt, um jedem zu helfen, einfache Vorbeugungsgrundsätze zu verstehen und umzusetzen, damit sie sicher und gesund bleiben.

„Hunderte von Ehrenamtlichen arbeiteten in den letzten 100 Tagen 15 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche, um dies zu erreichen“, sagt Asselin. „Die Arbeit ist hart, aber wir sind begeistert, auf diese Weise helfen zu können. Wir wissen, wie sehr dies gebraucht wird, und das ist es, was uns antreibt. Unser Team hat rund 250.000 freiwillige Arbeitsstunden geleistet, die alle von der Kirche finanziert wurden, um die Grundversorgung sicherzustellen und den am stärksten gefährdeten Menschen im Land zu helfen“, so Asselin.

Ein Gemeindeleiter in Ekurhuleni sagte: „Ihr Engagement, Ihre Motivation und Ihre Ausdauer machen mich sprachlos.

Eine Pferdetrainerin brach in Tränen aus, als die Ehrenamtlichen dafür sorgten, dass ihre Einrichtung kostenlos desinfiziert wurde. „Niemand macht so etwas heutzutage“, sagte sie. „Das ist eine Ausnahme.“

Ein Gerichtsmanager vom Magistratsgericht Koster dankte den Ehrenamtlichen für ihren „unermüdlichen Einsatz in einer Zeit, in der wir am meisten Hilfe brauchten“.

„Wir wurden alle in der Technologie der Ehrenamtlichen Geistlichen ausgebildet, die vom Stifter der Scientology Religion L. Ron Hubbard entwickelt wurde“, sagte Asselin. „Es ist diese Technologie, die uns hilft, in diesen schwierigen Zeiten weiterzumachen. Sie gibt uns die Gewissheit, dass unabhängig von den Herausforderungen etwas dagegen getan werden kann“.

Das Programm der Ehrenamtlichen Scientology Kirche ist ein religiöser Sozialdienst, der Mitte der 1970er Jahre vom Stifter der Scientology Religion L. Ron Hubbard ins Leben gerufen wurde. Es ist eine der weltweit größten nichtstaatlichen Hilfsorganisation. Das Mandat des Ehrenamtlichen Geistlichen besteht darin, „seinen Mitmenschen auf freiwilliger Basis zu helfen, indem man dem Leben anderer wieder einen Sinn, Wahrheit und spirituelle Werte gibt“.

Schnelle vorbeugende Maßnahmen der Scientology Kirche helfen Mitarbeitern, Gemeindemitgliedern und der Gemeinde

 

Der Los Angeleno berichtet, wie die von der Scientology Kirche ergriffenen Maßnahmen dazu geführt haben, dass es in ihrer Sunset-Niederlassung keinen einzigen Fall einer Corona-Infektion gibt.

„Durch die frühzeitige Einführung strenger Vorsichtsmaßnahmen haben Hunderte von Scientologen eine Corona-Infektion vermieden“, schrieb Tony Pierce, ein Reporter der Los Angeleno, der sich an die Kirche gewandt hatte, um sich über ihre Vorgehensweise bei der Pandemie zu informieren.

Hier sind einige Auszüge aus seinem Interview mit Bari Berger, der PR-Beauftragten der Kirche.

Welche Sicherheitsmaßnahmen haben Sie für die Menschen, die dort in der Kirche und in den Wohnräumen arbeiten, umgesetzt?

Wir halten uns an die Safe-at-Home-Verordnung, wenden alle Vorschriften an und übertreffen diese noch, da das Wohlergehen unserer Mitarbeiter, Gemeindemitglieder und der Gemeinde unsere Priorität ist. Einer der ersten Schritte, die wir unternommen haben, bestand darin, das stärkste Desinfektionsmittel zu finden und es zu verwenden, um unsere Kirchen und die Unterkünfte unserer Mitarbeiter jeden Tag mehrmals täglich zu desinfizieren, unter Einsatz spezieller Nebelgeräte, damit alle Oberflächen erreicht werden.

Wir haben Anfang März alle kirchlichen Zusammenkünfte ausgesetzt, Regeln zur sozialen Distanzierung eingeführt und die Temperatur jedes Gemeindemitglieds mit einem berührungslosen Thermometer gemessen, bevor sie unsere Kirche betraten. Die Temperaturen der Mitarbeiter werden täglich gemessen und alle tragen im Freien Masken.

