45 Jahre Scientology Kirche Celebrity Centre International

 
Am Samstag, den 9. August, kamen mehr als 1.000 Scientologen und Gäste im Celebrity Centre der Scientology Kirche in Los Angeles zusammen um mit einem Gala Dinner den 45. Jahrestag zu feiern.

Das Celebrity Centre wurde im Jahr 1969 im Geiste des Stifters der Scientology Religion, L. Ron Hubbard, gegründet, der sagte, dass der Künstler „eine überragende Rolle bei der Förderung der Realität von heute und der Erschaffung der Realität von morgen spielt. Eine Kultur ist nur so groß wie ihre Träume, und ihre Träume werden von Künstlern geträumt. “

Getreu L. Ron Hubbards Vision dient das Celebrity Centre als eine Oase für die führenden Köpfe der Gesellschaft, die mit ihren Beiträgen in der Kunst, Unterhaltung, Wirtschaft und Staatsführung zum Wohlbefinden der Gesellschaft beitragen.

Als Teil dieser Mission stellen die Verantwortlichen des Centres den Führungkräften, die von der Kirche unterstützten humanitären und sozialen Verbesserungsaktivitäten vor. Am Samstag standen diese Aktivitäten im Mittelpunkt, die von prominenten Honoratioren präsentiert wurden, die die Programme und die Resultate, die sie erreichen, aus erster Hand kennen.

Der United States DEA of Diversion Control Executive Assistant, Robert Hill, sprach von der großen Nachfrage wirksamer Drogenaufklärung, da gerade der Missbrauch von verschreibungspflichtigen Medikamenten in der Gesellschaft rasant angestiegen ist und der Zugang hierzu einfacher ist als je zuvor.

„Die Foundation for a Drug Free World stellt den Gemeinden auf der ganzen Welt Informationsmaterial zur Verfügung, das eine wertvolle Quelle für die Drogenpräventionsarbeit darstellt und genau die Art von Ausbildung ist, die Menschen von den Drogen fernhält.“

U.S. Marine Corps Lieutenant Colonel (Ret.) Bob Wolfertz, sprach davon, wie er persönlich von einem Programm profitierte, welches die Kirche unterstützt und das bekannt dafür ist, die tödliche toxische Belastung, bekannt als Golf Krieg Krankheit – unter der mehr als 170.000 amerikanische Soldaten immer noch leiden – umzukehren.

Als ein Veteran des Golfkrieges erlebte Wolfertz eine Vielzahl von Symptomen dieses Zustandes – von quälenden Gelenkschmerzen bis zu kurzzeitigem Gedächtnisverlust und lähmender Müdigkeit. Einige Monate später hörte er 1996 von der Methode von L. Ron Hubbard über die Detoxifizierung am Presidential Advisory Committee on Gulf War Illness in Boston.Wolfertz schloss das Programm ab und blieb frei von Symptomen.

„Die Ergebnisse des Programms waren sofort sichtbar und erstaunlich. Mein Verstand war klar, die Hautausschläge und Gelenkbeschwerden verschwunden. Wir brauchen nicht noch mehr Opfer von Schlachten die vor langer Zeit stattfanden. Mit dem Hubbard Reinigungs-Programm haben wir eine Lösung. “

Die Anwältin Allison Folmar aus Detroit kämpfte erfolgreich dafür zu verhindern, dass Kindern gefährliche psychiatrische Medikamente gegeben werden. Sie bedankte sich für die große Hilfe, die sie von Citizens Commission on Human Rights (CCHR) erhielt.

„Das Herzstück dieses Themas sind die Menschenrechte. Es betrifft jeden von uns als Eltern, unabhängig von Rasse, Hautfarbe oder Religion. Seit Jahrzehnten steht die Scientology Kirche
an der Spitze von wichtigen Menschenrechtsthemen wie diesen.“

Weiterhin wurde während der Gala Feier auf das Wachstum der Kirche in den vergangenen Jahren hingewiesen, einschließlich der Eröffnung der neuen Idealen Scientology Organisationen in den wichtigsten Städten der Welt. Diese dienen nicht nur den eigenen Gemeindemitgliedern auf ihren Weg zur spirituellen Freiheit, sondern sind auch ein Treffpunkt für alle anderen Gemeinden, um gemeinsame Aktionen zu planen.

