0

43 Jahre Scientology Kirche in Hamburg

Scientology Hamburg

 

Am Freitag, den 17. Juni fanden in der Scientology Kirche Hamburg e.V. die Feierlichkeiten zu 43 Jahren Scientology in Hamburg statt. Das Programm umfasste eine Zeitreise von der Vergangenheit bis in die Gegenwart mit Interviewpartnern aus der Anfangszeit und einem abwechslungsreichen musikalischen Programm.

Zu Beginn wurden die Anwesenden mit einer Bilderreise zunächst in die Anfangszeit zurückversetzt und die Erinnerungen aus dieser Zeit sorgten für viele Ahs, und Ohs und Rätselraten wer denn nun auf den Bildern zu sehen war. Ein Höhepunkt des ersten Teils des Abends war ohne Zweifel das Interview mit einem früheren hauptamtlichen Mitglied  des ehemaligen Celebrity Centers Hamburgs, die mit ihrem unterhaltsamen Erlebnisbericht für viele Lacher bei dem Publikum sorgte. Der anschließende Videoclip mit Ausschnitten aus der künstlerischen Schaffenskraft des Celebrity Centers würdigte die damaligen hauptamtlichen Mitglieder und Gemeindemitglieder für ihre Aktivitäten.

Im zweiten Teil des Abends gab der Pressesprecher der Scientology Kirche Hamburg einen Überblick über die verschiedenen Veranstaltungen des ersten halben Jahres 2016, die in der Scientology Kirche Hamburg stattgefunden haben und  die vielen unterschiedlichen Aktionen im humanitären Bereich. Besonders hervorgehoben wurde der Einsatz der lokalen Anti-Drogen Gruppe, die bereits im ersten Halbjahr mehr als 100.000 Drogenaufklärungshefte in Hamburg verteilt hat. Ebenfalls bestätigt wurden die Aktivitäten der Mitglieder der Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte e.V., die bereits zahlreiche Informationsstände in Hamburg abgehalten haben und mit einer größeren Demo im April insbesondere auf die Gefahren der leichtfertigen Verabreichung von Psychopharmaka an Kinder aufmerksam machten.

Höhepunkt des Abends war eine Überraschung der Gemeindemitglieder für die hauptamtlichen Mitglieder der Scientology Kirche Hamburg. Diese wurden am Ende des Abends von der Gemeinde für ihre jahrzehntelange Hingabe für die lokale Scientology Gemeinde bestätigt. Jedes hauptamtliche Mitglied bekam eine Rose zusammen mit einem Bestätigungsschreiben, welches die Dankbarkeit für den Dienst an der Gemeinschaft zum Ausdruck brachte. Mit einer dreistöckigen Überraschungstorte wurde zudem noch etwas für den Gaumen getan. Die hauptamtlichen Mitglieder waren von dieser Aktion zutiefst berührt.

Aus Anlass dieses Jahrestages gibt es eine Reihe von Veranstaltungen im Monat Juni. So hat sich die Initiative „Sag nein zu Drogen – Sag Ja zum Leben“ das Ziel gesetzt, in dem Jubiläumsmonat Juni 43.000 Drogenaufklärungshefte aus der Serie „Fakten über Drogen“ in Hamburg und Umgebung zu verteilen. Über 20.000 wurden hier bereits verteilt. Am Sonntag, den 26. Juni anlässlich des Welt-Antidrogen-Tages findet ein spezieller Tag der Offenen Tür statt. Um 14.00 Uhr gibt es zudem einen Vortrag über die Gefährlichkeit des Drogenkonsums, bei dem auf sachliche Art und Weise über die Wirkungsweise von Drogen aufgeklärt wird.

Während des ganzen Monats wird es weitere verschiedene „Tage der Offenen Tür“ geben, an denen  jeder die Möglichkeit hat, sich in dem Öffentlichkeitsinformationszentrum sowohl über die Lehre und Inhalte der Scientology Religion zu informieren als auch über die verschiedenen umfangreichen humanitären Programme, die von der Scientology Kirche gefördert werden. Darunter die Kampagnen zur Bekämpfung des Drogenmissbrauchs und des Analphabetentums, zur Förderung der Menschenrechte und zur Katastrophenhilfe.

 

0

Religionsvertreter setzen sich für den Schutz der Umwelt ein.

twth-sc

Mit einer interreligiösen Sonntagsandacht am 5. Juni 2016 erinnerten Vertreter von drei verschiedenen Religionsgemeinschaften in der Scientology Kirche Hamburg an den Weltumwelttag. In ihren Reden hoben alle Vertreter die Notwendigkeit hervor, sich mehr für die Umwelt zu engagieren und  darauf zu achten, rücksichtvoll mit den Ressourcen der Erde umzugehen.

Der Weltumwelttag geht zurück auf den 5.Juni 1972, dem Eröffnungstag des ersten Weltumweltgipfels, der zu dem damaligen Zeitpunkt in Stockholm stattfand. Seitdem ist es der offizielle Tag des Umweltprogramms der Vereinten Nationen, an dem sich jährlich rund 150 Staaten beteiligen. Unter Umweltschutz versteht man die Gesamtheit der Maßnahmen die getroffen werden, um die Umwelt zu schützen, damit sie weiterhin als natürlicher Lebensraum für alle Lebewesen auf diesem Planeten dienen kann.