Gleichzeitig haben wir verlässliche Informationen zu wirksamen Präventionsmaßnahmen gesammelt und diese in Form von Broschüren veröffentlicht und unseren Mitarbeitern und Gemeindemitgliedern zur Verfügung gestellt, darunter „Wie man sich und andere gesund hält“, „Wie Sie sich selbst & andere mit Mundschutz und Handschuhen schützen“ und „Wie Sie die Ausbreitung von Krankheiten durch Isolation verhindern“. Wir haben ein „Wie man gesund bleibt“ Online-Präventionscenter erstellt,  welches in 20 Sprachen verfügbar ist.“

Einige Kirchen in Los Angeles haben ihre Gemeinden mit Livestreaming oder Aufzeichnungen  ihrer Sonntagsandachten auf ihren Websites oder YouTube erreicht. Sie haben vor kurzem die ehemaligen KCET-Studios am Sunset Boulevard gekauft. Verwenden Sie diese Einrichtung, um an Ihre Mitglieder zu senden, damit sie zuhause bleiben können?

Ja, wir senden aus den ehemaligen KCET-Studios am Sunset Boulevard, die jetzt Scientology Media Productions heißen. Von dort aus startete das Scientology Network im März 2018. Es wird in 17 Sprachen auf Scientology.tv gestreamt und kann auf DIRECTV-Kanal 320 angesehen werden, sodass wir mit Scientologen und der ganzen Welt in Kontakt bleiben können.

Zum Beispiel haben wir die neue Serie „Scientologists @ home“ gestartet, die viele Menschen auf der ganzen Welt zeigt, die sicher und gesund bleiben und die im Leben erfolgreich sind. Unsere Mitglieder bleiben auch über die soziale Medien, Webinare und andere Online-Veranstaltungen und -Konferenzen mit der Kirche in Verbindung.

Warum war es für die Kirche wichtig, so früh und schnell auf das Corona-Virus zu reagieren, bevor ähnliche Maßnahmen an anderer Stelle ergriffen wurden?

Weil eine Unze Vorbeugung eine Tonne Heilung wert ist, war das Ziel unseres kirchlichen Leiters David Miscavige von Anfang an eine Tonne Vorbeugung, um keine Unze Heilung erforderlich zu machen. Er war die treibende Kraft hinter der Reaktion der Kirche auf diese Krise.

Diese Pandemie ist zwar anders als alles, was wir jemals in unserem Leben erlebt haben, sie ist jedoch im Wesentlichen ein öffentlicher Notfall, und die Kirche hat eine lange Tradition im Bereich der Notfall- und Katastrophenhilfe.

Unsere Ehrenamtlichen Geistlichen waren seit dem 11. September 2001 bei praktisch jeder größeren Katastrophe weltweit im Einsatz und wir gehören oft zu den Ersten, die ankommen. Im Jahr 2018 zum Beispiel waren die Ehrenamtlichen Geistlichen innerhalb von 24 Stunden nach dem Ausbruch des Woolsey-Feuers vor Ort. Insgesamt 500 Ehrenamtliche Geistliche leisteten Katastrophenhilfe in Agoura Hills, Camarillo und Thousand Oaks. Wir haben also nie auf Anweisungen gewartet, um das zu tun, was getan werden muss. Wir handeln schnell und das kann den Unterschied ausmachen.

Hat die Kirche angesichts der Pandemie eine Botschaft an ihre Mitglieder geschickt, wie „Es wird alles gut gehen“, „Das wird dich stärker machen“ oder Ähnliches? Oder sagt die Kirche dergleichen nicht?

Die Botschaft unserer Kirche an ihre Mitglieder lautet: Gehen Sie mit gutem Beispiel voran, treffen Sie alle nötigen Vorsichtsmaßnahmen und kümmern Sie sich um Ihre Nachbarn, Familien und Freunde. Obwohl wir alle Abstand halten, sitzen wir alle im gleichen Boot.