In Idealen Scientology Organisationen koordinieren Scientologen und Leiter der Gemeinde gleichermaßen Aktivitäten auf der Grundlage der von der Kirche unterstützten humanitären Initiativen, um die Bildung zu verbessern, Drogenmissbrauch einzudämmen, Toleranz zu vermitteln und das Bewusstsein für die Menschenrechte zu erhöhen.

Stifter der Scientology Religion war der Autor, Philosoph und Menschenfreund L. Ron Hubbard. Die erste Scientology Kirche wurde 1954 in Los Angeles gegründet. Heute gibt es Millionen von Mitgliedern in 184 Ländern.

 

Ehrung für Jugendliche, die ein sicheres Los Angeles kreieren

 

Zum Ende des Schuljahres gab es in dem Gemeindezentrum der Scientology Kirche Inglewood im südlichen Los Angeles ein Stepping Stone Awards Bankett, um 27 junge Männer und Frauen für ihre hervorragende Führerschaft und ihren Charakter zu ehren.
„Kinder müssen lernen, mit den sozialen Bedingungen zurechtzukommen“, sagt Bischof Franklin J. Harris, Senior, Pastor der St. Laurel Missionary Baptist Church Victory in Christ Ministries. Und er muss es wissen. Die Kirche von Bischof Harris befindet sich gegenüber den Jordan Downs Projects, das als eines der Brennpunkte der Watts-Unruhen von 1965 und für seine Bandenkriminalität berüchtigt ist.

Das Stepping Stone Awards Bankett markiert den Höhepunkt einer zweijährigen Arbeit des Bischofs nach dem Motto: „Für Kinder mit Kindern nach der Schule – wie man gute Alternativ-Programme macht“, um den Jugendlichen nützliche Werkzeuge für das Leben zur Verfügung zu stellen, damit sie den Gangs fernbleiben und um ihnen zu helfen, sich in der Schule auszuzeichnen.

Das Programm umfasst drei Elemente: „Wie man gute Entscheidungen trifft“, basierend auf dem nichtreligiösen und gesundem Menschenverstand beruhenden Moralkodex „Der Weg zum Glücklichsein“, dem „Fakten über Drogen Aufklärungsprogramm“ und der „Studiertechnologie“, die von dem Stifter der Scientology Religion, L. Ron Hubbard, entwickelt wurde.

„Als unsere Kinder damit begannen, hinkten sie in der Schule 2 oder 3 Noten hinterher. Sie haben sich jetzt enorm verbessert“, sagt Harris. „Ich habe immer daran geglaubt, dass man mit der Jugend arbeiten muss. Sie müssen ihnen den richtigen Weg aufzeigen. Als wir ihnen die Studiertechnology vermittelten und sie erkannten, wie sie funktioniert, konnte man das Lächeln auf ihren Gesichtern sehen. Sie hatten nie zuvor die Chance, richtig zu lernen.“

Bischof Harris nahm Kontakt mit anderen lokalen Gruppen auf und bat sie, Jugendliche im Alter von 9 bis 17 Jahren zu benennen, die ein Beispiel eines guten Schülers sind, der einen guten Charakter hat und drogen-frei ist – jemand der gute Entscheidungen trifft, Dinge getan bekommt und anderen hilft. Siebenundzwanzig junge Männer und Frauen wurden von den Vorgeschlagenen ausgewählt und für ihre harte Arbeit geehrt.

Das Ziel von Bischof Harris ist es, die Kinder von heute zu erreichen und die Führungskräfte von morgen zu schaffen.

_________________

Die Ideale Scientology Kirche von Inglewood und ihr Gemeindezentrum im südlichen Los Angeles wurden im November 2011 eröffnet. Die Einrichtungen sind so gestaltet, Scientologen auf ihrem Erlösungsweg zu helfen und dient auch als ein Zuhause für die gesamte Gemeinde – als ein Treffpunkt der Zusammenarbeit mit allen Konfessionen.

Interreligiöser Rat und Scientology Kirche veranstalten Charakterbildungsseminar für Geistliche

 

„Der Weg zum Glücklichsein“ war das neueste in einer Reihe von professionellen Ausbildungsseminaren, das für die Mitglieder des interreligiösen Kirchenrates des Bezirkssheriffs von Los Angeles gehalten wurde. Es soll Verständnis sowie Toleranz untereinander erhöhen und helfen, den Rückgang der Kriminalitätsraten im Bezirk weiter zu fördern.