Der Geistliche der Scientology Kirche Hamburg verwies in seiner Andacht auf die Regel Nr. 12 aus dem nicht-religiösen Moralkodex „Der Weg zum Glücklichsein“ wo es heißt „Schützen und Verbessern sie ihre Umwelt“. Dort steht „…der Gedanke, dass man an der Erde teilhat und dass man helfen kann und sollte für sie zu sorgen, mag gewaltig erscheinen und einigen völlig unreal vorkommen. Aber in unserer Zeit kann etwas, das auf der anderen Seite der Erde geschieht, sogar aus einer so großen Entfernung einen Einfluss auf das Geschehen in Ihren eigenen vier Wänden haben…“

Der Vertreter einer asiatischen Religionsgemeinschaft zitierte aus der Bibel, wo u.a. steht: „ Du sollst die Dinge der Schöpfung so lieben, wie du deine Mutter und deinen Vater, deine Frau und deine Kinder liebst. Wenn du dies tust, kannst du alles erreichen“. Aus diesem Grunde ist es auch wichtig, sich um die Umwelt zu kümmern und dafür Sorge zu tragen, dass auch für die Nachkommen ein bewohnbarer Planet zur Verfügung gestellt wird.

Der Repräsentant einer kleineren freireligiösen Bewegung verwies in seiner Rede darauf, dass es in der Natur gegenseitige Abhängigkeiten und es ein natürliches Gleichgewicht der Kräfte gibt und dass durch den Menschen dieses Gleichgewicht teilweise außer Kraft gesetzt wird und es so zu vom Menschen verursachten Katastrophen kommen kann. Es geht darum von der Natur zu lernen und im Einklang mit ihr zu leben.

Nach der Veranstaltung gab es noch weitere interessante Gespräche zwischen den Teilnehmern der Andacht und den Vertretern der anderen Religionsgemeinschaften und man war sich darin einig, dass solche interreligiösen Andachten regelmäßiger stattfinden sollten.

 

0

Willkommen bei Scientology Media Productions: Das religiöse Kommunikationszentrum stellt sich der Welt vor

scientology-media-productions-opening-estab-reverse_DJI_0093

 

Die fortschrittliche Multimedia-Plattform der Scientology Kirche, ein Film- und Fernsehstudio auf dem neuesten Stand der Technik, wurde am 28. Mai in Hollywood eröffnet und verkündet weltweit die Botschaft unverfälschter und reiner Hilfe.

50 Meter über dem Sunset Boulevard mitten in Hollywood steht ein Kommunikationsturm auf dem ein Symbol prangt: Rundfunkwellen flankieren zwei Dreiecke und ein stilisiertes „S“. Das hoch in den Lüften zu sehende Logo, das sich kühn der Unterhaltungs- und Kommunikations-Hauptstadt des Planeten vorstellt, bedeutet nur eines: „Unsere unbestechliche Kommunikationslinie zu Milliarden von Menschen“, so David Miscavige, geistliches Oberhaupt der Scientology Kirche, in einer Rede vor mehr als 10.000 Scientologen und Freunden bei der Einweihung des globalen Medien-Zentrums. „Wie das Sprichwort sagt: Wenn Sie nicht Ihre eigene Geschichte schreiben, wird jemand anderes es tun. Ja, jetzt werden wir unsere Geschichte schreiben, wie keine andere Religion in der Geschichte; und dies genau hier durch Scientology Media Productions.“

Scientology Media Productions (SMP) ist bereit, wichtige und gute Nachrichten in die Welt zu senden. Nachrichten, die Fernsehbildschirme erreichen, Fakten und Meinungen für Radiosender, Zeitschriften frisch aus den Digitaldruckmaschinen, Informationen an Computer, Tablets und Handys.

Ja, Scientology ist in den Nachrichten; das ist der Beweis dafür, dass die Religion interessant ist. Aber jetzt ist Scientology Media Productions die Medien.

Sie fragen sich vielleicht, worum es hier geht. Es ist eine Vision, die L. Ron Hubbard hatte – die Weisheit, die wir besitzen mit anderen zu teilen, anderen zu helfen, sich selbst zu helfen. Damit einher geht, das Pfeifkonzert derer zu ignorieren, die behaupten, dass der Mensch nicht verstanden werden kann, dass ihm nicht geholfen werden kann. Denn wir wissen, dass dem Menschen geholfen werden kann. Und noch mehr, wir wissen, wie wir es tun können.“

Mr. Miscavige merkte an, dass ein eigenes Scientology Medienzentrum etabliert werden musste, um die Religion zu verbreiten. „Das war unser Bestreben“, sagte er. „Und deswegen repräsentiert diese Einrichtung die letzte Komponente eines ineinandergreifenden Systems für unsere globale Scientology-Kommunikation.“

Scientology Media Productions wird das Nervenzentrum sein, das die Botschaft der Kirche in die Welt trägt, und eine Ressource für die ständig wachsende Zahl von Scientology Kirchen und die weltweiten Programme zu Verbesserung der Gesellschaft.

In Anbetracht dessen, dass „der durchschnittliche junge Erwachsene jeden Tag 10 Stunden  mit dem Internet verbringt, und alle fünf Sekunden jemand nach dem ,Sinn des Lebens‘ sucht, während sechsmal pro Sekunde nach Antworten zum Thema ,Spiritualität‘ gesucht wird“, sagte Mr. Miscavige, dass „SMP alle Möglichkeiten der sozialen Medien nutzen wird, um diese Antworten zur Verfügung zu stellen.“

Für die 95 Prozent der Weltbevölkerung, die jeden Tag Radio hören, und den durchschnittlichen Fernsehzuschauer, der jede Woche 40 Stunden am Bildschirm klebt, war die offensichtliche Antwort: unsere eigene Radiostation, unser eigener TV-Kanal und unsere eigene Sendeanlagen.“

Scientology Media Productions ist ein 20.000 qm großer Gebäudekomplex in der Nähe der Kreuzung Sunset und Hollywood Boulevard. Ursprünglich wurde er 1912 erbaut. Das Studio umfasst eine hochmoderne Tonbühne, Produktionsbereiche für visuelle Effekte, Editing, Audioaufnahmen und Mischpulte, Fremdsprachenübersetzung und Synchronisation – alle Aspekte von Fernseh-, Radio- und Online-Produktion.

