0

Church of Scientology Celebrity Centre International feiert 43. Jahrestag

 

Das Celebrity Centre International der Scientology Kirche veranstaltete am Samstag, den 25. August, in Hollywood seine 43. Jubiläums-Gala. Mehr als tausend Scientologen und Gäste nahmen daran teil. Zu ihnen zählten viele bekannte Mitglieder der Kirche, darunter John Travolta, Kelly Preston, Giovanni Ribisi, Michael Pena, Anne Archer, Jenna Elfman, Danny Masterson, Jason Lee, Erika Christensen, Nancy Cartwright und Stanley Clarke, dessen spezielle Aufführung die Feier am Abends abschloss.

Die jährliche Veranstaltung unterstreicht die humanitären Programme der Kirche – gesponserte Programme betreffen den Drogenmissbrauch, die Menschenrechte, moralische Werte für eine moderne Welt, das Analphabetentum und die Katastrophenhilfe. Im Abendprogramm wurde auch die rasche Expansion der Kirche mit der Eröffnung von zwölf neuen Idealen Kirchen im vergangenen Jahr hervorgehoben. Die jüngste davon und die erste im Nahen Osten öffnete ihre Türen vor wenigen Tagen in Tel Aviv’s alter Hafenstadt Jaffa.

Zu den Gastrednern des Abends gehörte der Bischof Franklin Harris von der Laurel Street Missionary Baptist Church, seit 24 Jahren Mitglied des Klerus von Los Angeles und Vorstand des LA County Sheriff Multi-Faith Clergy Council. Er sprach über den Weg zum Glücklichsein von L. Ron Hubbard und dessen Erfolg bei der Beseitigung von Verbrechen:

Heutzutage kehrt Ruhe in den Straßen von Süd-Los-Angeles ein. Es ist unglaublich zu sehen. Es ist wirklich etwas Magisches. Aber tatsächlich ist es überhaupt keine Magie. Es ist einfach die grundlegende Güte in jedem menschlichen Wesen, die der Weg zum Glücklichsein inspiriert und hervorbringt. Heutzutage gibt es also eine neue Ausbildung auf den Straßen von Süd-Los-Angeles. Und dafür bin ich der Scientology Kirche und L. Ron Hubbard zutiefst und aufrichtig dankbar.“

Der Abgeordnete des Bundesstaates Kalifornien, Mike Gatto, verfocht die Rechte der Kinder und dankte CCHR und den Gemeindemitgliedern des Celebrity Centre International für ihre Arbeit in diesem Bereich mit den Worten:

Sie haben die Rechte der Eltern gestärkt und Sie haben das Leben der Kinder gerettet. Es gibt natürlich noch viel mehr zu tun. Und Sie können sicher sein, ich werde tun, was in meiner Macht steht, um dafür zu sorgen, dass Ihre Stimme gehört wird und dass unsere Staatsoberhäupter zum Wohle aller unserer Kinder handeln. Und ich bitte Sie, sich daran zu erinnern: Die Arbeit, die Sie tun, besteht darin, Leben zu retten und den Traum von der Zukunft zu retten, für den wir alle und alle Generationen vor uns so hart gearbeitet haben.“

Der Senator des Bundesstaates Louisiana, A. G. Crowe, engagierte sich für die Aktionen zur Unterstützung der Menschen, die von der Explosion der Öl-Bohrinsel Deep Water Horizon im Jahr 2010 und von den damit einhergegangenen Vergiftungen betroffen waren. Gemeindemitglieder des Celebrity Centre und der Internationalen Vereinigung von Scientologen haben bei einem Entgiftungsprogramm für die Betroffenen großzügig Hilfe geleistet. Die gemeldeten Erfolge zeigten nach Abschluss des Programms dramatische Verbesserungen in der Lebensqualität. Senator Crowe präsentierte im Namen des Senats des Staates Louisiana eine Proklamation, in der u. a. zu lesen ist:

Das Golfküsten-Entgiftungsprojekt ist von Gemeindemitgliedern der Church of Scientology, Celebrity Centre, gegründet worden, die durch das Studium der Werke von L. Ron Hubbard inspiriert, dieses humanitäre Projekt aus dem mitfühlenden Wunsch heraus eingerichtet haben, ihren Mitmenschen zu helfen. Daher tun wir jetzt kund, dass der Senat des Staats Louisiana die Gemeindemitglieder und Mitarbeiter der Church of Scientology Celebrity Centre belobigt und ihnen Dank sagt.“

Das Celebrity Centre der Scientology Kirche in Hollywood wurde 1969 gegründet. Weitere Celebrity Centres gibt es in kulturellen Zentren auf der ganzen Welt, darunter in New York, Paris, Nashville, Las Vegas, Wien, Florenz und London.