Wir fordern die Menschen auch auf, das zu verbreiten, was jeder von uns kann: ein Lächeln. Zu diesem Zweck haben wir kürzlich ein aufmunterndes Musikvideo veröffentlicht, in dem Künstler aus der ganzen Welt wie Chick Corea, Stanley Clarke, Diego Verdaguer und Tebogo Louw sowie eine ganze Reihe von Leuten, die LA ihr Zuhause nennen, darunter David Campbell und Mark Isham, zu sehen sind. Alle vereinen sich, um die Kraft der Zusammengehörigkeit zu zeigen, selbst in einer Zeit, in der wir alle getrennt sind. Das Video ging schnell viral und steht jetzt bei 10 Millionen Aufrufen auf YouTube.… All diese Künstler wollten die Botschaft vermitteln, dass man einen positiven Einfluss ausüben kann, selbst wenn man zuhause festsitzt.

___________

Den vollständigen Artikel finden Sie auf der Website von Los Angeleno. Weitere Informationen zu den Reaktionen der Kirche auf die Pandemie finden Sie im Ressourcenzentrum „Wie man gesund bleibt“ auf der Scientology Website. Die Website enthält viele Informationen, wie man sich und seine Mitmenschen effektiv vor Viren und Bakterien schützen kann.

Die Website ist in 20 Sprachen verfügbar und wird von der Scientology Kirche als öffentlicher Dienst angeboten.

Ehrenamtliche Scientology Geistliche aus Südafrika leisteten 200.000 Stunden Hilfe

 

Seit März kämpfen die südafrikanischen Ehrenamtlichen Geistlichen unermüdlich gegen die Corona-Pandemie.

Seit Beginn des Lockdowns in Südafrika im März haben die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen mehr als 200.000 Stunden Hilfe im Kampf gegen die Pandemie geleistet.

Ein Team von 286 Ehrenamtlichen, darunter rund 40 Geistliche verschiedener Religionen, hat mehr als 7.000 Gebäude desinfiziert, von Regierungsbüros über Militärstützpunkte, Gemeindebüros, Kliniken, Krankenhäuser, Polizeistationen bis hin zu Bus- und Bahnhöfen – zusammen eine desinfizierte Fläche von fast 16 Millionen Quadratmetern. Des Weiteren haben sie Krankenwagen, Armeefahrzeuge, Polizeiautos und 260.000 Taxis desinfiziert.

Sandile Hlayisi, Direktorin für öffentliche Angelegenheiten der Ehrenamtlichen Geistlichen, erklärt, dass die Freiwilligen mit dem effektivsten Dekontaminationsmittel überhaupt ausgerüstet sind. Und fügt hinzu: „Wir dekontaminieren diese Gebäude und Fahrzeuge auf eigene Kosten. Anschließend führen sie eine Hygieneausbildung durch, um sicherzustellen, dass die von ihnen desinfizierten Räume sauber und keimfrei bleiben.

Um die Reichweite und Effektivität der Kampagne zu erhöhen, haben sie ihre Lehrmaterialien in Zulu, Xhosa und Sotho übersetzt und erreichen damit fast die Hälfte der Bevölkerung des Landes in ihrer Muttersprache.

Kurz nach dem Lockdown unterzeichneten sie eine Partnerschaftsvereinbarung mit der Abteilung für soziale Entwicklung in Gauteng, um mehr als 900 Gebäude einschließlich Notunterkünften und Waisenhäusern zu dekontaminieren. Es folgten 150 weitere Partnerschaften von Gauteng bis nach Kwa Zulu Natal sowie zum West- und Ostkap.

Diese Woche unterzeichnete die Abteilung für soziale Entwicklung in Kwa-Zulu Natal eine Partnerschaft mit den Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, um mehr als 73 Altersheime, Behindertenunterkünfte und Waisenhäuser zu dekontaminieren.

„Wir lieben es, mit der Abteilung für soziale Entwicklung zu arbeiten, weil sie sich um die am stärksten gefährdeten Menschen in unserer Gesellschaft kümmern“, sagt Hlayisi. „Es ist unser Ziel, in Zeiten wie diesen Beistand zu leisten. Nichts macht uns mehr Freude, als unseren Teil dazu beizutragen, dass wir alle als Sieger aus dieser Krise hervorgehen. “

Die Ehrenamtlichen Geistlichen haben außerdem mehr als 600.000 Informationsbroschüren in den Sprachen Englisch, Zulu, Sotho und Xhosa verteilt, um den Anwohnern das Wissen zu vermitteln, das sie benötigen, um sich und ihre Familien vor dem Virus zu schützen.