Ebenfalls untergebracht ist das Redaktionsbüro der Zeitschrift Freedom, die für ihre Human-Interest- und investigative Berichterstattung bekannt ist. Es wird zu einer globalen Nachrichtenorganisation erweitert, welche Druck, Fernsehen, Radio und Internet-Plattformen umfasst.

SMP ist die modernste und hochentwickelste, digitale Medieneinrichtung ihrer Art auf dem Planeten. Die weltweiten Scientology Aktivitäten einschließlich der humanitären und sozialen Verbesserungskampagnen sowie News der aktuellen Weltereignisse werden im Central Ingest eingespeist, dem Clearinghouse des Studios für internationale Medien, und stehen über den Fernseh-, Radio- und Publikationsbetrieb zur Verfügung. All dies ist mithilfe von 27 Meilen Glasfaserkabel mit einem Cluster von Supercomputer mit einer Gesamtkapazität von 3,2 Millionen Gigabyte an Informationen und Medienplattformen verbunden, und wird zur sofortigen Übersetzung auf Datenbanken verteilt.

SMP ist nicht nur ein evolutionärer Fortschritt für die Religion, sondern auch ein wichtiges Geschenk für die Gesellschaft. „Wir öffnen auch unsere Türen für humanitäre Organisationen, Wohlfahrtsverbände und Religionsgemeinschaften aller Konfessionen in Los Angeles“, erklärte Mr. Miscavige. „Unsere Anlagen werden für alle Arten von Community-Events, Spendenmarathons, religiöse Sendungen aller Glaubensrichtungen und dergleichen offen sein.“

Um dies zu unterstreichen, gab es bei der Eröffnung Anerkennung von führenden Persönlichkeiten aus Hollywood und der City of Los Angeles gab. Leron Gubler, Präsident der Hollywood Chamber of Commerce, bemerkte: „Was hier heute geschieht, hat großes Gewicht. Die Menschen schauen auf Hollywood und nehmen wahr, was die Scientology Kirche tut. Und Sie setzen hier nicht nur einen Anker, sondern bieten hervorragende Möglichkeiten für Autoren, Regisseure und alle kreativen Fachkräfte, in dieser einzigartigen Umgebung zu gedeihen. Also lassen Sie uns zusammenarbeiten, um Hollywood auf eine noch höhere Ebene zu bringen.“

Linda Dishman, die Leiterin der Denkmalschutzbehörde von Los Angeles, sagte: „Ich bin froh, dass Sie die Erben dieser historischen Studios sind. Die Tatsache, dass diese Gebäude auch weiterhin für Medien und audiovisuelle Produktion genutzt werden, ist besonders bemerkenswert. Weil ich weiß, dass Sie viel in deren Erhaltung investiert haben. Und umso mehr, wenn man die außergewöhnliche Tatsache bedenkt, dass Ihr Gründer seine Karriere als Drehbuchautor in Hollywood von einer Adresse an dieser Stätte begonnen hat.“

Arturo Sandoval, ein Captain der Polizei von Los Angeles, bestätigte der Scientology Kirche, dass sie immer da ist, wenn es darum geht, die Polizei im Kampf gegen Drogen und Kriminalität zu unterstützen. „Es ist charakteristisch für die Kirche und ihre Mitglieder, dass Sie geben und nie etwas zurückverlangen“, sagte er. „Mit dieser Eröffnung heute, erlangen wir alle die Fähigkeit, wichtige Botschaften, die die Wahrheit enthalten, über alle Arten von verschiedenen Medien an die Öffentlichkeit zu bringen. Und nur auf diese Weise können wir helfen zu garantieren, dass unsere Kinder ein erfolgreiches Leben führen werden.“

Der letzte Gastredner war Kevin James, Direktor des Los Angeles City Film und TV Office: „Vom Blickpunkt der Stadt und der öffentlichen Sicherheit aus bewundere ich Ihr Engagement, so ein großartiger, selbstloser Partner zu sein. Noch größer ist meine Bewunderung für den Professionalismus und die Bereitschaft, mit der Sie die Beziehung zu uns, der Stadt Los Angeles, verbessern. Sie sind auch dafür bereit, ein Partner der Stadt zu sein. Und das bedeutet eine Menge. Aber mit diesem neuen Studio, dessen Eröffnung wir heute feiern, würde ich sagen, dass wir unsere Partnerschaft auf eine völlig neue Ebene bringen.

Ich weiß, dass die Scientology Kirche keine Gruppe ist, die etwas halbherzig tut. Ich bin professioneller Film-Liebhaber, aber nichts hätte mich auf das vorbereiten können, was ich hier vorgefunden habe. Und für einen Rundfunksprecher und Film-Chef der Entertainment-Hauptstadt der Welt bedeutet es etwas, wenn jemand kommt und die Messlatte höher legt. Und ich muss Ihnen sagen, wir waren nicht überrascht, dass Sie das getan haben. Trotzdem habe ich den Leuten im Rathaus gesagt: ,Ihr müsst kommen und euch das anschauen.‘ Denn die Scientology Kirche hat es wieder einmal getan.“

Als die Kirche das Studio von der öffentlichen Rundfunkstation KCET erwarb, verpflichtete sie sich, die Anlage als wertvolles Stück Hollywood-Geschichte wiederherzustellen. Von den einzigartigen Ziegeldächern und dem unverkennbaren Mauerwerk über das historische römische Säulentheater bis hin zu den Ankleideräumen und mehr wurde alles renoviert. Ein großer Teil der Geschichte des Studios wird gezeigt einschließlich der Filme, die dort gedreht oder produziert wurden wie Kidnapped, 55 Tage in Peking, El Cid, Liebe am Nachmittag und Invasion der Körperfresser.