Hundert Mitglieder des Los Angeles County Sheriff‘s Department Multi Faith Executive Clergy Council füllten den Saal im Hauptsitz des Sheriffs in Monterey Park, um mehr darüber zu erfahren, wie Charakterbildungsprogramme in ihren Gemeinden eingeführt werden können.

Der Sheriff’s Multi-Faith Clergy Council, der von Bischof Edward Turner geleitet wird, und die Scientology Kirche International waren in Koordination mit dem Los Angeles County Sheriff‘s Department Gastgeber des Seminars. Caralyn Percy, Präsidentin der The Way to Happiness Foundation in Glendale, fungierte als Moderatorin.

Dieses Seminar ist Teil einer Reihe von Workshops mit der Zielsetzung, religiösen und kommunalen Gruppen sowie Strafverfolgungsbehörden praktische und wirksame Instrumente an die Hand zu geben, mit denen Drogenmissbrauch und Gewalt begegnet werden können, und den Trend der sinkenden Kriminalitätsraten im County von Los Angeles weiter zu unterstützen. Im Januar 2013 veröffentlichte das LA County Sheriff Department die Kriminalstatistik für das Jahr 2012, die eine „ kontinuierliche Abnahme über einen Zeitraum von fünf Jahren zeigte, u.a. einen Rückgang von 37,5 Prozent bei den Tötungsdelikten und die niedrigste Mordziffer im Verantwortungsbereiches des Sheriffs seit 1970“.

Zu den Workshop-Teilnehmer gehörten Vertreter der breiten religiösen und ethnischen Vielfalt von Los Angeles County, einschließlich Christen, Scientologen, Mormonen, Muslime und Juden. Weitere Teilnehmer an dem Seminar waren Gemeindeleiter, Gang-Vermittlungsbeauftragte und sechs Beamte eines regionalen Bundesgefängnisses, die das Programm für ihre Insassen nutzen wollen, um die Rückfallquote reduzieren.

Das Seminar basierte auf dem „Weg zum Glücklichsein“, einem Leitfaden zu einem besseren Leben, der auf gesunden Menschenverstand beruht, und vom Autor und Menschenfreund L. Ron Hubbard geschrieben wurde. Das Buch enthält 21 überkonfessionelle auf Vernunft basierende Regeln und Grundsätze, die es Menschen jeder Herkunft, Kultur oder Religion ermöglichen, ein glücklicheres, ehrliches und erfüllteres Leben zu führen, indem das moralische Urteilsvermögen und gemeinsame Werte gefördert werden.

Das Seminar behandelte drei der 21 Regeln des Wegs zum Glücklichsein: „Seien Sie fleißig“, „Geben Sie Kindern Liebe und Hilfe“ und „Morden Sie nicht“. Die Teilnehmer sahen als Erstes die Social Spots, die jede der Regeln veranschaulichen, lasen dann das entsprechende Kapitel des Buches und schauten sich den jeweiligen Abschnitt des Filmes „Der Weg zum Glücklichsein“ an. Die anschließenden lebhaften Diskussionen führten bei den Teilnehmern zu neuen Perspektiven für ihre Gemeindearbeit.

Der Executive Multi-Faith Clergy Council besteht aus mehr als 50 religiösen Führern mit einer Mitgliedschaft von mehr als 300 Geistlichen unterschiedlicher Religionsgemeinschaften im gesamten Bezirk Los Angeles. Ihr Schwerpunkt liegt auf gemeinsamen sozialen Projekten zum Wohl der gesamten Gemeinde.

Church of Scientology Celebrity Centre International feiert 43. Jahrestag

 

Das Celebrity Centre International der Scientology Kirche veranstaltete am Samstag, den 25. August, in Hollywood seine 43. Jubiläums-Gala. Mehr als tausend Scientologen und Gäste nahmen daran teil. Zu ihnen zählten viele bekannte Mitglieder der Kirche, darunter John Travolta, Kelly Preston, Giovanni Ribisi, Michael Pena, Anne Archer, Jenna Elfman, Danny Masterson, Jason Lee, Erika Christensen, Nancy Cartwright und Stanley Clarke, dessen spezielle Aufführung die Feier am Abends abschloss.