____________

Die weltweite Verteilung dieser Broschüren begann im Mai in Gemeinden, in denen es Scientology Kirchen und Missionen gibt. Das Internationale Verbreitungs- und Verteilungszentrum der Scientology Kirche ermöglichte dies durch den Druck und Versand von 5 Millionen Exemplaren der „Bleiben Sie gesund“-Broschüren.

Das Programm der Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology Kirche ist ein religiöser Sozialdienst, der Mitte der 1970er Jahre vom Stifter der Scientology Religion L. Ron Hubbard ins Leben gerufen wurde. Es ist eine der weltweit größten nichtstaatlichen Hilfsorganisation. Das Mandat des Ehrenamtlichen Geistlichen  besteht darin, „seinen Mitmenschen auf freiwilliger Basis zu helfen, indem man dem Leben anderer wieder einen Sinn, Wahrheit und spirituelle Werte gibt“.

Stay Well Concert jetzt On Demand

 

Ein virtuelles Konzert mit legendären MusikerInnen und SängerInnen, die zusammenkamen, um die Welt mit Liedern zu inspirieren und Glück und Hoffnung zu verbreiten.

Musiklegenden und Top-Charts-Künstler aus sechs Kontinenten kamen – virtuell – für das Stay-Well-Konzert zusammen, das von der Schauspielerin Erika Christensen moderiert und vom Scientology Network präsentiert wurde. Das Musikspecial wurde am Donnerstag, den 21. Mai  exklusiv im Scientology Network (DIRECTV Channel 320)ausgestrahlt, und auf Scientology.tv, YouTube Live, Facebook Live und Periscope gestreamt.

Die einstündige Sendung zeigt eine Reihe einflussreicher Künstler aus einem Dutzend Nationen und einer Vielzahl von Musikgenres. Zu den Musikern, die die Fans zu sich nach Hause brachten, gehören:

Chick Corea (23-facher Grammy-Preisträger)

Greg Camp (Gründungsmitglied von Smash Mouth, Gitarrist und Songwriter)

Rubén Blades (9-facher Grammy-Preisträger)

Mark Isham (Grammy-Gewinner und Oscar-nominierter Komponist)

David Campbell (Arrangeur für Adele, Michael Jackson, Beyoncé, Radiohead, Rolling Stones, Muse)

Vinnie Colaiuta (Schlagzeug für Sting, Herbie Hancock, Frank Zappa)

David Pomeranz (Multi-Platin-Singer-Songwriter)

David Broza (israelischer Multi-Platin-Singer-Songwriter)

Kate Ceberano (australische Multi-Platin-Singer-Songwriterin und Aria-Preisträgerin)

Diego Verdaguer (Latin für den Grammy nominierter Gold-Album-Sänger)

Alberto Plaza (lateinamerikanischer Multi-Platin-Singer-Songwriter)

France D’Amour (frankokanadischer Singer-Songwriter mits Gold-Album)

Suthukazi Arosi (Gewinner des South African Music Award und Preisträger des National Culture and Heritage)

Carlitos Del Puerto (Bass für Stevie Wonder, Bruce Springsteen, Alejandro Sanz)

Tom Brechtlein (Schlagzeug für Kenny Loggins, Natalie Cole, Frank Gambale)

Motiviert von einem Gefühl der globalen Einheit traten Künstler aus Australien, Israel, Spanien, Chile, Südafrika, der Karibik, Südkorea, Dänemark, Italien, Deutschland, Kanada, Mexiko, Kuba, Venezuela und allen Teilen der USA auf und luden die Zuschauer in ihr Zuhause ein.

Das Stay-Well-Konzert verbreitet eine Botschaft der Zusammengehörigkeit und der positiven Grundeinstellung, weckt Hoffnung durch Musik und will das Bewusstsein für effektive Präventionsmaßnahmen wecken, wie sie  gesund bleiben, so wie es im Online-Präventionscenter „Bleiben Sie gesund“ gezeigt werden.

Das Center bietet Informationen wie Aufklärungsvideos, Broschüren und Beschilderungen, die alle in 20 Sprachen verfügbar sind und kostenlos online auf http://Scientology.org/StayWell heruntergeladen werden können.

Obwohl wir Abstand halten, sind wir trotzdem alle zusammen.