Die Einladung im Jahr 1937 an L. Ron Hubbard, Drehbücher zu schreiben, wurde von der Adresse der Anlage aus geschickt. Hubbard arbeitete an Filmen, darunter die sehr erfolgreiche 15-Episoden-Serie, The Secret of Treasure Island. Ein Büro bei SMP, in dem sich auch die Türschwelle befindet, die L. Ron Hubbard überschritt, um seine Filmarbeit zu beginnen, beinhaltet eine Ausstellung seines erstaunlichen Arbeitsvolumens während des Goldenen Zeitalters der Unterhaltungsliteratur und des Films.

_______________

Die Eröffnung von Scientology Media Productions fällt in die Zeit der größten Expansionswelle der Kirche in der Geschichte, mit der Etablierung einer neuen Idealen Organisation nach der anderen auf der ganzen Welt. Diese Kirchen bieten nicht nur Scientologen die Möglichkeit, auf ihrem spirituellen Weg voranzukommen, sondern dienen auch als Gemeindezentren, die Bildungsprogramme durchführen, um das Bewusstsein über Drogen, Menschenrechtsverletzungen, brutale Praktiken der Psychiatrie und Kriminalität zu steigern. Sie sind auch Stützpunkte für die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, die in Katastrophengebiete reisen, um dort den Opfern Hilfe zu bringen, und die die Moral ganzer Regionen auf eine neue Ebene heben. Fünfzig Ideale Orgs sind nun abgeschlossen, die Eröffnung eines Dutzend weiterer ist für dieses Jahr geplant und weitere fünfzig werden in näherer Zukunft entstehen.

0

Ehrenamtliche Scientology Geistliche bringen Hilfe für die Erdbebenopfer in Japan

organizing-supplies

 

Als zwei starke Erdbeben innerhalb von zwei Tagen die Präfektur Kumamoto auf der südlichsten Insel Japans verwüstet hatten, halfen die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen den Opfern.

Die Scientology Kirche Tokio mobilisierte ein Team von Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, die nach Kumamoto reisten, um zu helfen, sich von zwei gewaltigen Erdbeben zu erholen. Innerhalb von zwei Tagen hatte am 14. April ein Erdbeben der Stärke 6,2 und am 16. April eines mit der Stärke 7.0 dieses Gebiet heimgesucht.

Mindestens 48 Menschen verloren ihr Leben bei diesen Erdbeben, die rund 90 Gebäude zerstörten und 1.000 weitere schwer beschädigten. Schätzungsweise 44.000 Menschen waren gezwungen, ihre Häuser zu verlassen und in Notunterkünften Zuflucht zu finden.

Die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen arbeiteten mit der aus Freiwilligen bestehenden Tsunagari-Gruppe zusammen, um Tausende von Kisten mit gespendeten Nahrungsmitteln und Kleidung zu verteilen und halfen in den Notunterkünften in den Städten Mifune und Mashiki, dem am härtesten getroffenen Gebiet.

Nach dieser Soforthilfe  und während sie weiterhin Vorräte  verteilten, begannen die Ehrenamtlichen Geistlichen mit ihrer einzigartigen „spirituellen Erste Hilfe – den Scientology Beiständen . Diese Verfahren wurden von L. Ron Hubbard entwickelt, um seelische Traumata zu überwinden. Sie helfen Katastrophenopfern mit dem Verlust und dem Chaos leichter fertig zu werden und die vielen Probleme zu lösen, die auf sie einstürzen.

„Ich war ungeheuer überlastet“, sagte ein Mann in einer Notunterkunft. „Es fühlte sich an, als wäre mein Leben zu Ende, und ich hatte keine Hoffnung für die Zukunft mehr. Aber während der Beistände wurde der Druck dieser Probleme sehr viel leichter.“

Eine ältere Frau kam und bat um Hilfe. Sie litt unter dem Tod ihres Mannes, den sie kurz vor der Katastrophe verloren hatte, was diese noch belastender für sie machte. Die Einsamkeit war erdrückend für sie. Der Beistand gab ihr Erleichterung und weckte in ihr den Wunsch, diese Hilfe auch an andere weiterzugeben.

Eine andere Frau, die durch das Erdbeben desorientiert war, kam zu den die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, weil sie nicht aufhören konnte zu weinen. Der Beistand half ihr, ihre innere Ruhe wieder zu finden.

Bis heute hat das Team der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen in Kumamoto fast 10.000 Menschen Erleichterung gebracht.

Das Programm der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen wurde Mitte der 1970er Jahre von L. Ron Hubbard entwickelt. Es ist ausdrücklich zur Verwendung durch Scientologen wie auch Nicht-Scientologen gedacht. Jeder, gleichgültig welcher Kultur oder welchem Glauben er angehört, kann als Ehrenamtlicher Geistlicher ausgebildet werden und die Werkzeuge benutzen, um seinen Familien und Gemeinden zu helfen. Jeder ist herzlich eingeladen, dies zu tun.

0

5 Dinge, die den 9. Mai wichtig für Scientologen machen

dianetics

Scientologen feiern den 9. Mai als einen besonderen Tag. In der Tat könnte man den 9. Mai fast einen Scientology Feiertag nennen. Hier sind fünf Gründe, warum dies ein so  wichtiger Tag für Scientologen ist.

1. Der 9. Mai 1950 war der Tag, an dem die ersten Ausgaben von Dianetik: Der Leitfaden für den menschlichen Verstand aus der Druckerpresse kamen. Der führende Kolumnist dieser Tage – Walter Winchell – beschrieb das Buch als „Entdeckung größer als das Rad oder das Feuer“. Das Buch erklomm sofort die Bestsellerliste der New York Times und im Spätherbst 1950 gab es insgesamt über 750 Dianetik-Gruppen in den Vereinigten Staaten und mehr in Ländern der englisch sprechenden Welt. Dianetik wird oft als  „Buch Eins“ bezeichnet – das erste von L. Ron Hubbards veröffentlichten Werken über Dianetik und Scientology.