Hubbard schrieb: „Eine Kultur ist nur so groß wie ihre Träume, und ihre Träume werden von Künstlern geträumt“. Die Celebrity Centres sind Scientology Kirchen, die jenen gewidmet sind, deren große Visionen von sozialen Verbesserungen für den positiven Fortschritt der Gesellschaft unerlässlich sind. Celebrity Centres stehen, wie alle Scientology Kirchen weltweit, allen Menschen offen.

 

1

Gala Veranstaltung des Scientology Kirche Celebrity Centre International zum 42. Jahrestag


Am Abend, des 4. August nahmen über 1.000 Scientologen und Gäste an einer Gala Veranstaltung in Hollywood teil, um den 42. Jahrestag der Scientology Kirche Celebrity Centre zu feiern. Unter den Gästen befanden sich prominente Mitglieder der Kirche, wie John Travolta, Kelly Preston, Anne Archer, Jenna Elfman, Jason Lee, Ethan Suplee, Erika Christensen, Priscilla Presley und Nancy Cartwright.

Zu den Gastsprechern des Abends gehörte John Redman, Direktor der Demand Reduction for Californias High Intensity Drug Trafficking Areas (HIDTA), ein Programm des Büros des Weißen Hauses für das National Drug Control Policy. Redman hob die von der Kirche unterstützte Foundation for a Drug-Free World hervor: „Unsere Partnerschaft mit der Foundation for a Drug-Free World hat alles verändert. Ich habe so etwas noch nie in meiner Karriere gesehen. Die Materialien sind unübertroffen, und ich sage das nicht leichtfertig, denn ich habe wahrscheinlich alles gesehen was es im Bereich der Drogenaufklärung gibt. Diese Materialien verbinden, sie sind interessant für Kinder und sie sind speziell für Jugendliche konzipiert und es macht Spaß mit ihnen zu arbeiten. Ich habe sie in Aktion gesehen und sie funktionieren. Die Foundation und die Scientology Kirche sind so engagiert und nehmen die Sache so ernst wie wir, wenn es darum geht die Welt über die Gefährlichkeit des Drogenkonsums aufzuklären.“

Dr. Michael Crosby, Präsident der 77th Street Abteilung des Los Angeles Police Department, des Rates für Religionen sprach über seine Erfahrungen mit einem anderen, der Kirche nahestehenden Programm, genannt : Der Weg zum Glücklichsein.

Der Weg zum Glücklichsein ist zeitlos. Es ist für alle Bekenntnisse, Rassen und Religionen. Und es zeigt ein Licht in der dunkelsten Nacht für unsere Kulturen. Ich erfreue mich jedes Mal aufs Neue, wenn ich eine oder mehrere der Regeln lese, denn wir halten in unseren Händen eine einfache aber effektive Möglichkeit, grundlegende Werte und Verhaltensregeln zu vermitteln – Verhaltensregeln, die enge Beziehungen, Ehrlichkeit, Integrität, Höflichkeit und Selbstachtung und Kompetenz aufbauen.“

Die Scientology Kirche sponsert humanitären Programme, die wichtige gesellschaftliche Themen wie Drogenmissbrauch, Menschenrechte, moralische Werte für eine moderne Welt, Analphabetismus und Katastrophenhilfe behandelt.

In Übereinstimmung mit den Worten von L. Ron Hubbard aus dem Jahre1951, „Eine Kultur ist nur so groß wie ihre Träume und ihre Träume werden von Künstlern geträumt“, widmet sich das Celebrity Centre der Kunst- und Kulturszene und arbeitet als solches mit denjenigen zusammen, deren weitreichende Visionen für soziale Verbesserung von wesentlicher Bedeutung sind, um eine positive Entwicklung in der Gesellschaft zu bewirken.

Das Scientology Kirche Celebrity Centre in Hollywood wurde 1969 gegründet. Es wurde etabliert, um Künstlern, Fach- und Führungskräfte aus allen Bereichen einen Ort zu bieten wo sie ungestört ihre Religion ausüben können. Ob Nachwuchskünstler oder Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, ein Celebrity Centre bietet eine Atmosphäre, in der jeder Scientology für sich selbst entdecken kann. Weitere Celebrity Centres gibt es in Kulturzentren auf der ganzen Welt, darunter New York, Paris, Nashville, Las Vegas, Wien, Florenz und London. Celebrity Centres, wie alle Scientology Kirchen weltweit, sind für die Öffentlichkeit frei zugänglich.