Das Stay-Well-Konzert, das von Scientology Media Productions in Los Angeles produziert wurde, wurde am Memorial Day Weekend ausgestrahlt und ist jetzt On Demand erhältlich.

Seit seinem Start am 12. März 2018 wurde das Scientology Network in 240 Ländern und territorialen Gebieten weltweit in 17 Sprachen angesehen. Um die Neugier der Menschen auf Scientology zu stillen, führt das Network Zuschauer in sechs Kontinente und beleuchtet den Alltag von Scientologen, zeigt die Kirche als globale Organisation und präsentiert seine sozialen Verbesserungsprogramme, die das Leben von Millionen Menschen weltweit berührt haben. Es zeigt auch Dokumentarfilme unabhängiger Filmemacher, die einen Querschnitt von Kulturen und Glaubensrichtungen darstellen, aber das gemeinsame Ziel haben, positive Veränderungen in der Gesellschaft zu bewirken.

Das Scientology Network  wird von Scientology Media Productions, dem globalen Medienzentrum der Kirche in Los Angeles, ausgestrahlt und kann auf Scientology.tv gestreamt werden. Es ist über Satellitenfernsehen, mobile Apps sowie die Plattformen Roku, Amazon Fire und Apple TV verfügbar.

Internationaler Beitrag der Scientology Kirche zur Bewältigung der Coronakrise

 

 

Mit einer groß angelegten Verteilaktion haben 232 Ehrenamtliche Scientology Geistliche in Deutschland vom 23. Mai bis 10. Juni 115.000 Informationsbroschüren mit dem Titel „Wie man sich selbst & andere gesund hält“ in Geschäften und an Nachbarn verteilt. Schwerpunkt der Verteilaktionen waren die Städte Berlin, Hamburg, München, Stuttgart, Frankfurt, Hannover und Düsseldorf.

Die meisten Broschüren wurden in Stuttgart (23.600), gefolgt von München (17.000), Hamburg (15.000), Berlin und Düsseldorf (je 14.000) und Frankfurt (13.000) verteilt. Der überwiegende Teil der Broschüren wurde in Geschäften abgegeben und zum größten Teil positiv angenommen.

Die Verteilaktion wurde zu einem Zeitpunkt durchgeführt, als die staatlichen Regelungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus mehr und mehr gelockert wurden und es nun darum geht, durch entsprechende Vorbeugemaßnahmen eine weitere Welle von Neuinfektionen zu verhindern. Die Scientology Kirche unterstützt so die Bestrebungen der Behörden, die allgemeine Öffentlichkeit darüber zu informieren, was zu tun ist, um trotz der Herausforderungen durch den Coronavirus gesund zu bleiben. Das Motto der Ehrenamtlichen Geistlichen lautet : „Man kann immer etwas tun“.

Bereits zu Beginn der Krise war auf der  Webseite Scientology.org ein Online-Präventionscenter eingerichtet worden, welches verschiedene, kostenfrei herunterladbare Broschüren und auch kurze Informationsvideo´s zur Verfügung stellt, die immer wieder aktualisiert werden. https://www.scientology.de/staywell/.

Die Verteilungsaktion in Deutschland ist Teil einer internationalen Präventionskampagne der Scientology Kirche. Hierfür wurden vom Verbreitungs- und Verteilungszentrum der „Scientology Kirche International“ in Kalifornien fünf Millionen Kopien der Broschüre

„Wie man sich selbst & andere gesund hält“ in 20 Sprachen gedruckt. Zusätzlich werden die Ehrenamtlichen Helfern, die an der Verteilaktion teilnehmen, mit Schutzanzügen, Jacken, Kappen, Masken und Handschuhe ausgestattet.

Im einzelnen handelt es sich um folgende Broschüren:

  1. „Wie man sich selbst & andere gesund hält“ . Die Broschüre enthält die wesentlichen Schritte für eine effiziente Prävention gegen Krankheiten sowie Anleitungen auf der Grundlage der Protokolle der Weltgesundheitsorganisation, einschließlich Informationen zu grundlegenden Desinfektionsmitteln, die zur Aufrechterhaltung der Hygiene und Keimfreiheit Ihres Haushaltes verwendet werden können oder auch für Ihr Büro.
  2. Wie sich die Ausbreitung von Krankheiten durch Isolation verhindern“. In dieser Broschüre wird beschrieben was zu tun ist, wenn jemand in seinem Haushalt eine ansteckende Krankheit hat und welche zusätzlichen Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen sind, um die Ausbreitung der Krankheit auf andere Mitglieder des Haushalts zu verhindern.
  3. Wie sich Bakterien und Viren verbreiten“ . Hier gibt es Kurzinformationen darüber was Bakterien und Viren sind und welches die hauptsächlichen Arten der Verbreitung sind.