2. In Dianetik legte L. Ron Hubbard seine Entdeckung über die einzige Quelle von Albträumen dar, unbegründeten Ängsten, Verstimmungen, Unsicherheiten: den reaktiven Verstand. Er beschrieb im Detail den reaktiven Verstand und eine einfache, praktische, leicht zu erlernende Technologie, den reaktiven Verstand zu überwinden und den Zustand Clear zu erreichen. Das Wort Dianetik ist aus dem Griechischen dia abgeleitet. Es bedeutet dia „durch“ und nous „Verstand oder Seele“. Dianetik ist weiterhin definiert als „was die Seele dem Körper antut“.

3. Dianetik ist inzwischen in 50 Sprachen übersetzt und veröffentlicht und mehr sind auf dem Weg, so dass diese Technologie überall praktisch jedermann zur Verfügung steht. Es gibt Dianetik Gruppen auf der ganzen Welt. Immer mehr Menschen erwerben das Buch, schließen sich zu Teams zusammen und wenden die Technologie an. Scientologen, die sich mit anderen zusammenschließen, um anderen zu helfen, erfahren an sich selbst die persönlichen Gewinne und das Wissen, das sie durch die Religion erfahren haben. Sie feiern jetzt die Tatsache, dass 90 % der Menschen auf der Erde über den unglaublichen Durchbruch erfahren können was Dianetik ist und Nutzen daraus ziehen.

4. Jeden Tag lernen neue Leute über Dianetik und sich selbst, anderen damit zu helfen. Im Juni 2009 kündigte David Miscavige, Vorsitzender des Vorstands Religious Technology Center und kirchliches Oberhaupt der Scientology Religion, eine Entwicklung an, die es sogar noch einfacher für jedermann gemacht hat, aus Dianetik Nutzen zu ziehen – die Veröffentlichung von 32 neuen Filmen in 17 Sprachen. Insgesamt sind das viereinhalb Stunden Anschauungsmaterial in den Grundlagen und Verfahren der Dianetik.

Diese Filme werden in dem neuen Hubbard Dianetik Seminar verwendet. Leser des Dianetik Buches können an diesen Seminaren in jeder Scientology Mission oder Scientology Kirche teilnehmen. Oder, wenn es keine Scientology Kirche oder Mission in der Nähe gibt, können sie einfach den Film ansehen und sich mit jemandem zusammen schließen, um diese Techniken anzuwenden. Innerhalb von nur ein paar Stunden beginnen sie zu auditieren. (Sie wenden gegenseitig die Dianetik Techniken an. Das Wort „Auditing“ kommt von dem lateinischen Wort audire – zuhören).

5. Aber der Hauptgrund, weshalb Scientologen den 9. Mai feiern ist, weil sie persönlich wissen, wie sehr Dianetik den Menschen hilft. Lebensverändernde Erfolgsberichte durch die Anwendung von Dianetik kommen aus der ganzen Welt herein.

Um mehr über die Dianetik zu erfahren besuchen Sie die Website unter  www.Dianetics.org.

 

0

„Fakten über Cannabis“-Veranstaltung ein voller Erfolg

bishop-ron-allen-addresses-attendees

Anlässlich des Weltgesundheitstages führten Scientology Kirchen weltweit spezielle Tage der offenen Tür durch. Darunter die Scientology Kirche in Sacramento, die eine Veranstaltung zu dem Thema „Die Fakten über Cannabis“ abhielt. Die Kirche fördert eine der größten nicht-staatlichen Initiativen zur Drogenaufklärung auf der ganzen Welt.

Die Scientology Kirche Sacramento war Gastgeber einer Veranstaltung anlässlich des Weltgesundheitstages um die Vorsitzenden verschiedener Gemeinden über einige beunruhigende Daten zu dem Thema Cannabis zu informieren. Das Programm wurde von dem lokalen Zweig der Foundation for a Drug-Free World organisiert, einem säkularem Drogenaufklärungs- und Präventionsprogramm, das von der Scientology Kirche unterstützt wird.

Unter dem Titel „Die Fakten über Cannabis“ gab es eine Präsentationen des Projekts SAM (Smart Approaches to Marihuana) sowie ein Vortrag eines Polizisten von der Sacramento Sheriff’s Narcotics Abteilung mit abschließenden Kommentaren von Bischof Ron Allen von der in Sacramento ansässigen Internationalen Faith Based Coalition. Sie warfen einen offenen und ehrlichen Blick auf die Cannabis-Situation von Kaliforniens Hauptstadt.

In seinem Vortrag sprach der Vertreter des Projekts SAM über junge Menschen die nicht wissen, dass das heutige Cannabis nicht das gleiche ist, das in Woodstock in den 60er Jahren geraucht wurde. Die Wirksamkeit des psychoaktiven Wirkstoffs in Cannabis – THC – beträgt jetzt im Durchschnitt fast das Sechsfache im Vergleich zu dem von vor 40 Jahren. Und während es umstritten ist, ob Cannabis eine Einstiegsdroge ist oder nicht, begannen 99 Prozent der Personen, die abhängig von anderen Drogen sind, mit Alkohol und Cannabis.

Der Leiter der Veranstaltung Mike Klagenberg, Präsident der Scientology Kirche Sacramento, informierte die Anwesenden über die Foundation for a Drug-Free World und ihre Ausbildungsmaterialien, die kostenlos für Pädagogen, Berater, Eltern und andere, die an der Drogenaufklärung interessiert sind, zur Verfügung gestellt werden. Er zeigte das Kapitel „Die Fakten über Cannabis“ aus der preisgekrönten Dokumentation Die Fakten über Drogen: Wirkliche Menschen – Wirkliche Geschehnisse. „Ich endete süchtig nach Heroin, Koks, Meth … Ich habe alles genommen. Und das alles hat mit Pot begonnen „, sagt einer der ehemaligen Drogenabhängigen, der seine Geschichte im Film erzählt.