Die Popularität von Scientology unter Künstlern und Fachleuten in vielen Bereichen spiegelt das gegenwärtige internationale Wachstum wider. Im letzten Jahr ist Scientology schneller expandiert, als in den vergangenen fünf Jahren zusammen und in den letzten fünf Jahren wiederum ist Scientology schneller gewachsen als in den letzten fünf Jahrzehnten zuvor.

_________________

Stifter der Scientology-Religion ist der Autor und Philosoph L. Ron Hubbard. Die erste Scientology Kirche wurde 1954 in Los Angeles gegründet, und die Religion ist mittlerweile auf mehr als 9.000 Kirchen, Missionen und ihr angeschlossenen Gruppen angewachsen, mit Millionen von Mitgliedern in 165 Ländern.

0

Celebrity Center der Scientology Kirche feierte seinen 41. Jahrestag in Hollywood

Mehr als 1400 Gäste nahmen am Samstag, den 7. August 2010 an der 41. Gala-Veranstaltung des Celebrity Centers der Scientology Kirche in Hollywood teil. Zu den Gästen gehörten auch viele der bekannten Mitglieder der Kirche, einschließlich John Travolta, Kelly Preston, Anne Archer, Erika Christensen, Nancy Cartwright und Jenna Elfman.

Die alljährlich stattfindende Gala-Veranstaltung würdigt insbesondere die von der Kirche unterstützten karitativen Programme – zielgerichtete Programme zur Bekämpfung des Drogenmissbrauchs, dem Einsatz für die Menschenrechte, der Katastrophenhilfe und dem Kampf gegen den Analphabetismus.

Zu den Gastsprechern dieses Abends gehörten Diane Watson, Kongress-Abgeordnete des Staates Kalifornien; Captain Beatrice Girmala vom Los Angeles Police Department; Herr Albert DeCady, Sonderberater für den Haitianischen Botschafter Raymond Joseph; und der frühere liberianische Botschafter für die Vereinigten Staaten, seine Exzellenz Nathaniel Barnes.

Die Kongress-Abgeordnete Watson sprach zu dem Publikum über ihre jahrelange Zusammenarbeit mit der Kirche. Sie unterstrich vor allem, dass die Sozialprogramme der Kirche für Jeden sind, egal um wen es sich handelt oder welchem Glauben oder welchem Kulturkreis man angehören mag.

Botschafter Barnes reiste eigens von Washington D.C. nach Los Angeles, um den Mitarbeitern der Kirche und den Gemeindemitgliedern für ihr Engagement in dem vom Krieg gezeichneten Land Liberia zu danken. Es handelt sich um das Programm zur Umsetzung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen, welches von der Scientology Kirche unterstützt wird und zu einer Menschenrechtsbewegung in seinem Land führte. „Wir haben nun mehr als 9.000 jugendliche Aktivisten – junge Menschen, die in den Menschenrechten ausgebildet wurden und nun für die Menschenrechte aufstehen und damit fortfahren für Frieden und Stabilität in Liberia und Afrika zu sorgen“, sagte Barnes zu den Anwesenden.

John Travolta und Kelly Preston wurden an diesem Abend von Albert DeCady, dem Sonderberater des Haitianischen Botschafters Raymond Joseph öffentlich bestätigt, dafür das sie persönlich medizinisches Personal und vier Tonnen benötigter Hilfsgüter nach Haiti geflogen haben.

Um der besonderen Rolle von Künstlern gerecht zu werden, wurde im Jahre 1969 in Übereinstimmung mit genauen Vorgaben von L. Ron Hubbard ein besonderes Netzwerk von Scientology-Kirchen geschaffen, die in erster Linie Künstler und andere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens betreuen: Celebrity Centre-Kirchen. Celebrity Centres der Scientology Kirche setzen die gesamten Grundwahrheiten von Dianetik und Scientology zum Wohle schöpferischer Menschen ein.

L. Ron Hubbard schrieb einmal: „Eine Kultur ist nur so groß wie ihre Träume, und ihre Träume werden von Künstlern geträumt.“ Selbst ein Künstler, verstand er nur zu gut, wie wichtig solche Träume für eine schöpferische Person sind. Der Künstler entzündet den Funken der Kreativität und erschafft eine Vision der Zukunft.

Das Celebrity Center der Scientology Kirche in Hollywood wurde 1969 gegründet. Weitere solcher Kirchen gibt es u.a in New York, Paris, Nashville, Wien, Florenz und London.