 

 

 

Corona-Fälle in Tokio niedrig halten

Japan hat weniger Todesfälle durch COVID-19 zu verzeichnen als andere große Nationen – und das soll auch so bleiben. Lokale Firmen und gemeinnützige Organisationen sehen die „Bleiben Sie Gesund“-Kampagne der Scientology Kirche als Möglichkeit, dies zu erreichen.

Nach nur anderthalb Monaten Einschränkungen beendete Japan letzte Woche den Ausnahmezustand COVID-19. Laut Shigeru Omi, stellvertretender Vorsitzender des Expertengremiums der Regierung für die Pandemie, hat das „starke Gesundheitsbewusstsein der Japaner dazu beigetragen, den Ausbruch unter Kontrolle zu halten“. Und obwohl eine zweite Welle vorausgesagt wird, sind die Menschen optimistisch, dass sie über den Berg sind.

In den letzten zwei Wochen haben die Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology Kirche in Tokio rund 42.000 Broschüren in 1.000 Geschäften und Firmen in Shinjuku, dem Stadtteil, in der sich die Kirche befindet, zur Mitnahme für die Kunden verteilt.

„Die Menschen waren sehr positiv“, sagte Yotaro, ein Mitarbeiter der Kirche, der die Aktivitäten der 80 Ehrenamtlichen koordinierte.“ Sie wollten uns dabei unterstützen, Infektionen zu verhindern.“ Das taten die Geschäftsleute des Viertels, indem sie die Broschüren ihren Kunden anboten. Es entstand ein Gemeinschaftsgefühl, Teil eines Teams zu sein, das etwas gegen die Pandemie unternimmt.

Die Broschüren „Wie man sich selbst und andere gesund hält“, „Wie Sie sich selbst und andere mit Mundschutz und Handschuhen schützen“ und „Wie Sie die Ausbreitung von Krankheiten durch Isolation verhindern“ bieten nützlich Informationen, welche vorbeugenden Maßnahmen man ergreifen kann, um sich und andere gesund zu erhalten.

Die weltweite Verbreitung dieser Broschüren, die vor ungefähr einem Monat begann, wird von den Scientology Kirchen und Missionen auf der ganzen Welt in ihrer direkten Umgebung durchgeführt. Das Internationale Verbreitungs- und Verteilungszentrum der Scientology Kirche ermöglichte dies durch den Druck von 5 Millionen Exemplaren der Broschüren, die neben einem Dutzend Videoclips im Online-Präventionscenter der Website Scientology.de gelesen und heruntergeladen werden können.

Das Programm der Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology Kirche ist ein religiöser Sozialdienst, der Mitte der 1970er-Jahre vom Stifter der Scientology Religion L. Ron Hubbard ins Leben gerufen wurde und sich zu einer der weltweit größten nichtstaatlichen Hilfsorganisation entwickelt hat. Das Mandat der Ehrenamtlichen Geistlichen besteht darin, seinen Mitmenschen auf freiwilliger Basis zu helfen, indem man dem Leben anderer wieder einen Sinn, Wahrheit und spirituelle Werte gibt“.

Spanische Regierungsinstitution fördert den Jahrestag der Dianetik

Der 9. Mai 1950 war der Tag an dem das Buch Dianetik: Der Leitfaden für den menschlichen Verstand von L. Ron Hubbard aus der Druckerpresse kam und über Nacht ein Lauffeuer auslöste. Die Stiftung für Pluralismus und Koexistenz führt den 9. Mai nun als religiösen Feiertag in Spanien ein.

Die bahnbrechenden Entdeckungen in dem Buch Dianetik: Der Leitfaden für den menschlichen Verstand entfachte eine Bewegung auf allen Kontinenten der Erde.

Das Buch stieg sofort in die Bestsellerliste der New York Times auf, wo es für 26 aufeinanderfolgende Wochen blieb. Es ist zweifellos das populärste Buch, das jemals über den menschlichen Verstand veröffentlicht wurde.