Ein Polizist des lokalen Sheriff´s Büros informierte das Publikum über den zunehmenden illegalen Anbau von Cannabis und die Beziehung des Anstiegs von Hauseinbrüchen und Tötungsdelikten, und er gab ihnen einen Einblick in die Brutalität jener, die Cannabis anbauen.

Bishop Allen von den Faith Based Coalition erinnerte die Zuhörer daran, dass „Drogen und Drogenmissbrauch keine religiöse Präferenz haben“ und forderte die Gemeinde auf, sich zusammen zu schließen und den Drogenkonsum zu verhindern.

Zum Abschluss der Veranstaltung erklärte Klagenberg: „Die unausweichliche Schlussfolgerung aus dieser Veranstaltung ist, dass Drogen und Drogenmissbrauch in Zusammenhang mit Kriminalität und Gewalt stehen, und wenn wir die dem zugrunde liegende Drogenproblematik mit der richtigen Ausbildung und dem Interesse ansprechen, können wir unsere gesetzten Ziele, eine sicherere Gesellschaft zu erschaffen wie wir sie alle wünschen, erreichen.“

0

Scientologen unterstützen die Gemeinde mit Säuberungsaktionen

the-way-to-happiness-volunteers-on-a-community-cleanup-in-north-greenwood

 

Ehrenamtliche Helfer der Scientology Kirche und der The Way to Happiness Association von Tampa Bay, Florida unterstützen die Bewohner von North Greenwood in ihren Bemühungen eine saubere Umgebung zu kreieren.

Die Ehrenamtlichen Helfer der Scientology Kirche sind stolz darauf, eine Rolle bei der Senkung der Kriminalitätsrate in North Greenwood zu spielen. Ein kürzlich veröffentlichter Bericht von Pinellas County zeigt einen Rückgang der Kriminalität um 56 %,  nachdem sie im Juli 2015 ihren Höchststand erreichte. North Greenwood ist eine Gemeinde in Clearwater, Florida, mit über 7.000 Einwohnern und liegt eine halbe Meile vom Coachman Park entfernt.

Die Bewohner von North Greenwood und Mitglieder der The Way to Happiness Association  Tampa Bay, die Scientology Kirche und der Foundation for a Drug Free World fahren damit fort, Säuberungsaktionen in der Gemeinde durchzuführen – eine von 20 Strategien, die vom National Crime Prevention Council ins Leben gerufen wurde, um die Kriminalität in der Gemeinde zu senken. Die Helfer verteilen auch Exemplare des Wegs zum Glücklichsein an die Bewohner und Geschäftsleute. Der  Leitfaden für ein besseres Leben, geschrieben von dem Humanisten L. Ron Hubbard, ist ein moralischer Kompass. Er hat Ruhe in Gemeinden gebracht, die von Gewalttätigkeit zerrissen, Frieden in Gebiete, die vom Bürgerkrieg verwüstet waren und Selbstachtung zu Millionen von Menschen.

Geschrieben von L. Ron Hubbard und im Jahr 1981 veröffentlicht, ist Der Weg zum Glücklichsein eine vernünftige Anleitung für ein besseres Leben, um den aktuellen moralischen Verfall in der Gesellschaft zu stoppen und die Integrität und das Vertrauen der Menschen zueinander wieder herzustellen. Die Kampagne, das Buch zu verteilen, wurde von mehr als 257.000 Gruppen und Einzelpersonen in die Tat umgesetzt. Rund 115 Millionen Exemplare in 186 Nationen wurden auf diese Weise verteilt.

0

Bahnbrechender gerichtlicher Erfolg für Scientology in Belgien nun rechtskräftig!

 

Brüssel/Belgien: Das kürzliche Urteil des Strafgerichts in Brüssel, das ein 18 jähriges schikanöses Ermittlungsverfahren gegen die Scientology Kirche in Belgien und ihre Mitglieder vollumfänglich durch Freispruch beendet hatte, ist nun rechtskräftig. Das 173-seitige Urteil erklärte alle Anklagen gegen 11 Mitglieder, sowie gegen die Scientology Kirche Belgien und das Menschenrechtsbüro der Scientology Kirche International für unzulässig und  verwarf damit alle Anklagepunkte der Staatsanwaltschaft als unbegründet.

Das freisprechende Urteil ist rechtskräftig, da die Anklagevertretung sich entschied, keine Berufung einzulegen und die überzeugende, sehr umfassende und detaillierte Begründung des Gerichtes zu akzeptieren.

Die Scientology Kirche Belgien begrüsst die Entscheidung der Staatsanwaltschaft, das Urteil vom 11.3.2016 als verbindlich anzuerkennen. Es stellt damit ein weiteres von zahlreichen Urteilen dar, die das Recht von Scientologen auf Gleichbehandlung vor dem Gesetz bekräftigt haben und nicht aufgrund ihrer religiösen Überzeugung stigmatisiert und diskriminiert zu werden. Ähnliche Urteile gab es bereits in vielen Teilen Europas: Spanien, Italien, England, Deutschland, Portugal, Schweden, Holland usw., alles Länder in denen Scientology, z.T. auch von den Obersten Gerichtshöfen als bona fide Religion anerkannt wurde.