Die jährliche Veranstaltung unterstreicht die humanitären Programme der Kirche – gesponserte Programme betreffen den Drogenmissbrauch, die Menschenrechte, moralische Werte für eine moderne Welt, das Analphabetentum und die Katastrophenhilfe. Im Abendprogramm wurde auch die rasche Expansion der Kirche mit der Eröffnung von zwölf neuen Idealen Kirchen im vergangenen Jahr hervorgehoben. Die jüngste davon und die erste im Nahen Osten öffnete ihre Türen vor wenigen Tagen in Tel Aviv’s alter Hafenstadt Jaffa.

Zu den Gastrednern des Abends gehörte der Bischof Franklin Harris von der Laurel Street Missionary Baptist Church, seit 24 Jahren Mitglied des Klerus von Los Angeles und Vorstand des LA County Sheriff Multi-Faith Clergy Council. Er sprach über den Weg zum Glücklichsein von L. Ron Hubbard und dessen Erfolg bei der Beseitigung von Verbrechen:

Heutzutage kehrt Ruhe in den Straßen von Süd-Los-Angeles ein. Es ist unglaublich zu sehen. Es ist wirklich etwas Magisches. Aber tatsächlich ist es überhaupt keine Magie. Es ist einfach die grundlegende Güte in jedem menschlichen Wesen, die der Weg zum Glücklichsein inspiriert und hervorbringt. Heutzutage gibt es also eine neue Ausbildung auf den Straßen von Süd-Los-Angeles. Und dafür bin ich der Scientology Kirche und L. Ron Hubbard zutiefst und aufrichtig dankbar.“

Der Abgeordnete des Bundesstaates Kalifornien, Mike Gatto, verfocht die Rechte der Kinder und dankte CCHR und den Gemeindemitgliedern des Celebrity Centre International für ihre Arbeit in diesem Bereich mit den Worten:

Sie haben die Rechte der Eltern gestärkt und Sie haben das Leben der Kinder gerettet. Es gibt natürlich noch viel mehr zu tun. Und Sie können sicher sein, ich werde tun, was in meiner Macht steht, um dafür zu sorgen, dass Ihre Stimme gehört wird und dass unsere Staatsoberhäupter zum Wohle aller unserer Kinder handeln. Und ich bitte Sie, sich daran zu erinnern: Die Arbeit, die Sie tun, besteht darin, Leben zu retten und den Traum von der Zukunft zu retten, für den wir alle und alle Generationen vor uns so hart gearbeitet haben.“

Der Senator des Bundesstaates Louisiana, A. G. Crowe, engagierte sich für die Aktionen zur Unterstützung der Menschen, die von der Explosion der Öl-Bohrinsel Deep Water Horizon im Jahr 2010 und von den damit einhergegangenen Vergiftungen betroffen waren. Gemeindemitglieder des Celebrity Centre und der Internationalen Vereinigung von Scientologen haben bei einem Entgiftungsprogramm für die Betroffenen großzügig Hilfe geleistet. Die gemeldeten Erfolge zeigten nach Abschluss des Programms dramatische Verbesserungen in der Lebensqualität. Senator Crowe präsentierte im Namen des Senats des Staates Louisiana eine Proklamation, in der u. a. zu lesen ist:

Das Golfküsten-Entgiftungsprojekt ist von Gemeindemitgliedern der Church of Scientology, Celebrity Centre, gegründet worden, die durch das Studium der Werke von L. Ron Hubbard inspiriert, dieses humanitäre Projekt aus dem mitfühlenden Wunsch heraus eingerichtet haben, ihren Mitmenschen zu helfen. Daher tun wir jetzt kund, dass der Senat des Staats Louisiana die Gemeindemitglieder und Mitarbeiter der Church of Scientology Celebrity Centre belobigt und ihnen Dank sagt.“

Das Celebrity Centre der Scientology Kirche in Hollywood wurde 1969 gegründet. Weitere Celebrity Centres gibt es in kulturellen Zentren auf der ganzen Welt, darunter in New York, Paris, Nashville, Las Vegas, Wien, Florenz und London.

Hubbard schrieb: „Eine Kultur ist nur so groß wie ihre Träume, und ihre Träume werden von Künstlern geträumt“. Die Celebrity Centres sind Scientology Kirchen, die jenen gewidmet sind, deren große Visionen von sozialen Verbesserungen für den positiven Fortschritt der Gesellschaft unerlässlich sind. Celebrity Centres stehen, wie alle Scientology Kirchen weltweit, allen Menschen offen.