In der Woche des 9. Mai hat die Stiftung für Pluralismus und Koexistenz, eine vom Ministerrat auf Empfehlung des Justizministeriums eingerichtete Institution, die zur Förderung der Religionsfreiheit in Spanien beitragen soll, diesen Tag als religiösen Feiertag in Spanien angekündigt und als Grundrecht in der spanischen Verfassung verankert.

Die Scientology Kirche wurde am 31. Oktober 2007 in Spanien offiziell als Religion anerkannt, als das Nationalgericht in Madrid einstimmig eine wegweisende Entscheidung erließ, wonach Scientology nach spanischem Recht als Religion zu registrieren war.

Normalerweise führen Scientology Kirchen und Missionen jedes Jahr Veranstaltungen zum Jahrestag der Dianetik durch. Gemeindemitglieder kommen zusammen, um den Tag zu feiern und Dianetik-Berater und -gruppen zu bestätigen, die in ihrer Gemeinde oder ihrem Gebiet das Dianetik Verfahren verwenden, um Menschen zu helfen.

Aber dieses Jahr ist kein gewöhnliches Jahr.

Am 9. Mai 2020 blieben Scientologen gemäß den Vorschriften zur Beendigung der Coronavirus-Pandemie zu Hause. Aber sie bleiben über soziale Medien in Verbindung und erweitern ihr Wissen und Verständnis ihrer Religion durch Heimkurse zu den Grundlagen-Büchern und -Vorträgen von Dianetik und Scientology.

Sie melden sich auch für DAILY CONNECT auf der Scientology-Website an.

In dieser Zeit des „Bleiben Sie zu Hause“ ist es wichtiger denn je, in Kommunikation zu bleiben. Deshalb hat das Scientology Network Scientologists@Home ins Leben gerufen – eine Reihe von Kurzfilmen, die von Scientologen zu Hause gedreht wurden und zeigen, was jeder individuell tut, um die Prinzipien der Scientology in seinem Leben anzuwenden.

Die Kirche hat auch das Online-Präventionscenter „Wie man gesund bleibt“ (https://www.scientology.de/staywell/) entwickelt, um die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern und den Menschen zu helfen, sich und andere gesund zu erhalten.

Unter dem Motto „Eine Unze Vorbeugung ist eine Tonne Heilung wert“ enthält die Website Informationen darüber, wie sich Viren und Bakterien verbreiten, wie man sich die Hände richtig wäscht, Masken und Handschuhe korrekt verwendet, soziale Distanz aufrechterhält, sein Zuhause reinigt und desinfiziert und was zu tun ist, wenn man krank wird oder Symptome zeigt.

Die Website ist jetzt in 20 Sprachen verfügbar und wird von der Scientology Kirche als Dienst an der Allgemeinheit angeboten.

Israelische Scientologen helfen Opfern der Pandemie

Ehrenamtliche Geistliche des Scientology Centers in Tel Aviv kümmern sich um Randgruppen, die von den Beschränkungen zur Eindämmung der Pandemie in Israel schwer getroffen wurden.

In den letzten zwei Monaten, seit Israel Vorschriften zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 eingeführt hat, leistet das Team der Ehrenamtlichen Geistlichen des Scientology Centers Israel den Bedürftigen dringend benötigte Hilfe.

Sie schlossen sich lokalen WhatsApp-Gruppen an, um herauszufinden, wer Hilfe benötigt, und wandten sich an Wohltätigkeitsorganisationen, Vereine, Polizei und Gemeindezentren. Als dann die Anfragen eingingen, waren sie sofort da, um Hilfe zu leisten.

Eines Morgens z. B. begaben sich 20 Ehrenamtliche zu einer Wohltätigkeitsorganisation, die eine ultraorthodoxe Gemeinschaft unterstützt. Diese Organisation hatte so viele Anfragen nach Hilfe erhalten, dass sie den Anforderungen nicht nachkommen konnte. Die Ehrenamtlichen setzten sich an die Telefone, stellten Listen zusammen, aktualisierten Informationen in den Computern und lieferten Essen an 200 bedürftige Familien. Als sich alles beruhigt hatte, sagte die Leiterin der Wohltätigkeitsorganisation, dass sie beim Aufwachen an diesem Morgen keine Idee hatte, wie sie den Tag überstehen könne. Sie bat Gott um Hilfe, „und er sandte uns die Gelben Engel“ (die Ehrenamtlichen Geistlichen in ihren gelben T-Shirts), sagte sie.