Für Eric Roux, Sprecher der Kirche in Belgien ist „diese Entscheidung natürlich ein Erfolg für alle Scientologen und das Ende einer unfairen Schikane. Aber vor allem ist es ein Sieg für die Religionsfreiheit in Belgien. Die Staatsanwaltschaft hatte während 18 langen Jahren ungerechterweise Scientologen an den Pranger der Anklage gestellt. Nachdem keine strafbaren Verfehlungen gefunden wurden, obwohl in den Ermittlungen extrem gründlich danach gesucht worden war, machte sie den Fehler, das schikanöse Verfahren mittels Fehlinterpretationen der Schriften des Gründers der Scientology Religion fortsetzen zu wollen. Ein derartiges Vorgehen setzt die Gewissens- und Glaubensfreiheit einer extremen Gefahr aus. Das Gericht hat dem einen klaren Riegel vorgeschoben und die Staatsanwalt-schaft an die elementarsten Rechtsgrundsätze erinnert und an das jedermann zustehende Recht, die Religion seiner freien Wahl auszuüben. Die Tatsache, dass die Staatsanwaltschaft sich entschieden hat, keine Berufung einzulegen, macht dieses Urteil umso wichtiger. Ich bin hoch erfreut darüber, dass dieser Umstand in der Zukunft auch jenen Menschen von Nutzen sein kann, die wegen Ihres Glaubens Diskriminierung erleiden könnten.“

Die Scientology Kirche wurde 1954 in den USA gegründet und hat heute mehrere Millionen Anhänger in über 180 Ländern. Seit 1974 gibt es sie auch in Belgien, wo sie zahlreiche soziale und humanitäre Projekte fördert wie z.B. die Prävention gegen Drogengefahren, die Wiederherstellung moralischer Werte für den Einzelnen wie auch seiner Mitmenschen. Bekannt ist sie auch für ihren entschlossenen Einsatz zur Beendigung psychiatrischer Missbräuche oder für ihr Programm zur Förderung der Menschenrechtserziehung. Sie veranstaltet zahlreiche weitere Aktivitäten wie regelmäßige interreligiöse Begegnungen, Kleidersammlungen für Flüchtlinge, etc.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich an:

Chris Meganck: 0032 494 03 30 63  email: mediacontactscientology@gmail.com

Eric Roux: 0033 647 69 52 35  email: ericroux75@gmail.com

 

 

0

Applied Scholastics Lernzentrum in Clearwater eröffnet

Clearwater-Learning-Center-Applied-Scholastics-Opening-Wide-Estab_01C1082

Ein neues Modell Lernzentrum, das Applied Scholastics Lernzentrum in Clearwater, schließt sich den wachsenden Programmen, Schulen und Bildungseinrichtungen auf der ganzen Welt an, die die Lernmethode von L.  Ron Hubbard verwenden.  Das Clearwater Center wurde durch großzügige Spenden von Mitgliedern der Internationalen Vereinigung von Scientologen (IAS) ermöglicht.

85 Prozent der Jugendlichen im Strafjustizgerichtssystem sind Funktionale Analphabeten. Etwa 70 Prozent der Gefängnisinsassen können nicht mehr als über das Niveau einer vierten Klasse lesen. Zwei Drittel der jungen Menschen, die nicht das Leseniveau der 4. Klasse erreichen konnten, enden im Gefängnis oder bei der Wohlfahrt.

Und hier ist eine andere Dimension des Problems: 32 Millionen der amerikanischen Erwachsenen können nicht lesen – das sind 14 Prozent der Bevölkerung.

Um dieses Problem anzugehen wurde am 16. April 2016 ein komplett neu gestaltetes Applied Scholastics Lernzentrum in Clearwater, Florida eröffnet. Die mehr als tausend Menschen, die an der Eröffnung teilnahmen, kamen nur aus einem Grund: Ein Zeichen zu setzen  gegen den Analphabetismus und der daraus folgenden Armut und dem Absinken in die Kriminalität.

Das neu gestaltete Zentrum in der Fort Harrison Avenue, Clearwater, das nur wenige Minuten von der Innenstadt entfernt liegt, spiegelt das anhaltende Engagement der Scientologen in der Gemeinde des Großraums von Clearwater wider.

Tatsächlich kommt die Eröffnung zu einem wichtigen Zeitpunkt für die Schüler, denn in Pinellas County schließen nur 78 % der Schüler die High School ab.

„Wir sind stolz darauf, dieses Zentrum ihrer Bestimmung zu übergeben und eine anwendbare Lernmethode für alle Kinder und Familien in dieser Gemeinde zur Verfügung zu stellen“, sagte Pat Harney, Gastgeberin der Veranstaltung und Direktorin für öffentliche Angelegenheiten der Scientology Kirche in Clearwater.

Dann trat die erste Sprecherin des Tages an das Rednerpult: Die Leitende Direktorin des Lernzentrums Holly Haggerty:

„Wir glauben, dass es wichtig ist den Analphabetismus in Angriff zu nehmen. Wenn es uns gelingt die Kinder zu erreichen, wenn sie klein sind, wenn wir ihnen beibringen, wie man lesen lernt, ihnen beibringt wie man studiert, ihnen also die Grundlagen vermittelt, erhalten sie ein Fundament, um für den Rest ihres Lebens erfolgreich zu sein. Wir sehen das bei  unseren ehemaligen Schülern, die mit ihren Kindern zurückkommen und sich bei uns für dieses Fundament bedanken.“

Die nächste Gastsprecherin Richterin Linda Bann vom 6. Gerichtsbezirk unterstrich diese Worte noch, denn sie kann die Auswirkungen des Analphabetismus aus erster Hand in ihrem Gerichtssaal beobachten: „Eine Ausbildung ist das Fundament, um sich ein erfolgreiches Leben aufzubauen“, sagte Babb während der Zeremonie. „Wenn jedoch ein Fundament nicht richtig verlegt ist, wird es  den Rest der Struktur nicht unterstützen. Wenn ein Lehrer fehlschlägt, ein Schüler nicht lernt, beginnt das Leben zu bröckeln.“

„Also, ich begrüße wirklich dieses Lernzentrum hier in Clearwater. Und ich ermutige Sie mit ihren Bemühungen fortzufahren unsere Kinder zu erreichen und sie zu lehren wie man lernt. Dieses fabelhafte Lernzentrum wird mehr Kinder davon abhalten in meinem Gerichtssaal zu enden. “

Die Stellvertreterin der Haftanstalt für das Pinellas County Sheriff  Department und langfristige Gemeindeaktivistin, Schenique Harris, erzählte die Geschichte, wie sie ihren Sohn in das Zentrum für Hilfe brachte – den National Football League Cornerback Leonard Johnson.