Ein anderer Verein, der bedürftige Familien mit Essen versorgt, wurde von Anfragen komplett überwältigt. Die Ehrenamtlichen von Scientology übernahmen das Verpacken von sterilisierten Masken und Handschuhen für ältere Menschen, gingen ans Telefon, erledigten die Büroarbeit und setzten sich mit 50 Betreuern in Verbindung, die sich um ältere Menschen kümmern, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist.

Eine nur zehn Fußminuten vom Scientology Center in Jaffa entfernte Wohltätigkeitsorganisation benötigte Helfer zur Verteilung von Lebensmitteln an ältere Menschen in der Umgegend. Am ersten Tag erschienen sieben Ehrenamtliche und lieferten Essen an 25 Familien. In den folgenden Tagen und Wochen wurde die Liste immer länger, und heute sind die Ehrenamtlichen dafür verantwortlich, 48 Familien Mahlzeiten zu bringen – 5 Stunden am Tag.

Ein Hilfeanruf kam von der Gefängnisverwaltung. Viele Insassen waren sehr besorgt über ihre Kinder. Es wurde angefragt, ob wir den Kindern von 35 Gefangenen Spiele, Spielzeug und Bücher spenden könnten? Natürlich. Die Ehrenamtlichen setzten sich sofort mit der örtlichen Scientology Gemeinde in Verbindung, besorgten sich einen Vorrat an Spielsachen und verteilten diese an 35 Familien – sie vergaßen auch nicht Fotos von jedem Kind bei der Geschenkübergabe zu machen und diese an die Gefangenen zu schicken.

Ein anderes Team von Ehrenamtlichen arbeitete von Beginn der Krise an mit einer Organisation zusammen, die eritreischen Asylbewerbern Hilfe leistet. Sie halfen dabei, große Mengen an Lebensmitteln in das Verteilungszentrum der Organisation zu bringen, verpackten die Mahlzeiten und verteilten sie an die Familien in Süd-Tel Aviv.

Ein weiteres Team bringt älteren Holocaust-Überlebenden, die ihre Häuser nicht verlassen können, Lebensmittel. An einem Tag wurden 300 Lebensmittelpakete verteilt – 10 Stunden harte, ununterbrochene Arbeit von 77 Ehrenamtlichen – für das Sozialamt der örtlichen Gemeinde.

An der fortlaufenden Aktivität beteiligen sich mittlerweile 123 Ehrenamtliche Scientology Geistliche, die mit 88 anderen Einwohnern der Stadt zusammenarbeiten. Bisher haben sie damit 2.764 Familien und Einzelpersonen in 637 verschiedenen Projekten geholfen.

Bei jeder Person oder Gruppe, mit denen sie in Kontakt treten, stellen die Ehrenamtlichen sicher, dass diese die Bedeutung der Prävention verstehen, stellen ihnen Broschüren mit Richtlinien für die Prävention zur Verfügung und verweisen auf die Online-Anlaufstelle für Vorbeugung www.scientology.de/staywell. Es ist in 20 verschiedenen Sprachen verfügbar und bietet Informationen darüber, wie die Ausbreitung von Krankheiten verhindert und Menschen dabei geholfen werden kann, sich selbst und andere gesund zu halten.

Mit zunehmender Aufhebung der Beschränkungen ist es noch wichtiger zu verstehen, wie sich Keime ausbreiten und wie Sie sich und Ihre Familie gesund halten, um die Fortschritte nicht wieder zunichte zu machen, die in den letzten zwei Monaten erreicht worden sind. Die einfachen Videos und Broschüren auf der Webseite machen es leicht zu verstehen, was jeder tun kann, um sich und andere gesund zu erhalten. Unter dem Motto „Eine Unze Vorbeugung ist eine Tonne Heilung wert“ enthält die Website Informationen darüber, wie man sich die Hände richtig wäscht, Masken und Handschuhe korrekt verwendet, sein Zuhause reinigt und desinfiziert und was zu tun ist, wenn man krank wird oder Symptome zeigt.

Seiten ... 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Scientology Videokanal