„Beten für ein Wunder, das Kind, das kaum lesen konnte sah ein Schild auf dem Stand:  „Kostenlose Nachhilfe“. Unser Weg zum Glück begann an diesem Tag in dem Gemeinde Lernzentrum!“

„Aufgrund dieses Lernzentrums, den zur Verfügung stehenden Ressourcen innerhalb des Zentrums und der dort verwendeten Lernmethode erreichte das Kind etwas, was es glaubte niemals erreichen zu können: Einen Bachelor Abschluss in Erziehung der Iowa State Universität.“

„Die Gelegenheit zu haben, durch dieses neue Zentrum zu gehen, hat mich wiederbelebt und erinnert mich an die Bedeutung dessen, was dieses Zentrum bedeutet“, fügte Frau Harris hinzu. „Selbst ich will wieder lernen!“

Die Feierlichkeiten des Tages wurden mit den Worten des Bürgermeisters von Clearwater George Cretekos gekrönt, der bei dieser Gelegenheit anmerkte, „Liebe Schüler, ihr erhaltet jetzt eine Gelegenheit die Grundlagen des Lernens vermittelt zu bekommen. Mit diesem Fundament habt ihr die Möglichkeit erfolgreich in der Schule zu sein, aber was noch viel wichtiger ist: Ihr habt die Möglichkeit zu träumen und etwas zu entwickeln, das die Welt verändern kann. “

Das Gemeinde Lernzentrum bietet Lese- und Nachhilfeprogramme basierend auf den Forschungen und Schriften von L. Ron Hubbard. Das Zentrum ist Teil eines Netzwerks von über 1.000 Applied Scholastics Gruppen und Partnern auf der ganzen Welt, die die Lernmethode von L. Ron Hubbard verwenden.

Die Lernmethode erlaubt einer Person jedes Thema erfolgreich zu erlernen und eröffnet die Möglichkeit seine Ziele zu erreichen, die man sich im Leben gesetzt hat und die Person zu werden, die man gerne sein möchte.

Mehr als 100.000 Pädagogen nutzen diese Programme und haben etwa 36 Millionen Schülern und Studenten auf der ganzen Welt geholfen. Applied Scholastics wurde 1972 von einer Gruppe von Pädagogen gegründet, die auf der Suche nach einer erfolgreichen Bildungsmethode waren. Applied Scholastics ist Teil der Association for Better Living and Education. Für weitere Informationen gehen Sie auf AppliedScholastics.org.

0

Ehrenamtliche Scientology Geistliche helfen den Menschen auf den Fidschis

volunteer-ministers-clean-up-village small

 

Ein christlicher Pastor führte ein Team an, das auf den Zyklon Winston reagierte. Pastor Alfred (Alfy) Waqa und sein Team von 10 Ehrenamtlichen Geistlichen helfen, dass sich ihr Dorf Nalalawa auf den Fidschi von dem Zyklon Winston erholen kann.

Der Sturm tobte am 20. Februar über die Insel und tötete 42 Menschen. Mit Windböen von etwa 200 Meilen pro Stunde in der Nähe seines Zentrums ist der Zyklon Winston der stärkste tropische Sturm, der jemals in der südlichen Hemisphäre gemessen wurde.

Die Ehrenamtlichen Geistlichen von Pastor Alfy halfen in ihrem Dorf bei den Aufräumungs-arbeiten. Der Sturm, der mindestens ein Haus im Dorf völlig aus dem Fundament riss, beschädigte die meisten der Häuser und Wohnungen.

Pastor Alfy wurde im Jahr 2012 ein Ehrenamtlicher Geistlicher, als die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen während der Goodwill-Tour im Südpazifik der Insel halfen, sich von den schweren Überschwemmungen zu erholen. Er studierte die Kurse des Programms und gründete sofort eine Ehrenamtlichen Geistlichen Gruppe.

Im vergangenen Jahr leistete Pastor Alfy Katastrophenhilfe auf dem nahe gelegenen Inselstaat Vanuatu, der von dem Zyklon Pam getroffen wurde. Und gerade als er seine Mission dort abgeschlossen hatte, schlug das Erdbeben in Nepal zu, und er schloss sich dem Katastrophen Team der Ehrenamtlichen Geistlichen Nepal an.

Eine der wesentlichsten Fertigkeiten eines Ehrenamtlichen Geistlichen sind die Scientology Beistände – Techniken, die von dem Stifter der Scientology, L Ron Hubbard,  entwickelt wurden und die bei geistigen, emotionalen und seelischen Belastungen helfen. Um die größtmögliche Wirkung zu erzielen und den Dorfbewohnern beizustehen, sich von den Auswirkungen des Zyklon Winston zu erholen, die er auf ihr Leben hatte, schulten Pastor Alfy und seine Ehrenamtlichen Geistlichen die Dorfbewohner, sich gegenseitig mit diesen Techniken zu helfen. Bisher haben sie 50 Personen ausgebildet, die diese Beistände geben können.

Ob sie in ihren Gemeinden oder auf der anderen Seite der Welt helfen, das Motto der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen ist „Man kann immer etwas tun.“ Das Programm, das in der Mitte der 1970er Jahre von L. Ron Hubbard entwickelt und von der Scientology Kirche International als ein religiöser sozialer Dienst gesponsert wird, ist eines der weltweit größten und sichtbarsten unabhängigen internationalen Hilfsdienste.

Der Ehrenamtliche Geistliche „hilft seinen Mitmenschen auf ehrenamtlicher Basis indem er Sinn, Wahrheit und spirituelle Werte im Leben anderer wiederherstellt.“

 

Seiten ... 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Scientology Videokanal